loader

Haupt

Behandlung

Hautausschlag an den Schamlippen

Mindestens einmal ein Ausschlag im Intimbereich, der aber jede Frau störte. Hautausschläge an den Genitalien können nicht nur leichte Beschwerden verursachen, sondern auch schwere Schmerzen, beispielsweise bei Herpes genitalis. Wenn Sie ungewöhnliche Pickel haben, müssen Sie sich daher von einem Gynäkologen beraten lassen.

Arten von Hautausschlägen

Es gibt verschiedene Arten von Hautausschlägen. Pickel sind bestimmte Elemente, die plötzlich auftreten, normalerweise nach dem Ende der Inkubationszeit.

Arten von Hautausschlag an den Genitalien:

  • Blasen - halten nicht lange an, gehen von selbst vorbei;
  • Abszesse - Formationen mit eitrigem Inhalt von grüner oder gelber Farbe weisen auf ein fortgeschrittenes Stadium der Krankheit hin;
  • Blasen mit Flüssigkeit - können sowohl in Gruppen als auch einzeln lokalisiert werden. Nach dem Öffnen (ohne Behandlung) verwandeln sie sich in schmerzhafte Geschwüre.
  • Chancre - gekennzeichnet durch eine rote Tönung, hat eine harte Kante und einen ulzerativen Boden;
  • Erythem - gerötete und geschwollene Stellen, die sich über die Haut erheben;
  • Kondylome - Genitalwarzen mit Fleisch- oder Brauntönung, die in Form eines Hahnenkamms wachsen können, neigen zur Fusion;
  • Knötchen - der Ausschlag tritt in der Hautschicht in verschiedenen Tiefen auf und ist durch eine dichte Struktur gekennzeichnet;
  • Plaques - flache Formationen, die sich über die Hautoberfläche erheben.

Dies sind die häufigsten Elemente, die sich auf der Oberfläche der weiblichen Geschlechtsorgane bilden..

roter Hautausschlag

Rote Hautausschläge an den Schamlippen und kleinen Schamlippen sowie an der Vagina können auf ein hormonelles Versagen hinweisen oder eine einfache Akne (Akne) sein. Solche Pickel werden häufig während der Pubertät, der Wechseljahre oder der Schwangerschaft diagnostiziert. Kleine Hautausschläge an den Genitalien können ein Zeichen für eine Störung des endokrinen Systems sein..

  • stressige Bedingungen;
  • Schlaflosigkeit;
  • chronische Müdigkeit;
  • Intimhygieneprodukte von schlechter Qualität.

Weißer Ausschlag

Ein weißer Ausschlag auf der Oberfläche der kleinen Lippen ist in der Regel klein. In seltenen Fällen sind die Formationen größer als Mohn. Nach der vollen Reifung werden die Pickel mit Eiter gefüllt, dann öffnen sie sich und heilen von selbst.

Weiße Akne auf der Oberfläche der Haut oder der Schleimhäute kann auftreten als Folge von:

  1. Haarentfernung / Rasur Scham und Leistengegend. Die Haut in diesem Bereich ist sehr empfindlich und der Prozess selbst geht mit der Bildung von Mikrotraumas einher. Wenn pathogene Mikroflora in sie eindringt, ist die Entwicklung eines Entzündungsprozesses nicht ausgeschlossen..
  2. Allgemeine Unterkühlung des Körpers. Vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunabwehr, eines Krampfes der Blutgefäße aufgrund von Kälte, der eine Durchblutungsstörung verursacht, werden günstige Bedingungen für die Bildung von weißer eitriger Akne geschaffen (sie können sehr schmerzhaft sein)..
  3. Ein weißer Ausschlag auf den Lippen kann sich durch das Tragen von Höschen aus Kunststoff, schlecht "täglich" und deren seltene Veränderung bilden.

Wenn Hautausschläge an den kleinen Schamlippen auftreten und bestimmte Symptome auftreten, können die Formationen als Symptom der Krankheit angesehen werden.

Manchmal erscheinen weiße Punkte in der Nähe des Eingangs zur Vagina. Sie sind schmerzlos und bereiten der Frau keine Beschwerden. In diesem Fall handelt es sich um eine Hypersekretion der Talgdrüsen..

Andere Arten

Es gibt auch andere Ursachen für Genitalakne:

  1. Allergischer Ausschlag. Allergische Hautausschläge an den Genitalien sind charakteristische rote Flecken mit unterschiedlichen Durchmessern. Der betroffene Bereich ist juckend und geschwollen. In die Rolle von Reizstoffen können eingreifen - Intimkosmetik, Latexkondome, Gleitmittel, topische Medikamente, Slipeinlagen und Slipeinlagen, synthetische oder unbequeme Unterwäsche, Haarentfernung.
  2. Krätze ist eine parasitäre Infektion, die durch einen Befall mit Krätze verursacht wird. Besonders betroffen ist die Haut der großen Lippen. Typische Manifestationen sind zahlreiche follikuläre kleine Hautausschläge. Nach einer Verletzung der Integrität von Pickeln treten an ihrer Stelle blutige Krusten auf, ständiger Juckreiz.
  3. Schamläuse sind eine parasitäre Infektion, die durch Schamläuse verursacht wird. Das Gebiet der Lokalisation von Parasiten ist das Schambein, der haarige Teil der Genitalien, das Gebiet um den Anus. Anzeichen einer Infektion - anhaltender Juckreiz, Hautkratzer, bläuliche Flecken.
  4. Antwort auf Partner-Ejakulat. Das stechende Samensyndrom ist nicht sehr häufig. Unangenehme Empfindungen treten bei etwa 30% der sexuell aktiven Frauen auf. Die Gründe können sein: Vererbung, Entwicklung der Schwangerschaft, Verwendung von Verhütungsmitteln usw..
  5. Vulvovaginitis. Die Krankheit wird durch die aktive Vermehrung von Pilzen der Gattung Candida verursacht. Die Hauptsymptome sind geronnene vaginale Leukorrhoe, Brennen und Jucken, vesikulärer Ausschlag.
  6. Syphilis (sexuell übertragbare Krankheit). Sekundäre Anzeichen der Krankheit - zusätzlich zu anderen typischen Manifestationen - das Auftreten eines kleinen rosa Ausschlags.
  7. Herpes genitalis ist eine Viruserkrankung. Seine Symptome sind das Auftreten von stark juckenden Blasen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind. Einmal geöffnet, verwandeln sie sich in schmerzhafte Wunden. Etwa 7 - 8 Tage Ausbildung versiegen. Vor dem Hintergrund solcher Manifestationen kann die Körpertemperatur ansteigen, Muskelschmerzen auftreten und Lymphknoten zunehmen..
  8. Molluscum contagiosum ist eine Hautdermatitis infektiösen Ursprungs. Es manifestiert sich im Format kleiner gewölbter Knötchen (die Anzahl überschreitet 20 Stück nicht), die kleine Bereiche des Schambeins oder der Lippen bedecken. Beim Abtasten sind die Formationen dicht und können leichten Juckreiz verursachen.
  9. Epidermophytosis inguinal ist eine Infektion pilzlichen Ursprungs. Lokalisierungsbereich - Perineum, Genitalien und angrenzende Bereiche. Zunächst bilden sich auf der Hautoberfläche kleine rosa Flecken in Form eines Rings, deren Umfang mit einem blasigen Ausschlag übersät ist. Mit fortschreitender Pathologie trocknen die Hautausschläge aus und die Haut beginnt sich abzuziehen. Der Prozess wird von Juckreiz und Brennen begleitet.
  10. Psoriasis ist eine chronische Hautpathologie nicht infektiösen Ursprungs. Charakteristische Symptome sind rosa Hautausschläge, die zur Drainage neigen, und die Bildung von Plaques unterschiedlicher Größe. Bei einer Verschlechterung der Pathologie im betroffenen Bereich tritt starker Juckreiz auf.

Was tun, wenn ich einen roten Ausschlag habe??

Wenn ein roter Ausschlag auf den Schamlippen auftritt, wird empfohlen, einen Facharzt zu konsultieren - einen Gynäkologen oder Dermatovenerologen. Der Arzt wird nach der Untersuchung des Patienten eine vorläufige Diagnose stellen. Um dies zu bestätigen, werden Tests verschrieben und basierend auf den erhaltenen Ergebnissen wird ein Behandlungsschema entwickelt..

In einigen Fällen sind rot gefärbte Hautausschläge an den Schamlippen bei Frauen eine physiologische Norm, sodass der Patient keine Medikamente einnehmen muss. Es ist jedoch möglich, dass das Auftreten von Hautausschlägen an den roten Schamlippen ein Zeichen für eine schwere Krankheit ist..

Die folgenden Symptome weisen auf die Gefahr der Erkrankung hin:

  • Der Ausschlag an den Schamlippen dauert mehr als eine Woche (auch wenn die Akne nicht weh tut und nicht mit Beschwerden einhergeht).
  • ein roter Ausschlag nach ungeschütztem Verkehr mit einem neuen / zufälligen Partner;
  • die Schamlippen sind geschwollen und die Pickel sind wund und jucken;
  • Ablösen der Schleimhaut;
  • Anstelle der platzenden Blase hat sich eine weinende Wunde gebildet, die nicht länger als zwei Wochen heilt.
  • Rote Hautausschläge an der Schamlippenschleimhaut gehen mit einem Anstieg der allgemeinen Körpertemperatur, erhöhter Müdigkeit und schwerer Schwäche einher.

Analysen

Wenn ein Pustelausschlag an den Schamlippen oder der Vaginalschleimhaut festgestellt wird, wird ein Abstrich des Inhalts vorgenommen. Dies ist notwendig, um den Erreger der Infektion zu diagnostizieren..

Darüber hinaus können folgende Studien erforderlich sein:

  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin - ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Entzündungsherden im Körper zu bestimmen;
  • Ultraschall der Beckenorgane - es ist notwendig, verschiedene Arten von Neoplasmen auszuschließen;
  • Biopsie der betroffenen Gewebe - durchgeführt, um die Art der Veränderungen zu bestimmen.

Besuch bei einem Venerologen

Hautausschläge an den Schamlippen bei Frauen erfordern möglicherweise die Konsultation eines Venerologen. Die Indikation ist die Entwicklung bestimmter Symptome, insbesondere Anzeichen einer sekundären Syphilis.

Komplikationen und Folgen

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung für Genitalakne ist die Entwicklung verschiedener Komplikationen möglich. Sie werden durch die etablierte Diagnose bestimmt. Auf dem Foto bildeten sich nach dem Öffnen der Vesikel des Herpes genitalis Wunden auf der Schleimhaut.

Behandlung der Ursachen von Hautausschlägen

Die medikamentöse Behandlung wird von einem Gynäkologen - dieser Spezialist muss zuerst besucht werden - oder von einem Dermatovenerologen durchgeführt. Die Therapie der offenbarten Pathologie sieht einen systematischen Ansatz vor, d.h. Der Prozess verwendet sowohl lokale als auch allgemeine Mittel.

Während der gesamten Behandlungsdauer ist es notwendig, den Sex vollständig aufzugeben.

Das Therapieschema basiert auf folgenden Prinzipien:

  • Im Falle einer allergischen Reaktion werden Arzneimittel aus einer Reihe von Antihistaminika verwendet, beispielsweise Fenistil, Diazolin;
  • Pilzinfektion wird mit Antimykotika (Nystatin, Clotrimazol) zerstört;
  • Acyclovir wird zur Behandlung von Herpes genitalis angewendet.
  • im Falle der Aufdeckung hormoneller Störungen wird der hormonelle Hintergrund normalisiert, meistens werden Utrozhestan, Duphaston verwendet, um den Zyklus zu normalisieren;
  • Wenn eine Streptokokkeninfektion festgestellt wird, wird Streptozid verschrieben.

Wenn der Ausschlag an den großen Schamlippen entzündlich ist, wird die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt. Das Schema basiert auf der diagnostizierten Krankheit und dem aktuellen Krankheitsbild.

Zusätzlich zur Ernennung werden sie ernannt:

  • Komplexe von Vitaminen und Mikromineralien, die das Immunsystem stärken;
  • Beruhigungsmittel - Tinktur aus Mutterkraut, Baldrian usw.;
  • Cremes und Salben mit heilender Wirkung - Solcoseryl, Radevit, Bepanten.

Mit einer Beschädigung der Innenflächen der Vagina, d.h. Wenn sich Akne in der Vagina oder in der Nähe des Eingangs gebildet hat, wird der Frau empfohlen, mit Eiche, Kamillenbrühe oder Sodalösung zu desinfizieren.

Verhütung

Es gibt eine Reihe von Empfehlungen, die das Auftreten von Akne im Intimbereich verhindern können. Die Tipps wären wie folgt:

  • Aufrechterhaltung eines geordneten Sexuallebens mit Kondomen;
  • Aufrechterhaltung der Sauberkeit der Genitalien, täglicher Wechsel der Unterwäsche;
  • Weigerung, gemeinsame Handtücher und Bettwäsche zu benutzen;
  • gute Ernährung;
  • Sport machen.

Es ist auch wichtig, eine Unterkühlung des Körpers und der Leistengegend in bestimmten Stresssituationen zu vermeiden..

Intime Hygiene

Die Einhaltung der Regeln der Intimhygiene hilft, die Bildung von Akne zu verhindern. Dies gilt vor allem für den täglichen Badbesuch und das Wechseln der Unterwäsche..

Safer Sex

Wenn Sie ungeschützte Beziehungen zu Gelegenheitspartnern vermeiden, vermeiden Sie unangenehme sexuell übertragbare Krankheiten.

Anlagen

Für die Intimhygiene sollten nur Gele und andere für diesen Zweck bestimmte Produkte verwendet werden. Es ist auch wichtig, Qualitätsprodukte von renommierten Herstellern auszuwählen..

Fazit

Genitalakne erfordert einen Besuch beim Gynäkologen, wenn sie mit der Entwicklung pathologischer Symptome einhergeht - Formationsschmerzen, Juckreiz, Brennen. Bei Bedarf kann eine Konsultation mit einem Dermatovenerologen verordnet werden. Vergessen Sie nicht, dass scheinbar harmlose Stellen ein Zeichen für eine ernsthafte Pathologie sein können..

TOP-5 bewährte venereologische Kliniken

  1. MedCenterService (18 Niederlassungen)
    8 (495) 324-88-22
  2. SM-Klinik (13 Filialen)
    8 (495) 292-63-14
  3. Beste Klinik (3 Filialen)
    8 (495) 023-33-00
  4. Gesundheitsakademie
    8 (495) 162-57-77
  5. Bezahltes medizinisches Zentrum für Dermatologie und Venerologie
    8 (495) 532-66-57

Hautausschlag an den Schamlippen bei Frauen: Fotos, mögliche Krankheiten, Behandlung

Die Worte "Hautausschlag an den Schamlippen" sind erschreckend und abstoßend. Nachdem Frauen einen Pickel oder eine Rötung im Genitalbereich bemerkt haben, beginnen sie um ihre Gesundheit zu fürchten. Einige rennen sofort ins Krankenhaus, andere vergessen das Problem lieber in der Hoffnung, dass es sich "löst". Tatsächlich gibt es nicht immer Anlass zur Sorge. Sie sollten die Hautausschläge jedoch nicht ignorieren, da sie manchmal auf schwerwiegende Fehlfunktionen des Körpers hinweisen..

Wenn Sie sich keine Sorgen machen müssen?

Wenn die Pickel und Flecken schmerzlos sind, es keinen abstoßenden Geruch und unangenehmen Ausfluss gibt, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Dies ist ein häufiges physiologisches Phänomen, das nicht gesundheitsschädlich ist. Einige Arten von Hautausschlägen sind leicht selbst zu heilen..

  1. Reizung. Rote Hautausschläge an den Schamlippen treten aufgrund von Mikrotraumas auf, die mit Haarentfernung, trockener Haut und enger Unterwäsche verbunden sind. Wenn Schmutz in die Wunden gelangt, entzünden sich die Haarfollikel und es bilden sich weiße schmerzlose Pickel..
  2. Allergie. Die Reaktion auf unangemessene Hygieneprodukte äußert sich in Rötungen und juckenden Hautausschlägen. Der Ausschlag verschwindet von selbst, nachdem das Allergen aus dem Alltag entfernt wurde. Wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, entzündet es sich und erfordert einen medizinischen Eingriff.
  3. Verstopfung der Talgdrüsen. Farblose Hautausschläge an den Schamlippen, die sich in der Tuberositas der Haut äußern, weisen darauf hin, dass die Talgdrüsen verstopft sind. Es ist nicht gefährlich, solange die Formationen nicht weh tun oder sich entzünden. In diesem Fall werden sie chirurgisch entfernt..
  4. Hormonelle Störungen. Kleine Pusteln treten auf, wenn sich der hormonelle Hintergrund ändert. Am häufigsten leiden junge Mädchen in der Pubertät darunter. Frauen in den Wechseljahren oder PMS sind ebenfalls gefährdet. Hormonelle Veränderungen verursachen Stress und orale Kontrazeptiva. Bei schwangeren Frauen tritt neben Pickeln an den Schamlippen eine Hyperpigmentierung in Form von braunen Flecken auf.
  5. Maulwürfe. Braune oder rötliche Altersflecken treten aufgrund von überschüssigem Melaninpigment auf. Ihre Größe und Farbe hängt vom Hormonspiegel ab. Im Allgemeinen ist das Phänomen sicher, aber es ist sinnvoll, über das Entfernen von Muttermalen nachzudenken. Die Leistengegend ist ziemlich traumatisch, und wenn die Flecken beschädigt sind, besteht die Gefahr, dass bösartige Neubildungen auftreten. Wenn der Maulwurf stark zugenommen hat, sich ablöst und Risse aufweist, die Haut gerötet ist und juckt, können Sie nicht zögern, den Arzt aufzusuchen.
  6. Fordyce Granulat. Talgzysten. Sie sehen aus wie helle oder gelbliche Pickel. Schmerzlos und nicht ansteckend. Sind ein ausschließlich kosmetischer Defekt, der keine Gefahr für die Gesundheit darstellt.
  7. Mikropapillomatose. Schmerzlose Wucherungen, die fleischfarben oder rosa sind. Symmetrisch angeordnet und von mittlerer Dichte. Erscheint, wenn die endokrinen Drüsen versagen. Sie selbst sind sicher, aber wenn solche Formationen auftreten, sollten Tests durchgeführt werden, um HPV auszuschließen.
  8. Verminderte Immunität. Tritt aufgrund von Unterkühlung, Rauchen, Vitaminmangel und Alkoholmissbrauch auf. Manifestiert sich als weißer Ausschlag an den Schamlippen.
  9. Molluscum contagiosum. Eine Viruserkrankung manifestierte sich vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität. Es erscheint als runde Formationen mit einer glatten rosa oder fleischfarbenen Oberfläche. Wenn gedrückt, wird dicker Lichtinhalt von ihnen hervorgehoben. Der Ausschlag verschwindet nach einigen Monaten von selbst. Keine begleitenden Symptome oder Komplikationen.

Wenn Anlass zur Sorge besteht?

Es gibt eine Reihe von asymptomatischen sexuell übertragbaren Krankheiten, aber in den meisten Fällen bemerken Mädchen immer noch Veränderungen in ihrem Körper. Die folgenden Symptome weisen auf eine schwerwiegende Pathologie hin:

  • eitrige schmerzhafte Akne;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Beschwerden beim Geschlechtsverkehr;
  • Blasen mit flüssigem Inhalt;
  • ungewöhnliche Entladung;
  • unangenehmer Geruch aus der Vagina;
  • Brennen und Jucken;
  • die Haut der Lippen bricht;

In diesem Fall ist es notwendig, die Krankheit so schnell wie möglich zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Am häufigsten sind Frauen mit folgenden Pathologien konfrontiert:

  1. Soor. Pilzkrankheit. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten eines roten, juckenden Ausschlags, eines weißen, käsigen Ausflusses mit einem sauren Geruch. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, verschwinden die Symptome mit Beginn der Menstruation und die Pathologie wird mit regelmäßigen Rückfällen chronisch.
  2. Schamläuse. Schamläuse wachsen in haarigen Bereichen. Ihre Bisse verursachen einen roten Ausschlag an den Schamlippen, der ständig juckt und juckt. Kratzer entzünden sich und lila oder schwarze Punkte erscheinen auf der Haut aufgrund von im Blut eingeschlossenem Insektenspeichel.
  3. Krätze. Tritt aufgrund von Zeckenbefall auf. Krätzepassagen drehen sich flach etwa 1 cm lang mit einer Blase am Ende. Die Krankheit wird von einem roten Ausschlag, Peeling und Pickeln begleitet. Juckreiz nachts oder nach Kontakt mit Wasser.
  4. Sekundäre Syphilis. Die Krankheit beginnt mit dem Auftreten eines einzelnen kugelförmigen Wachstums von roter Farbe. Wenn die Infektion nicht behandelt wird, bilden sich auf der Haut und den Schleimhäuten zahlreiche Geschwüre, Abszesse und rosa schuppige Wucherungen. Gleichzeitig fallen Haare aus, das Sehvermögen verschlechtert sich, Lymphknoten entzünden sich.
  5. Epidermophytosis inguinal. Pilzerkrankung in den Falten der Geschlechtsorgane lokalisiert. Zunächst bilden sich zahlreiche rosa schuppige Flecken, die allmählich eine ringförmige Form annehmen. Gleichzeitig treten Entzündungen auf, die ständig jucken und jucken und insbesondere beim Gehen zu Beschwerden führen.
  6. Herpes genitalis. Virusinfektion, begleitet von der Bildung kleiner, mit Flüssigkeit gefüllter Vesikel. Mit der Zeit platzen sie und die beschädigten Bereiche werden knusprig. Die Haut um die Entzündung wird rot und blättert ab. Die Patienten sind besorgt über ständigen Juckreiz und Brennen. Die Krankheit verläuft vor dem Hintergrund einer Entzündung der Leistenlymphknoten und eines fieberhaften Zustands.
  7. HPV. Humane Papillomviren. Es manifestiert sich in Form von leichtem Juckreiz und kleinen Hautwucherungen mit Rötungen. Kondylome nehmen allmählich an Größe zu und werden zu Jakobsmuscheln oder Blumenkohl.
  8. Cytomegalovirus. Virusinfektion vom Herpes-Typ. Die Symptome ähneln einer Erkältung. Eine Besonderheit ist ein roter Ausschlag im Genitalbereich.
  9. Geschlechtskrankheiten. Sexuell übertragbare Krankheiten (Chlamydien, Gonorrhoe, Trichomoniasis usw.) sind durch starke eitrige Eruptionen gekennzeichnet. Der vaginale Ausfluss färbt sich gelb oder grün. Ihr Geruch wird übelriechend.

Ein Ausschlag an den Schamlippen ist nicht immer ein Zeichen von Krankheit. Trotzdem sollte ein solches Symptom nicht ignoriert werden..

Hautausschlag an den Genitalien: Ursachen bei Frauen und Männern

Hautausschläge an den Genitalien sind oft mit einer Infektion verbunden, aber manchmal bildet sich ein Hautausschlag mit geringfügigen physiologischen Anomalien und ist keine Krankheit. Wann sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen und wann sollten Sie sich keine Sorgen machen? Normale Haut im Genitalbereich sollte eine glatte Oberfläche haben und von Fleisch bis bräunlich gefärbt sein. Im Bereich der Leistenfalten bildet sich eine leichte Pigmentierung, die bei Männern auf der Haut des Hodensacks ziemlich stark ist.

Alle Läsionen, die sich über die Haut erheben oder von dieser abweichen, gelten als Hautausschlag..

Die Hauptelemente von Hautausschlägen

    Flecken: nicht über das normale Hautniveau steigen. Weiß - depigmentierte Flecken, dunkelbraune und sogar schwarze Flecken, rosa und rot - vaskulär.

Muster: häufige Arten von Hautausschlägen

Beulen, Knötchen, Warzen, Blasen: runde Formationen, die oft einfach als „Pickel“ bezeichnet werden. Sie haben eine unregelmäßige Form und ragen immer über die Haut hinaus. Kein Hohlraum im Inneren, glatt oder nicht (Warzen).

  • Bläschen, Abszesse: über die Haut steigen, es gibt eine Höhle. Der Inhalt der Vesikel ist serös (klare oder leicht trübe Flüssigkeit) oder hämorrhagisch (blutige Flüssigkeit), die Pusteln sind mit Eiter gefüllt.
  • Erosionen und Geschwüre: bilden sich nach Blasen und Pusteln. Erosionen betreffen die oberflächlichen Hautschichten, Geschwüre erreichen das Unterhautgewebe und tiefer - bis zu Muskeln und sogar Knochen.
  • Krusten und Krusten treten bei der Heilung von Erosionen und Geschwüren auf. Das Ergebnis eines Schorfs ist eine Keloidnarbe, die die Haut strafft und zu Missbildungen führt. An der Stelle der abgefallenen Kruste ist zunächst ein rosa Fleck sichtbar, der mit der Zeit spurlos verschwinden kann.
  • Entsprechend den Elementen wird der Ausschlag als fleckig (Makula), knotig (Papulum), Warze (Verrukose), Urtikaria (Blasen), Pustel (Abszesse) bezeichnet. Wenn die Elemente homogen sind, beispielsweise nur Flecken oder nur Pusteln, wird der Ausschlag als monomorph definiert. Ein polymorpher Ausschlag ist eine "Mischung" mehrerer Elemente, die gleichzeitig auf der Haut sichtbar sind.

    Welche Arten von Hautausschlägen gelten als normale Optionen??

    auf dem Foto: Perlglanzpapeln

    Perlglanzpapeln oder "Perlentuberkel", die sich um die Eichel befinden, beeinträchtigen die Gesundheit der Männer in keiner Weise. Sie treten bei Männern im Alter von 15 bis 30 Jahren auf. Papeln sind klein, die Größe eines Hirsekorns, glatt, tun nicht weh oder jucken, absolut nicht ansteckend. Äußerlich ähneln sie Perlen mit einer mattweißen Oberfläche, daher der romantische Name. Der Grund ist die Proliferation des Epithels der Drüsen des Peniskopfes unter dem Einfluss von Androgenen während der Pubertät (Pubertät). Der Zustand erfordert keine Behandlung, das einzige Ärgernis ist ein bedingter kosmetischer Defekt. Wenn Sie möchten, können Sie sie entfernen: Kryotherapie, Laser und Elektrokoagulation werden verwendet, um Papeln zu entfernen. Perlenpapeln können nach der Behandlung wieder auftreten.

    Epidermale Zysten sind Hohlräume, die mit einer Mischung aus Talg und Ablagerungen aus dem Stratum Corneum gefüllt sind. Sie werden bei jungen und mittleren Menschen beobachtet, wobei sie unkompliziert als kosmetischer Defekt gelten. Häufige Lokalisation bei Männern ist der Hodensack, bei Frauen die Schamlippen. Das Auftreten von Zysten ist mit gleichzeitiger Akne vulgaris und Seborrhoe verbunden, die bei einer Überfunktion der Talgdrüsen auftritt.

    auf dem Foto: Epidermiszysten im Intimbereich bei Männern und Frauen

    Äußerlich ist das Bild nicht besonders attraktiv: Die Hautoberfläche ist holprig, Knötchen und Tuberkel sind sichtbar, deren Größe zwischen 0,5 cm und 5 cm Durchmesser liegt. Die Wände der Zysten sind dünn, leicht zu verletzen und offen und enthüllen dicke, grauweiße Inhalte mit einem unangenehmen ranzigen Geruch. Komplikationen: Reizung und Entzündung der tiefen Hautschichten - Rötung, Zyste vergrößert sich und wird schmerzhaft; Am Hodensack befindliche Zysten können bis zur Verkalkung verdichtet werden. Unkomplizierte kleine Zysten berühren sich nicht, komplizierte werden entfernt und eine lokale Behandlung durchgeführt.

    Bei 1-5% der vollkommen gesunden Frauen wird eine Mikropapillomatose des Vestibüls der Vagina (Vulva) festgestellt. Es ist nicht ansteckend, verursacht keine Komplikationen, es wird als ausschließlich kosmetischer Defekt angesehen. Symptome: Akneähnliche kleine multiple Papillome, die sich weich anfühlen, hautfarben oder rosa sind. Häufiger sichtbar innerhalb der kleinen Schamlippen und an der hinteren Kommissur, seltener an den großen Schamlippen. Monomorphe und geordnete Eruptionen bilden Reihen. Das Auftreten einer Papillomatose der Vulva wird durch hormonelle Störungen erklärt, aber in einigen Fällen werden während der DNA-Diagnostik Papillomaviren nachgewiesen.

    Hautausschlag mit sexuell übertragbaren Krankheiten

    Vulvovaginale Candidiasis ist eine durch Hefe verursachte Entzündung der Vagina und des Perineums (Gattung Candida). Bei einer Infektion erscheinen zuerst rötliche Flecken, dann sind sie mit einer weißen Beschichtung bedeckt. Die Symptome der Candidiasis kombinieren Juckreiz, sauer riechenden käsigen Ausfluss und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Juckreiz verschlimmert sich nach heißen Duschen, nach dem Geschlechtsverkehr und im Schlaf. Ein mit Reibung (Urinieren) verbundenes Brennen tritt bei einer aufsteigenden Infektion der Harnröhre auf. Bei komplizierter Vulvovaginitis, Rötung und Ödemen des Perineums ist die Bildung schmerzhafter Risse und Krusten typisch; Der Vaginalausfluss wird fleckig (bröckelig) und dick.

    Candidale Balanoposthitis ist eine Entzündung der Eichel und der Vorhaut. Zeichen:

    • Rote Flecken in verschiedenen Formen und Größen, die deutlich von gesunder Haut abgegrenzt sind;
    • Reichlich käsige Beschichtung;
    • Jucken und Brennen;
    • Charakteristischer saurer Geruch.

    auf dem Foto: Candidale Entzündung der Eichel (Balanoposthitis) bei Männern

    Schamläuse - Befall mit Läusen, tritt häufig durch Geschlechtsverkehr auf. Die Inkubationszeit beträgt 2 Wochen bis zu einem Monat, Juckreiz tritt zuerst bei den Symptomen auf. Die Haut am Schambein juckt stark, es gibt Spuren von Kratzern mit blutigen Krusten. Ein kleiner fleckiger Ausschlag ist charakteristisch: Bläuliche Flecken sind am Schambein um die Münder der Haarfollikel sichtbar.

    Hautausschlag mit Molluscum contagiosum

    Molluscum contagiosum: einzelne oder mehrere Knötchen, runde Form, Größe 2-10 mm, rosa Farbe, glatte Oberfläche mit Vertiefung in der Mitte. Beim Drücken tritt eine schmerzlose, weiße Entladung auf. Oft auf dem Bauch und Schambein, auf dem Penis, Schamlippen, um den Anus. In der typischen Form befinden sich die Knötchen in der Nähe, bei der generalisierten Form sind Hautausschläge für den gesamten Körper charakteristisch. Bei HIV-Infizierten gibt es eine komplizierte Form mit Rötung und Schmerzen und dann Eiterung der Knötchen. Darüber hinaus ist die bevorzugte Lokalisation von Molluscum contagiosum bei HIV das Nasolabialdreieck und das Kinn..

    Sekundäre Syphilis. Diese klinische Periode beginnt in 2-4 Monaten. nach Infektion mit Treponemen und kann mehrere Jahre dauern, mit abwechselndem syphilitischen Ausschlag und asymptomatischem Krankheitsverlauf.

    1. Ein Ausschlag in Form von Roseola (rote Flecken) und Papeln sowie eine vegetative Form - Warzen (breite Kondylome);
    2. Weit verbreitete Vergrößerung der Lymphknoten;
    3. An der Infektionsstelle - Veränderungen in den inneren Organen.

    Roseolöse Syphilis mit sekundärer Syphilis tut nicht weh, juckt nicht. Die Elemente des Ausschlags sind rund und dicht, dunkelrot gefärbt, mit klaren Rändern, die nicht miteinander verschmelzen. Der Ausschlag verschwindet ohne Narben oder Atrophie. Roseola sind häufiger auf dem Bauch und den Seitenflächen des Körpers lokalisiert.

    Papuläre Syphilis tritt bei sekundär wiederkehrender Syphilis auf. Sie sind als abgerundete Knötchen mit einer glatten und glänzenden Oberfläche sichtbar, die sich anschließend abzulösen beginnt. Infolgedessen bildet sich entlang der Peripherie der Papel ein typischer "Kragen" von Schuppen: Dieses Symptom wird nur bei Syphilis beobachtet. Papulöse Syphilide bilden sich eher an den Genitalien, Fußsohlen und Handflächen um den Anus. An den Füßen werden Syphilide oft mit Schwielen verwechselt, aber es gibt Unterschiede in der Farbe (Schwielen sind gelblich, Plantarsyphilis sind rot-lila) und der Oberflächentextur (es gibt kein Abblättern um die Schwielen)..

    Breite Warzen ähneln Warzen, wachsen schnell und verschmelzen miteinander. Die Basis der Warzen ist dicht wie die Haut und die Oberfläche weint mit einer weißlichen Blüte. Häufige Lokalisation - Perianalregion und Anus; Oft werden breite Warzen zum einzigen Symptom der sekundären Syphilis.

    Allergischer Ausschlag

    Eine Genitalallergie in Form von fleckigen Hautausschlägen ist eine Reaktion auf Kontaktallergene: Latex und Imprägnierung von Kondomen, Darreichungsformen zur topischen Anwendung (Zäpfchen, Salben); Bei Frauen wurden Fälle von Samenallergien beschrieben.

    Es ist wichtig, Genitalallergien schnell von sexuell übertragbaren Krankheiten und anderen Krankheiten zu unterscheiden. allergische Reaktionen können sowohl nach einem relativ ruhigen "langsamen" als auch nach einem "schnellen" Szenario ablaufen - mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks. Der Schock ist durch einen exorbitanten Blutdruckabfall gekennzeichnet, der lebensbedrohlich ist..

    Kontaktbalanoposthitis äußert sich in lokaler Rötung und Schwellung, Juckreiz und Brennen. Eine gefährliche Komplikation ist ein Präputialödem (Vorhaut), das zu Phimose führt. Wenn das Allergen den Perinealbereich beeinflusst hat, können juckende Hautausschläge in der Leiste und auf der Haut des Hodensacks auftreten. Schwere Kontaktbalanoposthitis - Nekrose der oberen Hautschichten oder epidermale Nekrolyse, bei der sich Blasen bilden und die Epidermis abblättert.

    Kontakturethritis unterscheidet sich von Infektions- und Urethritis mit sexuell übertragbaren Krankheiten dadurch, dass alle Symptome schnell verschwinden, wenn der Kontakt mit dem Allergen unterbrochen wird. Es stellt sich oft heraus, dass die Krankheit nach Instillationen mit Antiseptika begann, die zur schnellen Vorbeugung von sexuell übertragbaren Krankheiten eingesetzt werden..

    Kontaktvulvovaginitis ist mit der Verwendung von vaginalen Darreichungsformen (Tabletten, Zäpfchen oder Cremes) zur Behandlung von Infektionen oder zur Verhinderung einer Schwangerschaft verbunden. Wenn Sie zu allergischen Reaktionen neigen, vermeiden Sie die Verwendung von Produkten, die Jod oder Nonoxyl-9 enthalten: Diese Medikamente verursachen häufig Kontaktdermatitis. Allergische Vulvovaginitis wird häufig mit vaginaler und vulvärer Candidiasis kombiniert, die sich in lokaler Rötung und Juckreiz äußert. Weiße Blüte mit saurem Geruch.

    Behobenes Erythem: Rötung und Juckreiz im Genitalbereich. Eine Läsion mit klaren Grenzen, ein Netzwerk von Rissen bildet sich auf der Hautoberfläche. Das Erythem bleibt lange bestehen, was häufig mit der Einnahme von Sulfonylamid-Medikamenten verbunden ist. nach Drogenentzug verschwindet innerhalb weniger Wochen.

    Eine postkoitale Allergie ist eine Reaktion der Haut und der Schleimhäute im Genitalbereich, die nach dem Geschlechtsverkehr auftritt. Es tritt bei Männern in Form einer allergischen Balanoposthitis (der Grund ist die Säure, die in der Vagina produziert wird), bei Frauen - Vulvovaginitis (eine Reaktion auf den Ausfluss der Prostata) auf. Anzeichen: Nach einigen Minuten oder Stunden ist eine scharfe Rötung sichtbar, ein brennendes Gefühl und starker Juckreiz sind zu spüren. Der Zustand ist nicht gefährlich, aber nicht angenehm. Wenn ähnliche Symptome auftreten, müssen Sie daher sofort duschen, vorzugsweise mit einem Intimgel, um Allergene abzuwaschen und zu neutralisieren..

    Andere Krankheiten, die bei Hautausschlägen auftreten

    Chestoku wird durch eine Zecke verursacht, die sich im Genitalbereich "niederlassen" kann. Die Infektion erfolgt durch direkten Kontakt, durch Kleidung oder Unterwäsche. Die ersten Anzeichen sind starker Juckreiz, besonders nachts im Bett. Wenn Sie den Verdacht haben, Krätze gefangen zu haben, führen Sie einen Elementartest durch: Schmieren Sie die Haut mit Jodlösung. Wenn die Krankheit vorliegt, sind bräunliche Krätze sichtbar. Physikalisch ist dies die Flugbahn der Zeckenbewegung, ähnlich wie bei dünnen, gewundenen Tubuli mit einer Blase an der Stelle, an der sich das Weibchen mit den zukünftigen Nachkommen befindet. Die Behandlung erfolgt mit Schwefelsalben (sie sind am wirksamsten) oder Benzylbenzoat.

    Auftreten und Lokalisation von Hautausschlägen mit Krätze

    Epidermophytosis inguinal ist eine Hautpilzerkrankung, die häufig im Genitalbereich, hauptsächlich in der Leiste, auftritt. Es breitet sich auf die Haut der inneren Oberschenkel, um den Anus, auf die Falte zwischen den Pobacken und auf den Hodensack aus.

    Leistengegend des Athleten, gemeinsam an den Oberschenkeln

    Bei Frauen können sich die Läsionen unter den Brustdrüsen und im Unterbauch befinden. Zuerst erscheinen rosa Flecken mit klaren Wellenrändern, dann bilden sich an ihren Rändern Erhebungen mit Blasen, Erosion und weißen Schuppen. Fühlt sich unter warmen und feuchten Bedingungen juckend und schlimmer an.

    Psoriasis gilt als Erbkrankheit, ist absolut nicht ansteckend und bezieht sich auf degenerative Hautmanifestationen (Dermatosen). Exazerbationen können nach jedem Stress auftreten, sei es eine neue Diät oder Medizin, der Wechsel der Jahreszeiten oder "nervöse" Situationen. Anfangs gibt es nur wenige Papeln und sie jucken nicht, aber innerhalb von 2-4 Wochen schreitet die Krankheit fort: Der Ausschlag verschmilzt und bildet Plaques.

    • Rosarote Papeln mit weiß-silbernen Schuppen;
    • Zum ersten Mal treten sie häufig an den Gelenken (Ellbogen, Knie), an den haarigen Stellen (Kopf, Achselhöhlen, Schambein) auf;
    • Nach dem Abkratzen der Waage wird ein Blutstropfen freigesetzt.

    Psoriasis kann wie alles sein und mit Infektionen kombiniert werden. Daher ist es sinnvoller, sofort einen Spezialisten für die Diagnose zu konsultieren. Beispielsweise entwickeln sich bei Pilzinfektionen der Nägel und Füße Psoriasis-Allergien, die Anzeichen von Psoriasis und Dermatomykose kombinieren. Diese Option ist für den Patienten schwierig: Er kann praktisch nicht gehen und kann sich nur im Rollstuhl bewegen. Die Hauptbehandlung ist antimykotisch.

    Ausschlag mit Herpes

    Herpes simplex (Blasenflechte): Das Herpes simplex-Virus in inaktiver Form ist in fast jedem vorhanden, manifestiert sich jedoch klinisch nach Provokation - Unterkühlung, Stress, Erkältungen, Verdauungsstörungen. Genitalformen von Herpes sind langfristig und verschlimmern sich nach dem Geschlechtsverkehr. Bei Männern sind sie häufiger auf der inneren Schicht der Vorhaut lokalisiert, bei Frauen - auf den Schamlippen und der Klitoris. Die Hautausschläge sind mehrfach, in Form von Blasen mit einer klaren Flüssigkeit, die im Laufe der Zeit (1-3 Tage) eitrig oder blutig werden. Dann bilden sich Krusten, die Haut um und unter ihnen ist rot und dicht. Die Krusten müssen nicht entfernt werden, da sie als Schutz für geschädigte Haut dienen. Wenn die Krusten abgerissen werden, bildet sich eine "kriechende" schmerzhafte Erosion; Entzündung verstärkt sich und breitet sich aus (Urethritis, Vulvitis, Balanitis), vergrößerte Lymphknoten in der Leiste.

    Tumoren: Geschwüre oder Erosionen auf der Haut der Genitalien, die lange Zeit nicht heilen oder zu Deformitäten der Genitalien führen.

    Hautausschlag an den Genitalien

    Der daraus resultierende Ausschlag an den Genitalien bei Frauen und Männern kann das Ergebnis einer Vielzahl von pathologischen Prozessen sein.

    Einschließlich allergischer Reaktionen, Pilz-, Virus-, bakterieller Infektionen und anderer Krankheiten.

    Normalerweise haben die Schleimhaut und die Haut der Geschlechtsorgane einen gesunden Farbton und eine gleichmäßige Struktur.

    Symptome wie Hautausschlag, Erröten und Schwellung fehlen.

    Hautausschläge an den Genitalien gehen in den meisten Fällen mit unangenehmen Empfindungen beim Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr einher.

    Wenn pathologische Prozesse an den Genitalien festgestellt werden, sollten Sie sich an einen qualifizierten Spezialisten wenden, der die erforderliche Diagnose und Behandlung verschreibt.

    • Arten von Hautausschlägen an den Genitalien
    • Die Hauptursachen für Hautausschläge an den Genitalien
    • Hautausschlag an den Genitalien mit sexuell übertragbaren Krankheiten
    • Hautausschlag an den Genitalien mit Syphilis
    • Hautausschlag an den Genitalien mit sexuell übertragbaren Pilzkrankheiten
    • Hautausschlag mit Krätze an den Genitalien
    • Hautausschlag mit Schamläusen
    • HIV-Ausschlag
    • Humane Papillomavirus-Infektion und Hautausschläge an den Genitalien
    • Herpesausbrüche an den Genitalien
    • Hautausschlag an den Genitalien mit Psoriasis
    • Anzeichen einer Lymphangitis an den Genitalien
    • Diagnose des Ausschlags an den Genitalien
    • Therapie von Erkrankungen der Geschlechtsorgane

    Arten von Hautausschlägen an den Genitalien

    Typischerweise hat jede Krankheit eine Inkubationszeit..

    Das heißt, der Zeitraum, der vom Moment der Infektion bis zum Einsetzen der ersten Symptome dauert.

    Die daraus resultierenden Elemente von Hautausschlägen auf der Haut und den Schleimhäuten der Genitalien werden von anderen klinischen Symptomen begleitet.

    Sie manifestieren sich als Rötung des betroffenen Bereichs, Schwellung, Brennen und Juckreiz, was von der spezifischen Krankheit abhängt.

    Charakteristisch für den Ausschlag:

    • Kleine Blasen mit transparentem oder trübem Inhalt. Hyperämie fehlt meistens, wenn sie geöffnet werden, entstehen Wunden, die bei der Regeneration mit einer Kruste bedeckt sind.
    • Mit Eiter gefüllte Beulen unterscheiden sich von anderen Arten von Hautausschlägen in einem Farbton, der von schmutzig gelb bis grünlich reicht. Geschwüre können auf eine Infektion in einer zuvor gebildeten Wunde oder auf die Vernachlässigung einer anderen schwerwiegenderen Erkrankung der Urogenitalorgane hinweisen.
    • Papeln, die bei Männern im Bereich des Peniskopfes auftreten, sind häufiger eine Variante der Norm und treten während der Pubertät auf. Wenn solche Formationen jedoch bei Frauen auftreten, kann dies ein Zeichen für pathologische Prozesse sein, die von Hautpathologien bis zu sexuell übertragbaren Krankheiten reichen..
    • Erythematöse Flecken - die betroffenen Bereiche haben eine ausgeprägte Rottönung und ragen über das Hautniveau hinaus.
    • Warzen sind eine Art von Warzen, die sich vor dem Hintergrund einer Infektion mit einer Virusinfektion bilden. Die Farbe reicht von hellrosa bis dunkelbraun. Einige Sorten sind anfällig für Malignität.
    • Syphilom (Chancre) - bildet sich nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr an den Genitalien, sieht aus wie ein Geschwür mit klar definierten Konturen, das es von gesundem Gewebe trennt, ist schmerzlos und daher lange Zeit ohne Aufmerksamkeit des Patienten an den Genitalien vorhanden.
    • Plaques - werden in Form einer Gruppe von Papeln gebildet, im Laufe der Zeit nehmen sie die Form von konvexen Flecken an. An den Genitalien ist ein Ablösen der Plaques in der Regel selten. Normalerweise stören diese Hautausschläge den Patienten mit Juckreiz und Brennen..
    • Knoten - die Elemente ähneln optisch kleinen Tuberkeln, der Hauptteil des Ausschlags befindet sich in den tiefen Hautschichten, nur ein kleiner Teil der Knoten ist auf der Oberfläche sichtbar.

    Alle Arten von Hautausschlägen an den Genitalien sollten mittels Labordiagnostik untersucht werden, um den Erreger pathologischer Prozesse zu identifizieren.

    Unter den zusätzlichen symptomatischen Anzeichen, die den Ausschlag begleiten, werden unterschieden:

    • Schwellung und Schwellung von Weichteilen;
    • Hyperämie;
    • Juckreizgefühl;
    • Lymphadenitis entwickelt sich (eine Zunahme der regionalen Lymphknoten);
    • hängende Körpertemperatur;
    • Schmerzen;
    • pathologische Entladung aus den Elementen des Ausschlags;
    • erhöhte Trockenheit der Haut und der Schleimhäute, Peeling; es kann aber auch einen weinenden Bereich auf der Haut der Genitalien bilden.

    Die Hauptursachen für Hautausschläge an den Genitalien

    Die vorherrschenden ätiologischen Faktoren bei der Entwicklung von Hautausschlägen im Genitalbereich sind:

    • Infektionsprozesse, die beim Geschlechtsverkehr übertragen werden,
    • akute Überempfindlichkeitsreaktionen auf ein bestimmtes Allergen,
    • Verletzung von Hygienestandards,
    • Hautkrankheiten.

    Hautausschlag an den Genitalien mit sexuell übertragbaren Krankheiten

    Promiskuitives Sexualleben ohne Verhütungsmittel kann zu Infektionen mit sexuell übertragbaren Krankheiten und einigen anderen Infektionen führen.

    Hautausschläge an den Genitalien mit sexuell übertragbaren Krankheiten sollten von einem Venerologen oder Dermatovenerologen überwacht werden.

    Der Arzt erstellt individuelle Therapieschemata, überwacht die Dynamik und den Zustand des gesamten Patienten.

    Hautausschlag an den Genitalien mit Syphilis

    Hautausschläge an den Genitalien treten bereits bei primärer Syphilis nach dem Ende der Inkubationszeit (von 21 bis 30 Tagen) auf:

    • es bildet sich ein harter Schanker, ähnlich einer Geschwürbildung mit klar definierten Grenzen;
    • häufiger ist das Element einzeln, verursacht keine Schmerzen und andere unangenehme klinische Symptome;
    • Nach einer Weile heilt das primäre Syphilom von selbst ab, aber dieser Prozess zeigt nur an, dass die Krankheit fortschreitet und in das sekundäre Stadium eintritt.

    Fast zusammen mit dem Auftreten eines Geschwürs kommt es zu einer Zunahme der Leistenlymphknoten, was ein charakteristisches Zeichen für Syphilis ist, wie bei einem Schanker.

    Nach Abschluss der Regenerationsprozesse und dem vollständigen Verschwinden des Syphiloms breitet sich der Erreger der Infektion mit dem Blutstrom im gesamten Körper aus und verursacht eine Vergiftung.

    Infolgedessen bildet sich in der Sekundärperiode der Syphilis ein spezifischer Ausschlag an den Genitalien und der Haut im gesamten Körper, und das Zentralnervensystem wird geschädigt..

    Elemente eines Hautausschlags an den Genitalien mit Syphilis können als Papeln, Roseola oder Pusteln auftreten.

    Diese Periode ist auch durch Schädigungen des Knochens, des hepatobiliären Systems, des Urins und vieler anderer gekennzeichnet.

    Wenn in diesem Zeitraum keine Behandlung erfolgt, führt der Infektionsprozess zu einer Schädigung aller inneren Organe und Systeme..

    Auf der Haut und den Schleimhäuten bildet sich Zahnfleisch, das zu Verformungsprozessen führt.

    Beispielsweise bilden sich bei einigen Patienten, wenn die Nase betroffen ist, Löcher..

    Eine Komplikation einer syphilitischen Infektion ist die Neurosyphilis, die zu Lähmungen, Schäden an der Herzklappe und am optischen Organ führt.

    Hautausschlag an den Genitalien mit sexuell übertragbaren Pilzkrankheiten

    Mykosen entwickeln sich nach dem Sex mit einem unbekannten Sexualpartner ohne Kondom.

    Eine Krankheit wie Candidiasis (Soor) kann sich vor dem Hintergrund einer Nichteinhaltung der Hygiene der Genitalien oder einer Abnahme der Immunität entwickeln.

    Pilze, die sich vermehren, verursachen unangenehme klinische Symptome.

    Häufiger bei Frauen und im Prozess der Intimität auf gesunde Schleimhäute des Sexualpartners verbreitet.

    Die Klinik erscheint ohne Hautausschläge.

    Nur ohne Therapie kann sich ein Windelausschlag und ein Ausschlag in Form von geschwürigen Bereichen entwickeln (mit starkem Juckreiz der Genitalien und Kratzern)..

    Andere Pilzinfektionen können durch vermehrtes Schwitzen, heißes Klima, Fettleibigkeit und längere Antibiotikatherapie verursacht werden..

    Hautausschläge an den Genitalien mit Pilzen entwickeln sich nach der Infektion innerhalb von ca. 3-5 Tagen recht schnell.

    Zusätzlich zur sexuellen Übertragung von Infektionen ist eine Infektion möglich, wenn persönliche Gelder mit dem Patienten geteilt werden - Waschlappen, Handtücher.

    Beispiele für einen Ausschlag mit einer Pilzinfektion:

    1. Die Leistenepidermophytose zu Beginn der Entstehung der Pathologie äußert sich in Hautausschlägen in Form von rosa Flecken, die eine runde Form haben und an der Oberfläche abblättern, begleitet von starkem Juckreiz. Die anfänglichen Abmessungen der Flecken betragen nicht mehr als 1 cm im Durchmesser, mit dem Fortschreiten der Krankheit können sie auf 7 bis 10 cm ansteigen. Die Hautausschläge unterscheiden sich von gesunden Geweben mit gewellten Rändern. Blasen- oder Pustelausschläge bilden sich um die Stellen. Mit der Zeit lässt die Entzündung innerhalb des Flecks nach und überbackene Ränder bleiben auf der Haut, die Elemente des Ausschlags nehmen das Aussehen von Ringen an. Bei körperlicher Aktivität bereitet die Pathologie einer Person viel Unbehagen, begleitet von einem ausgeprägten Juckreizgefühl. Hautausschläge bilden sich in der Leistengegend, an der Seite der inneren Oberschenkeloberfläche oder im Anus.
    1. Streptodermie - nach dem Geschlechtsverkehr dauert eine asymptomatische Periode bis zu 5-7 Tage, wonach sich Flecken unterschiedlicher Größe auf den Genitalien entwickeln. Mit fortschreitender Krankheit können die Elemente des Hautausschlags auf 4 bis 5 cm ansteigen. Bei Hautausschlägen mit Streptodermie sind ein blassrosa Farbton und runde Umrisse charakteristisch. Im Laufe der Zeit erscheinen Schuppen über den Flecken, wonach die Flecken Flechten ähneln. Hautausschläge treten häufig an den Genitalien von Kindern auf, hauptsächlich von Jungen. Begleitende Symptome können sich in einem mäßigen Gefühl von Juckreiz, erhöhter Trockenheit, Vergrößerung der regionalen Lymphknoten und erhöhter Temperatur äußern.

    Hautausschlag mit Krätze an den Genitalien

    Pathologie entsteht, wenn die Haut von einer Juckmilbe befallen ist, die in die Epidermis eindringt und sich dort bewegt.

    Der Erreger ist in der Vorhaut und im Kopf des Penis, auf der Haut des Hodensacks, in der Leiste und um den Anus lokalisiert.

    Der Patient kann rote Streifen bemerken, die sich entlang der Bewegung des Erregers der Infektion bilden, begleitet von starkem Juckreiz.

    In den betroffenen Bereichen treten Hautausschläge auf, die eine allergische Reaktion des Körpers auf toxische Substanzen darstellen, die durch Juckreiz ausgeschüttet werden.

    Elemente von Sipi sehen aus wie rote knotige Hautausschläge an den Genitalien, die sich oft in einer Gruppe bilden..

    Beim Kämmen der betroffenen Stellen treten Wunden auf, die leicht infiziert und mit Pusteln bedeckt sind.

    Hautausschlag mit Schamläusen

    Der Erreger von Genitalläusen ist eine Schamlaus, die infiziert werden kann.

    Sowohl von einem Sexualpartner, unabhängig davon, ob ein Kondom benutzt wurde, als auch von der regelmäßigen Vernachlässigung der persönlichen Hygienevorschriften.

    Eine Person kann eine Laus mit einer gründlichen Untersuchung unabhängig identifizieren.

    Optisch sieht es aus wie eine Krabbe mit ihren Krallen, mit denen der Erreger an der Haut haftet..

    Die Krankheit betrifft nicht nur das Schambein, sondern auch die Leistengegend, den Hautbereich um den Anus.

    Die Klinik für Schamläuse weist folgende Merkmale auf:

    • starker Juckreiz entwickelt sich;
    • Es bilden sich hämorrhagische Hautausschläge (sie sind das Ergebnis eines Kapillarbruchs mit Läusen).
    • Sipi-Elemente erreichen 3-5 mm;
    • Beim Abtasten der betroffenen Stellen und Drücken auf die Stelle verschwindet der Ausschlag nicht.

    HIV-Ausschlag

    Das humane Immundefizienzvirus ist eine unheilbare, äußerst gefährliche Krankheit, die durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen wird.

    Die Inkubationszeit reicht von 21 bis 90 Tagen, manchmal bis zu 1 Jahr.

    Hautausschläge an den Genitalien mit HIV treten nicht unmittelbar nach dem Ende der asymptomatischen Periode auf, sondern treten im zweiten Stadium des Krankheitsverlaufs auf.

    Die HIV-Infektion manifestiert sich zunächst als Erkältung..

    Es geht einher mit einem Anstieg der Körpertemperatur, fieberhaften Symptomen, akuten Entzündungsprozessen im Pharynx, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Durchfall).

    Hautausschläge treten nicht nur auf der Haut und den Schleimhäuten der äußeren Geschlechtsorgane auf, sondern auch in Bereichen des gesamten Körpers.

    Die rechtzeitige Erkennung einer HIV-Infektion ist sehr wichtig.

    Diese Patienten benötigen eine lebenslange antiretrovirale Therapie.

    Es ermöglicht Ihnen ein normales Leben zu führen und verhindert die Entwicklung von AIDS, dem letzten sterbenden Stadium der Krankheit..

    Humane Papillomavirus-Infektion und Hautausschläge an den Genitalien

    Eine Virusschädigung der Organe des Urogenitaltrakts geht mit der Bildung charakteristischer Hautausschläge in Form von Genitalwarzen, Papillomen oder Warzen einher.

    Gutartige Läsionen betreffen jeden Teil der weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane.

    Einige HPV-Stämme sind onkogen und können zur Entwicklung von Krebsprozessen des Gebärmutterhalses oder des Penis führen.

    Das Kondylom besteht aus kleinen Elementen mit einem kurzen Stiel von hellbraun bis dunkel.

    Warzen ragen auch über die Haut oder die Schleimhäute, haben eine raue Oberfläche und sind bis zu 1 cm groß.

    Schattierung von Formationen von hellbeige bis dunkelbraun oder schwarz.

    Im Verlauf der Diagnose wird eine Differenzierung mit krebsartigen Neoplasmen durchgeführt.

    Herpesausbrüche an den Genitalien

    Der Bildung eines Ausschlags an den Genitalien mit Herpesinfektion gehen Symptome voraus wie:

    • Schwellung der Weichteile;
    • Hyperämie;
    • schmerzhafte Empfindungen;
    • Verbrennung.

    Die Klinik erscheint 2 Tage vor dem ersten Blasenausschlag.

    Die Papeln enthalten einen transparenten oder trüben Farbton.

    Häufiger wird der Ausschlag gruppiert.

    Sie gehen einher mit einem Anstieg der Körpertemperatur, einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, Migräne und ziehenden Schmerzen in den Muskeln.

    Wenn die Vesikel geöffnet werden, bilden sich Wunden, über die sich mit der Zeit Krusten bedecken..

    Ulzerative Stellen verursachen bei beiden Geschlechtern Schmerzen beim Entleeren der Blase.

    Regenerative Prozesse dauern 1,5 bis 2 Wochen. Nach der Heilung hinterlässt der Ausschlag keine Narben und Narben.

    Bei weiblichen Vertretern treten Herpesausbrüche nicht nur an den Genitalien auf, sondern auch am Anus, den inneren Oberschenkeln und dem Perineum.

    Bei Männern ist die Lokalisation des Ausschlags am Kopf des Penis, an der Schleimhaut der Harnröhre, häufig verursacht die Infektion Symptome einer Entzündung der Harnröhre und der Prostata.

    Hautausschlag an den Genitalien mit Psoriasis

    Die Gründe für die Entwicklung der Psoriasis wurden bisher nicht genau identifiziert.

    Es gibt jedoch prädisponierende Faktoren.

    Sie führen zum Auftreten charakteristischer Hautausschläge - dies sind neurotische Störungen, Stress, hormonelle Störungen, allergische Reaktionen.

    Hautausschläge bei Psoriasis sind wie die Krankheit selbst an den Genitalien bei Männern häufiger, aber vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität treten sie auch bei Frauen auf.

    Es manifestiert sich wie folgt:

    • Papeln bilden sich und verwandeln sich in Plaques;
    • an den Organen der Genitalien gibt es kein Peeling auf der Oberfläche des Ausschlags;
    • Die Krankheit geht mit einem Gefühl von Juckreiz und Unbehagen einher.
    • bei Frauen kann es einen ähnlichen Verlauf mit Vulvitis haben;
    • Männer zeigen Anzeichen einer Balanoposthitis.

    Anzeichen einer Lymphangitis an den Genitalien

    Diese Pathologie ist eine Entzündung und Vergrößerung der Lymphknoten..

    Der betroffene Bereich bei Männern ist der Kopf des Penis, bei Frauen die Leistengegend.

    In der Regel ist die Krankheit eitrig und die Erreger sind Streptokokken, Staphylokokkeninfektionen, E. coli.

    Lymphangitis äußert sich in folgenden Symptomen:

    • An den betroffenen Stellen bilden sich rote Streifen.
    • in einigen Fällen gibt es ein Siegel;
    • Schmerzen sind insbesondere beim Gehen zu spüren;
    • allgemeine Schwäche ist zu spüren;
    • Körpertemperatur steigt;
    • Es liegt ein Ödem vor.

    Diagnose des Ausschlags an den Genitalien

    Jeder Ausschlag an den Genitalien ist pathologischer Natur..

    Daher sollten Sie sich zunächst an einen Gynäkologen, Urologen oder Venerologen wenden..

    Nach einer visuellen Untersuchung des Patienten verschreibt der Arzt die notwendigen Untersuchungen:

    • PCR - Die Technik ist in den frühen Stadien der Krankheit wirksam. 2 Wochen nach der Infektion können Tests den Erreger der Infektion bestimmen. Bei Verwendung der quantitativen Methode ist es möglich, nicht nur den Erreger pathologischer Prozesse zu bestimmen, sondern auch dessen Konzentration in 1 ml des Testmaterials.
    • Ein Bluttest auf Hautausschläge an den Genitalien wird mit der ELISA-Methode untersucht, mit der die gebildeten Immunglobuline als Reaktion auf eine in den Körper eingedrungene Infektion identifiziert werden können. Die Technik ist die vorherrschende diagnostische Maßnahme zum Nachweis einer HIV-Infektion. Mit dem Enzymimmunoassay können Sie auch das Stadium des pathologischen Prozesses bestimmen und die Dynamik von Pathologen verfolgen. Einen Monat nach der Infektion angewendet.
    • Bei Verdacht auf eine Pilzinfektion werden Hautabschürfungen mit Hautausschlägen an den Genitalien durchgeführt.
    • Tankkulturen - sind die wichtigste diagnostische Methode zum Nachweis einer bakteriellen Infektion. Sie ermöglichen nicht nur die Bestimmung eines bestimmten Krankheitserregers und seiner Konzentration, sondern auch die Durchführung einer Analyse, um die Empfindlichkeit pathogener Mikroorganismen gegenüber Antibiotika zu ermitteln.

    Therapie von Erkrankungen der Geschlechtsorgane

    Die Behandlung wird vom Arzt nach Erhalt der diagnostischen Ergebnisse verordnet.

    Das Therapieschema hängt vom spezifischen Erreger der Krankheit ab..

    Die Hauptbehandlung ist die lokale Therapie, die aus verschiedenen Salben, Cremes und Vaginalzäpfchen besteht.

    Die Hauptmedikamente für Pathologien der Geschlechtsorgane sind antibakterielle Mittel.

    Sowie Antimykotika, Antivirenmittel, Kortikosteroide, Antihistaminika, Vitaminkomplexe, immunstimulierende Medikamente.

    Manchmal bemerken Patienten nach vollständiger Genesung Rückfälle, deren Ursachen meist in der Nichteinhaltung aller medizinischen Vorschriften liegen.

    In diesem Fall ist dies kein Grund, die Behandlung abzubrechen, auch wenn der Ausschlag 3-5 Tage nach Therapiebeginn verschwunden ist..

    Da viele infektiöse Prozesse eine langfristige Verabreichung oder Verwendung von Arzneimitteln erfordern.

    Bei Hautausschlägen an den Genitalien wenden Sie sich an den Autor dieses Artikels - einen Dermatovenerologen in Moskau mit langjähriger Erfahrung.

    • Urologie
    • Venerologie
    • HIV
    • Gardnerellose
    • Kondylomatose
    • Soor
    • Syphilis
    • Trichomoniasis
    • Prostatitis
    • Balanoposthitis
    • Herpes
    • Tripper
    • Mykoplasmose
    • Harnstoffplasmose
    • Urethritis
    • Chlamydien
    • Geschlechtskrankheiten