loader

Haupt

Akne

Welche Vitamine haben einen Mangel an trockenen Händen? Ursachen des Problems und wie man es löst

Viele Menschen kennen ein Problem wie trockene Haut der Hände. Was ist in diesem Fall zu tun? Peeling, Faltenbildung und pergamentartige Hauterkrankungen sind nicht nur ein unangenehmes Phänomen, sondern auch ein Signal dafür, dass Sie sofort mit der Pflege Ihrer Hände beginnen sollten. Zunächst lohnt es sich, die Gründe für diese unästhetische und unangenehme Manifestation zu identifizieren. Trockene Haut der Hände, Risse und andere unangenehme Symptome treten aus einem bestimmten Grund auf. Mal sehen, welche Umstände dieses unangenehme Bild hervorrufen.?

Trockene Hände: Ursachen

Avitaminose, unzureichende Pflege, trockene Luft und andere Stressfaktoren wirken sich negativ auf den Zustand unserer Haut aus. Die Hände sind in der Regel in erster Linie von all diesen negativen Einflüssen betroffen.

Handwäsche mit sehr heißem Wasser und aggressiven Sulfatprodukten wirkt sich negativ aus. Trockene Haut kann Sie stören, wenn Sie das falsche Duschgel oder die falsche Flüssigseife verwenden.

Es ist ratsam, die Hände nach jedem Kontakt mit Wasser mit einer feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Creme zu behandeln. Die Wahl der Creme muss nicht teuer sein: Es gibt sehr erschwingliche Produkte, die ihre Funktion perfekt erfüllen. Sie können nur verstehen, ob die Creme zu Ihnen passt oder nicht, indem Sie es versuchen..

Krankheiten, die trockene Haut verursachen

Leider können einige Erkrankungen zu trockener Haut an Ihren Händen führen. In diesem Fall sind Cremes und Masken unwirksam. Wenn Sie sehr trockene Hände haben, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Hier sind einige mögliche Gründe:

  • Allergische Reaktion. Dies kann durch das Tragen von Ringen aus der falschen Legierung bis hin zu Lebensmitteln verursacht werden. Ein Dermatologe wird das Problem identifizieren und die Tests können genau sagen, was genau eine solche Reaktion verursacht.
  • Pilzkrankheit. Leider können trockene Handhaut, Risse und Beschwerden durch Pilze verursacht werden. Diese Option ist besonders wahrscheinlich, wenn die Füße einer Person von dieser Krankheit betroffen sind..
  • Eisenmangelanämie. Diese Krankheit wirkt sich negativ auf den Zustand des gesamten Körpers aus, einschließlich der Haut der Hände..
  • Erhöhter Blutzucker. Es ist kein Geheimnis, dass Menschen mit Diabetes an trockener Haut leiden..
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Wenn der Körper nicht in der Lage ist, Spurenelemente aus der Nahrung vollständig aufzunehmen, wird es natürlich einen Mangel an Vitaminen geben, und der schlechte Zustand der Epidermis wird nicht lange dauern.

Mythen über trockene Haut

1. Eine gute Creme reicht aus, um dieses Problem zu lösen.

In der Tat sollte die Lösung von Hautproblemen umfassend angegangen werden. Um trockene Haut vollständig zu entfernen und damit deren Alterung zu verhindern, sollten Sie auf jeden Fall auf Ihre Ernährung achten und verschiedene Verfahren anwenden, um Problembereiche tief zu befeuchten.

2. Feuchtigkeitsspendende und pflegende Handcremes werden nur für trockene Haut benötigt.

Es ist nicht wahr. Tatsächlich braucht jede Haut Feuchtigkeit. Und je besser die Pflege gewählt wird, desto wohler wird es sich anfühlen, desto länger sehen Ihre Hände jung aus.

3. Trockenheit ist nur auf Wassermangel in der Haut zurückzuführen.

Eigentlich stimmt das nicht. Neben Feuchtigkeit benötigt die Haut eine ausreichende Fettsekretion.

4. Trockenheit - genetische Veranlagung.

Überhaupt nicht nötig. Dieses unangenehme Phänomen kann durch regelmäßige unsachgemäße oder unzureichende Pflege und einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen verursacht werden..

Wo soll ich anfangen??

Um Beschwerden zu lindern, sollten Sie zunächst so schnell wie möglich Handcreme verwenden. Nach jedem Kontakt mit Wasser und vor jedem Gehen auf die Straße sollte diese Manipulation durchgeführt werden. Wenn die Situation stark vernachlässigt wird und Sie eine sehr trockene Haut Ihrer Hände haben, denken Sie daran: Je dicker und nahrhafter die Creme ist, desto besser.

Bitte beachten Sie, dass Sie beim Kombinieren der Einnahme mehrerer Vitamine Ihren Arzt konsultieren sollten, um keinen Überschuss davon im Körper zu verdienen..

Natürliche Masken für trockene Haut der Hände

Zu Hause können trockene Hände mit einigen Produkten behandelt werden. Zum Beispiel hilft pflanzliches Sonnenblumenöl sehr. Es sollte leicht auf eine angenehme Temperatur erwärmt werden. Dann sollten die Hände etwa 20 Minuten lang in Öl eingeweicht werden. Danach sollte das restliche Öl von der Haut mit einer Serviette abgewischt werden..

Bäder mit Olivenöl verbessern den Hautzustand erheblich. Gießen Sie dazu einen Esslöffel Öl in eine kleine Menge warmes kochendes Wasser und halten Sie Ihre Hände eine halbe Stunde lang in dieser Zusammensetzung.

Kartoffelpüree-Kompressen und Abkochschalen machen die Haut perfekt weich.

Wenn Sie natürliche Heilmittel bevorzugen, wenn Sie auf sich selbst aufpassen, werden Sie die Haferflockenmaske für trockene Haut auf jeden Fall lieben. Haferflocken sind eines der wenigen Lebensmittel, die Hyaluronsäure enthalten. Jegliches Öl wird dem Brei zugesetzt, wonach diese Mischung auf die Hände aufgetragen wird.

Die Zugabe von Ölvitaminen, Honig und anderen Zusatzstoffen verstärkt die Wirkung und Heilwirkung des Produkts auf die Haut. Das Auftragen von hausgemachter Mayonnaise aus Pflanzenöl und Eiern hilft auch sehr..

Natürliche tierische Fette wie Bär oder Dachs sind sehr reich an Vitaminen. Schließlich gehen diese Tiere in den Winterschlaf und ihr Körper speichert einen ausgeglichenen und kraftvollen Komplex aller für das Leben notwendigen Mikroelemente.

Wenn Sie sehr trockene Haut an Ihren Händen haben, ist es sinnvoll, die Dauer eines Eingriffs auf eine Stunde zu verlängern..

Paraffintherapie - tiefe Hautfeuchtigkeit

Viele Menschen wissen, wie viel Unbehagen trockene Hände verursachen können. Was ist in diesem Fall zu tun? Das von vielen geliebte Verfahren kommt mit der Trockenheit - Paraffintherapie - perfekt zurecht. Entgegen der Meinung, dass es sich um ein reines Salonverfahren handelt, ist es durchaus möglich, es zu Hause selbst durchzuführen. Dazu benötigen Sie auf jeden Fall ein spezielles kosmetisches Paraffin, ein paar Zellophantüten, zwei Handtücher und einen unnötigen Behälter oder einen anderen Behälter. Der Rest der Geräte, wie ein spezielles Bad und Fäustlinge, erleichtern natürlich den Vorgang und machen ihn angenehmer, aber Sie können leicht darauf verzichten..

In einem unnötigen Behälter in einem Wasserbad wird die gesamte Paraffinpackung geschmolzen. Während sich das Stück in unserem Behälter in eine homogene flüssige Masse verwandelt, polieren Sie die Haut Ihrer Hände einige Minuten lang gründlich mit einem Peeling. Auf diese Weise werden abgestorbene Hautzellen entfernt und Nährstoffe können während des Eingriffs härter arbeiten..

Wenn die Masse vollständig geschmolzen ist, fetten Sie Ihre Hände mit Ihrer Lieblingscreme ein und tauchen Sie sie dann in Paraffin. Bevor Sie Ihre Hände vollständig eintauchen, sollten Sie natürlich prüfen, ob die Zusammensetzung eine angenehme Temperatur hat, um Verbrühungen zu vermeiden. Halten Sie Ihre Hände 10 Sekunden lang in Paraffin, nehmen Sie sie dann heraus, lassen Sie den resultierenden Film einige Sekunden lang "greifen" und senken Sie sie dann wieder in die Komposition ab. Solche Tauchgänge können bis zu 7 Mal durchgeführt werden. Drücken Sie vor dem letzten Mal Ihre Finger fest zusammen, daher sollten Sie eine sehr dichte Schicht Paraffin erhalten. Dann müssen Sie Taschen auf Ihre Hände legen und sie 20-30 Minuten lang in Handtücher wickeln. Während dieser Zeit erhält die Haut die tiefste Feuchtigkeit und Ernährung. Durchblutung und Stoffwechsel werden beschleunigt, die aufgetragene Creme zieht intensiv ein. Der unter solchen "Gewächshaus" -Bedingungen freigesetzte Schweiß wird zurück absorbiert, während alle Toxine und Toxine auf dem Paraffin verbleiben. Zusätzlich zu der Tatsache, dass trockene Haut der Hände Sie nicht mehr stört, können Sie mit diesem Verfahren die Nagelhaut hervorragend pflegen, die Nägel stärken und ihr Wachstum beschleunigen..

Am Ende werden die Paraffinfilme von den Händen entfernt und verworfen, und die verbleibende Zusammensetzung bleibt bis zum nächsten Mal im Behälter.

Apothekenbehandlung

In fortgeschrittenen Fällen reißt trockene Haut an den Händen, es treten blutende Wunden auf. In diesem Fall muss besonders auf die Händehygiene geachtet, diese Bereiche mit Chlorhexidin oder Miramistin desinfiziert und die Wunden mit einer Heilsalbe bestrichen werden. Es kann sich um panthenolhaltige Arzneimittel, "Solcoseryl" oder ein anderes nicht hormonelles Mittel handeln.

Zusätzliche Pflege

Trockene Haut an Fingern und Handflächen kann dadurch verursacht werden, dass bei Hausarbeiten keine Schutzhandschuhe getragen werden. Machen Sie es sich zur Regel: Sie müssen nicht nur getragen werden, wenn explizit aggressive Chemikalien verwendet werden (z. B. beim Waschen einer Toilettenschüssel, eines Ofens oder eines Bades). Bei täglichen Hausarbeiten, bei denen Kontakt mit Reinigungs- und Reinigungsmitteln erforderlich ist, ist es ratsam, solche Handschuhe zu tragen.

Trocknen Sie immer Ihre Hände und lassen Sie sie nicht alleine trocknen. Und denken Sie daran, vor dem Sonneneinstrahlung Sonnenschutzmittel auf diesen trockenen und alternden Bereich aufzutragen..

Achten Sie darauf, Ihre Hände 2-3 mal pro Woche mit einem Peeling zu peelen. Sie sollten dies nicht öfter tun, aber ein mildes Peeling schadet der Haut nie. Tragen Sie nach dieser Manipulation immer eine pflegende Creme auf.

Was tun, wenn Sie allergisch gegen Handcreme sind??

Leider passiert das ziemlich oft. Wenn Sie jedes Mal allergisch gegen Handcremes sind, probieren Sie eine pflegende, schützende Babycreme. Solche Produkte für Babys sind sehr kostengünstig, obwohl sie mit ihrer Funktion hervorragende Arbeit leisten und praktisch keine allergischen Reaktionen hervorrufen.

Ein kleiner Trick

Zusätzlich zur Paraffintherapie können zu Hause weniger energieintensive Eingriffe durchgeführt werden. Wickeln Sie Ihre Hände einfach 20 Minuten bis eine Stunde lang mit Ihrer Lieblingscreme in Plastiktüten.

Und denken Sie daran, je hydratisierter Ihre Hände sind, desto jünger, frischer und gesünder werden sie aussehen. Wenn Sie auf sich selbst aufpassen, auf jedes Detail achten, bis hin zu den Nagelspitzen, sehen Sie deutlich jünger aus als Sie sind..

Sehr trockene Hände: Was tun und wie Trockenheit loswerden?

Frauen erleben viel häufiger als Männer ein Phänomen wie sehr trockene Haut der Hände. Was tun, wenn zuvor weiche, zarte und samtige Hände plötzlich rau, gereizt und mit Mikrorissen bedeckt werden? Die tägliche Pflege und der Einfluss von Reinigungsmitteln entwässern die Haut, und nur eine sorgfältige und qualitativ hochwertige Pflege hilft dabei, Ihre Hände in Ordnung zu bringen. Es ist unmöglich, sich nur auf eine Creme zu beschränken, da ein falscher Lebensstil oder eine falsche Krankheit auch zu trockenen Händen führen kann.

Ursachen für Hautentwässerung

Schäden an der Haut der Hände treten nicht nur aufgrund äußerer Faktoren auf, sondern auch als Symptome von Krankheiten. Externe Gründe sind:

  • klimatische Bedingungen: frostige Luft, starker Wind, niedrige Luftfeuchtigkeit, helles Sonnenlicht;
  • häufiger Kontakt mit aggressiven Reinigungsmitteln (Spülmittel, Reinigungspulver, Bleichmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel);
  • Vernachlässigung der Pflegeregeln (Reinigung ohne Handschuhe, Fehlen einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme in der Haushaltskosmetiktasche oder deren unregelmäßige Verwendung).

Einige Erkrankungen des Körpers beeinträchtigen das Aussehen der Person und können zu trockenen Händen führen. Die Gründe können wie die Behandlung nur von einem Arzt anhand von Labortests ermittelt werden. Solche Krankheiten umfassen:

  • Eine durch Eisenmangel im Blut verursachte Anämie geht mit einer Trockenheit der Haut nicht nur an den Händen, sondern auch an anderen Körperteilen einher: Ellbogen, Fersen.
  • Hauterkrankungen, die mit Vererbung oder allergischen Reaktionen verbunden sind. Allergien können durch Haushaltschemikalien, einen neuen Ring und ein neues Gericht in der Ernährung verursacht werden..
  • Avitaminose verursacht im Winter normalerweise trockene Haut der Hände. Aufgrund des Mangels an Vitamin, das die Epidermis schädigt, können selbst Ärzte häufig komplexe Vitaminpräparate nicht bestimmen und verschreiben.
  • Jegliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wirken sich stark auf die Aufnahme von Substanzen aus der aufgenommenen Nahrung aus, und die Hände leiden in erster Linie.
  • Eine Schädigung des Pilzgewebes führt immer zur Zerstörung der Epidermis..
  • Hormonelles Ungleichgewicht.
  • Diabetes mellitus.

Fokale Trockenheit, Rötung und Mikrorisse in bestimmten Bereichen der Hände sind ein deutliches Zeichen für eine entwickelte Krankheit.

Leichte, kleine Schuppen an den Handflächen weisen auf einen Mangel an Vitamin A und D hin. Eine starke Schuppenbildung an den Handflächen und Fingern weist auf eine Pilzinfektion hin. Mit einem Mangel an Fettsäuren in der Ernährung vergröbert sich die Haut und wird mit kleinen und großen Rissen bedeckt. Wenn neben äußeren Schäden auch Juckreiz auftritt, muss so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden - ein Gefühl der Reizung und der ständige Wunsch, die gerötete Haut zu kratzen, sind Symptome von Psoriasis oder akuter Dermatitis.

Die Haut an den Fingern wird normalerweise aufgrund mangelnder Feuchtigkeit trocken, insbesondere im Alter. Daher kann die Pflege auf eine gründliche Flüssigkeitszufuhr beschränkt werden. Die Nägel an den Händen können reißen und brüchig werden, was bedeutet, dass die Hände an einer Infektion mit dem Pilz leiden, und Sie können ihn nur mit Hilfe einer Behandlung unter Anleitung eines Dermatologen entfernen.

Wenn Trockenheit an den Händen nicht von Natur aus im Mittelpunkt steht und die Haut gleichmäßig gerötet und rau wird, handelt es sich entweder um unsachgemäße (oder fehlende) Pflege oder um übermäßig aggressive Reinigungsmittel.

Handbehandlung und Pflege

Regelmäßige Hautpflege kann Ihre Haut jung aussehen lassen und Trockenheit und Risse verhindern. Es gibt jedoch viele Missverständnisse, die nicht helfen, sondern das Problem der Trockenheit nur verschlimmern..

Hautrettungs-Mythen

Fast jede Frau lässt sich beim Aufbau eines Körper-, Gesichts- und Handpflegeprogramms von ihren eigenen Prinzipien leiten. Und oft basieren diese Prinzipien auf unzuverlässigen und sogar schädlichen Informationen:

  • Mythos Nr. 1. Um zu verhindern, dass die Haut Ihrer Hände austrocknet, reicht eine Feuchtigkeitscreme aus. Dies ist nicht der Fall, da Dehydration und Abblättern sehr oft nur ein Symptom der Krankheit sind und keine Creme den Mangel an Vitaminen ausgleichen kann..
  • Mythos Nr. 2. Wenn Sie viel Wasser trinken, bleibt Ihre Haut trocken. Die Hände werden mit Mikrorissen bedeckt, selbst wenn der Besitzer 2 Liter Wasser pro Tag aufnimmt, aber nicht richtig isst. Der Mangel an Fettsäuren in der Nahrung kann nicht durch Flüssigkeit ersetzt werden.
  • Mythos Nummer 3. Sie müssen die Creme nur verwenden, wenn die Haut auszutrocknen beginnt. Dies ist eine grundsätzlich falsche Aussage. Das Hauptziel jeder Pflege ist es, das Auftreten von Problemen zu verhindern und erst dann - die Zerstörten wiederherzustellen. Vorbeugende Maßnahmen sind immer wirksamer als Wiederherstellungsmaßnahmen.
  • Mythos Nr. 4. Trockene Haut kann mit Peelings behandelt werden. Peelings ergänzen das Hautpflegeprogramm und verstärken die Wirkung von Feuchtigkeitscremes, indem sie abgestorbene Hautzellen von der Hautoberfläche entfernen. Bei starkem Peeling und Mikrorissen ist es besser, Peelings abzulehnen, um geschädigte Haut nicht zu verletzen.

10 Regeln zur Erhaltung der Schönheit

Handpflege ist nicht zeitaufwändig und erfordert oft keine Geldspritze. Es reicht aus, zehn einfache Regeln zu befolgen, um Ihre Hände so lange wie möglich schön zu halten:

  1. Beachten Sie beim Händewaschen das Temperaturregime. Das Wasser sollte warm sein und Raumtemperatur haben. Zu kaltes Wasser verletzt die Haut und macht sie rot und rau. Und zu heißes Wasser trocknet und entfettet.
  2. Verwenden Sie keine Waschseife. Besser Flüssigseife mit Glycerin wählen.
  3. Trocknen Sie Ihre Hände nach dem Waschen gründlich, damit keine Wassertropfen auf Ihrer Haut verbleiben. Der natürliche Verdunstungsprozess entwässert die Epidermis weiter.
  4. Wenden Sie das Peeling zwei- bis dreimal pro Woche an. Häufigeres Schrubben verletzt die Epidermis und weniger häufiges Schrubben verringert die Wirksamkeit von Feuchtigkeitscremes. Das Peeling sollte auf leicht gedämpfte Haut aufgetragen und mit sanften Bewegungen gerieben werden, die keine Schmerzen verursachen.
  5. Nimm ein paar Paar Handschuhe. Gute warme Handschuhe sollten Sie begleiten, wenn Sie im Winter und Herbst / Frühling nach draußen gehen. Dünne und strapazierfähige Gummi- oder Latexhandschuhe sollten sowohl beim Abwasch, beim Reinigen der Wohnung als auch bei Ihrem Lieblingshobby im Zusammenhang mit der Verwendung von Chemikalien angelegt sein.
  6. Mindestens einmal am Tag sollten Sie Ihre Hände mit einer feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Creme schmieren. Idealerweise sollte dies jedes Mal erfolgen, wenn Ihre Hände mit Wasser in Kontakt gekommen sind..
  7. Zonengrenzen nicht vergessen. Viele Frauen tragen eine Körpercreme vom Ellbogen bis zur Mitte des Unterarms auf die Haut auf. Und nur Finger und Hände sind mit Handcreme bedeckt, wobei die Haut an den Handgelenken umgangen wird..
  8. Massage nicht vernachlässigen. Wenn Sie nicht genug Zeit haben, massieren Sie während der regelmäßigen Anwendung der Creme. Die Creme wird mit streichelnden Bewegungen von den Fingerspitzen bis zum Handgelenk und dann bis zum Ellbogen eingerieben.
  9. Tragen Sie mindestens einmal pro Woche Pflegemasken und hausgemachte Bäder auf Ihre Hände auf.
  10. Führen Sie täglich kurze Armübungen durch:
    • Simulieren Sie eine Minute lang das Klavierspielen mit Ihren Fingern.
    • Schütteln Sie Ihre Hände und drehen Sie das Handgelenk - mehrmals im und gegen den Uhrzeigersinn.
    • Ballen und lösen Sie Ihre Fäuste mehrmals.
    • Spreizen Sie Ihre Finger zur Seite und halten Sie sie 5 Sekunden lang in dieser Position.
    • Biegen Sie die Finger der Reihe nach, beginnend mit dem kleinen Finger, und richten Sie sie dann gerade aus. Mehrmals wiederholen.

Hausgemachte Masken und Badrezepte

Es wird empfohlen, 2-3 mal pro Woche ständig Masken und Bäder zu verwenden. Wenn die Haut der Hände stark geschädigt war, ist es besser, die Behandlungsverfahren in Kursen durchzuführen.

Alle Masken werden am besten vor dem Schlafengehen verwendet. Abends müssen Sie die Haut mit der Zusammensetzung schmieren und saubere Baumwollhandschuhe tragen. Die Handschuhe werden morgens ausgezogen und die Maske mit warmem Wasser abgewaschen.

  • Ölmaske. Nehmen Sie Olivenöl, Leinsamenöl oder Mandelöl und erhitzen Sie es ein wenig. Sie müssen mehrere Schichten dünnen Stoffes, Mull oder Verbände mit warmem Öl einweichen, dann Ihre Hände umwickeln und mit Handschuhen fixieren.
  • Die Oliven-Zitronen-Maske wird auf Basis einer normalen Handcreme hergestellt. Sie müssen einen Teelöffel Sahne mit der gleichen Menge Öl mischen und einen halben Teelöffel Zitronensaft hinzufügen. Tragen Sie die Mischung in einer dicken Schicht auf die Haut auf und ziehen Sie Handschuhe darüber.
  • Glycerinmaske: Mischen Sie gleiche Anteile Glycerin und Wasser (2-3 Esslöffel jeder Zutat) und fügen Sie 5 Tropfen Ammoniak hinzu. Diese Maske sollte in die Haut eingerieben und dann mit einem Handtuch trocken getupft werden. Versuchen Sie, Ihre Hände nach der Anwendung 30 Minuten lang nicht zu benutzen. Dann mit warmem Wasser abwaschen.
  • Machen Sie eine Mischung aus geschlagenem Eiweiß und einem Teelöffel Zitrone. Diese Zusammensetzung sollte 15 Minuten lang auf die Haut aufgetragen werden..
  • Öl- und Honigmaske wird verwendet, um Reizungen zu lindern und die Haut zu erweichen. Aber es kann nicht verwendet werden, wenn Sie allergisch gegen Honig sind! Die Mischung wird wie folgt zubereitet: Einen Löffel Honig, Eigelb und einen Teelöffel Zitronensaft zum erhitzten Leinöl geben. Sie müssen die Maske 20-30 Minuten lang aufbewahren.
  • Kartoffelmaske. Ein paar Kartoffeln kochen, mit einer Gabel pürieren und Milch hinzufügen. Sie können die Maske auf die Haut auftragen oder einfach Ihre Hände für 15-20 Minuten in die Mischung eintauchen.
  • Fügen Sie Pflanzenöl oder Leinsamenöl zu Haferflocken hinzu, kochen Sie es in Wasser und tauchen Sie Ihre Hände 20 Minuten lang darin ein. Achtung, die Mischung kann heiß sein!

Sie können die Wirkung von Masken verbessern, wenn Sie die aufgeführten Rezepte in Kompressen verwenden. Die Kompresse besteht aus Gaze oder Verband, die in der Mischung eingeweicht sind. Sie müssen Ihre Hände mit einem solchen Tuch umwickeln, es mit Plastik darüber wickeln und dann mit einem warmen Handtuch. Die Dauer der Verwendung von Kompressen sollte nicht mehr als 20 Minuten betragen. Nach dieser Zeit werden alle Stoff- und Filmschichten entfernt, die überschüssige Maske mit einem Wattepad entfernt.

Kräuterbäder

Die Verwendung von Schalen macht nicht nur die Haut weich und beseitigt Schuppenbildung, sondern beschleunigt auch die Heilung von Mikrorissen und "beschleunigt" die Durchblutung. Stellen Sie vor der Verwendung von Infusionen oder Abkochungen sicher, dass das Tablett, in das Sie Ihre Hände tauchen möchten, nicht zu heiß ist. Die Wassertemperatur muss warm sein, um die Haut nicht zu verbrennen. Die Anwendungszeit eines Bades sollte 20 Minuten nicht überschreiten.

  • Wegerichinfusion. Gießen Sie einen Esslöffel Kochbananen mit einem Liter kochendem Wasser und lassen Sie es 30 Minuten einwirken.
  • Ein Aufguss von Kamillenblüten wird nach dem gleichen Rezept hergestellt..
  • Zwei Esslöffel einer Kräutermischung - Minze, Linde, Salbei, Dill und Kamille - werden 20 Minuten lang in einem Liter kochendem Wasser hineingegossen.
  • Nehmen Sie zwei Tassen Molke und erhitzen Sie sie auf 40-42 Grad Celsius. Als Bad verwenden, ohne mit Wasser zu verdünnen.

Medikamente gegen trockene Haut

Wenn Sie regelmäßig Creme und Peeling verwenden, Massagen und Gymnastik machen und keinen schädlichen Mythen folgen und sich Ihre Haut plötzlich ablöst, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Er wird in der Lage sein, den Grund für das Austrocknen der Hände zu bestimmen und eine Behandlung zur Beseitigung der Grunderkrankung zu verschreiben. Versuchen Sie, während der Behandlung keine Hausmittel zu verwenden, um keine allergische Reaktion hervorzurufen und den Zustand der Hände zu verschlimmern..

Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie Folgendes verwenden:

  • Chlorhexidin oder Miramistin - zur Hautdesinfektion.
  • "Panthenol", "Solcoseryl" oder eine andere Wundheilungssalbe.
  • Die Vitamine A und E in Kapseln (normalerweise eine Lösung in Leinsamenöl) können auf die Haut aufgetragen werden, indem die Kapsel als Weichmacher und Pflegemittel zerkleinert wird.

Wenn der Arzt keine Krankheit festgestellt hat und die Trockenheit durch klimatische Bedingungen (z. B. Sonnenbrand oder Erfrierungen) verursacht wird, nehmen Sie eine der Apothekensalben, die zur Wiederherstellung der Haut beitragen.

  • Boro Plus ist eine kosmetische Salbe, die die Arbeit der Talgdrüsen wiederherstellt und Entzündungen lindert.
  • "Radevit" - beseitigt Entzündungen und lindert Juckreiz. Dieses Produkt enthält bereits die Vitamine A, D und E, Sie müssen sie nicht separat erwerben.
  • "Bepanten" enthält Vitamin B5, regt den Stoffwechsel in der Epidermis an und beschleunigt die Heilung von Wunden und Rissen.

Dies sind die Grundregeln für die Handpflege. Kümmere dich um deine Haut, nimm dir Zeit und Geld, und dann sehen deine Hände immer schön und jung aus.

Ursprünglich geschrieben 2018-03-11 06:26:53.

Trockene Hände: Ursachen und was zu tun ist

Wir erinnern uns nur an Handcreme im Winter, wenn die Haut vor Frost und Wind reißt und abblättert. Aber es ist besser, nicht bis zum Äußersten zu gehen und die Cremetube immer bei sich zu haben - besonders wenn die Haut an Ihren Händen trocken ist. Übrigens, jetzt werden wir Ihnen sagen, warum sie so wird und was Sie dagegen tun sollen..

Alina Kharaz Autorin

Maria Nevskaya Dermatologin

Inhalt

  • Trockene Haut: die Hauptzeichen
  • Ursachen für Trockenheit
  • Richtige Pflege für trockene Hände
  • Saisonale Pflege
  • Handbäder
  • Diätregeln für trockene Haut
  • Vorsichtsmaßnahmen
  • Übersicht über Pflegeprodukte

Trockene Haut: die Hauptzeichen

Trockene Haut kann sowohl durch genetische Veranlagung als auch durch äußere Faktoren verursacht werden - die Verwendung schlecht ausgewählter kosmetischer Produkte oder rauer Wetterbedingungen..

Trockene Haut speichert die Feuchtigkeit nicht gut, da ihre natürliche Schutzschicht - der Hydrolipidmantel - beschädigt ist. Besonders häufig leiden Bereiche mit dünner Haut unter diesem Problem: Augenlider, Hände, Hals, Dekolleté.

Ursachen für Trockenheit

Häufiges Händewaschen mit scharfen Reinigungsmitteln und Verwendung von keimtötenden Gelen (besonders wichtig für Ärzte und Krankenschwestern).

Verwendung von Haushaltschemikalien ohne Handschuhe.

Zu häufige Verwendung eines Peelings und damit eine Verletzung der Integrität der Schutzbarriere der Epidermis.

Arbeiten mit Chemikalien, Lösungsmitteln und anderen aggressiven Substanzen.

Extreme Wetterbedingungen: Hitze oder umgekehrt starker Frost und eisiger Wind.

Niedrige Raumfeuchtigkeit ist ein häufiges Winterproblem, da die Luft beim Einschalten der Zentralheizung leicht trocken wird..

Tragen Sie beim Reinigen und Spülen von Geschirr Handschuhe, um trockene Hände zu vermeiden. © iStock

Richtige Pflege für trockene Hände

Achten Sie darauf, wie Sie Ihre Hände waschen und wie oft Sie es tun. Wenn trockene und rissige Haut Ihrer Hände ein ständiges Problem ist oder Sie bei Ihrer Arbeit mehrmals täglich die Hände waschen müssen, tauschen Sie den klassischen Riegel oder die Flüssigseife gegen einen sanfteren cremigen Reiniger aus.

Es ist wichtig, den Kontakt der Haut der Hände mit Haushaltschemikalien zu begrenzen, beispielsweise beim Abwasch: Verwenden Sie Handschuhe oder ersetzen Sie die Produkte durch Feuchtigkeitscremes und hypoallergene Mittel.

Ein Handpeeling ist nicht sehr beliebt, aber es tut nicht weh, eines zu bekommen. Regelmäßiges (ein paar Mal pro Woche) Peeling entfernt abgestorbene Zellen der Epidermis und zwingt die Zellen, sich schneller zu erneuern. Die Haut wird nicht nur weicher und weicher, sondern nimmt auch die nützlichen Substanzen, die in den nachfolgenden Pflegeprodukten enthalten sind, besser wahr.

Handcreme sollte auf dem Nachttisch jeder Frau sein (Sie können die zweite in Ihre Tasche und die dritte in die Schreibtischschublade stecken). Ohne sie wird die Haut der Hände vorzeitig faltig..

Verwenden Sie als Notfallverfahren für eine schnelle Genesung eine Handmaske: Es kann sich entweder um ein spezielles Produkt oder um eine fettige Creme handeln, die in einer dicken Schicht aufgetragen wird. Tragen Sie oben Baumwollhandschuhe.

Verwenden Sie mehrmals täglich Handcreme. © iStock

Was tun, wenn Ihre Hände rau und trocken sind?

Trockene Haut ist ein häufiges Ereignis, das viele nicht ernst nehmen. Die Schuldigen für dieses Problem können jedoch viele sein: von einem ungeeigneten Klima bis zu verschiedenen Krankheiten. Daher müssen Sie die Gründe herausfinden, wenn die Haut der Hände trocken ist. Dies sollte bei den ersten Symptomen erfolgen, um die Behandlung so schnell wie möglich zu bestimmen..

Ursachen des Problems

Trockene Haut an Händen und Füßen kann verschiedene Ursachen haben. Waschen Sie zum Beispiel Ihre Hände in zu heißem Wasser. Dies gilt insbesondere dann, wenn zu diesem Zweck aggressive Waschmittel auf Sulfatbasis verwendet werden. Der Grund für die Trockenheit kann auch ein schlecht gewähltes Badegel oder eine normale Flüssigseife sein. In diesem Fall müssen Sie nach dem Waschen eine spezielle Feuchtigkeitscreme verwenden..

Ungünstige Wetterbedingungen können auch zu Trockenheit führen. Starker Wind oder Frost können Gesicht und Hände leicht austrocknen. In diesem Fall wird die Oberfläche der Hände nicht nur auf der Rückseite, sondern auch auf den Handflächen trocken und rau..

Eine Feuchtigkeitscreme schützt vor schlechtem Wetter, aber denken Sie nicht, dass die Wirkung umso besser ist, je teurer sie ist. Das ist nicht immer so. Die Hauptsache ist, dass es für Ihren Hauttyp geeignet ist. Oft leisten Fonds zu recht erschwinglichen Preisen hervorragende Arbeit bei dieser Aufgabe. Auch die Gründe, warum die Haut an den Händen trocknet, können einige Krankheiten sein. Diese beinhalten:

  1. Allergie. Es kann von Gegenständen über Gerüche bis hin zu Lebensmitteln auftreten. Bis das Allergen entfernt ist, ist die Behandlung nicht vorteilhaft. Bei einer allergischen Reaktion wird die Haut rot und rau, es können Risse und schmerzhafte Empfindungen auftreten. Bei diesen Symptomen sollte ein Dermatologe konsultiert werden. Bei Bedarf wird er den Patienten an einen Allergologen überweisen.
  2. Durch Pilzflora verursachte Krankheiten. Am häufigsten tritt dieses Problem an den Füßen auf. Bei Pilzkrankheiten kann die Haut stark rissig werden. Der Patient benötigt spezielle Medikamente und Rücksprache mit einem Dermatologen.
  3. Anämie der Eisenmangelgenese. Sie betreffen den gesamten Körper im Allgemeinen und die Haut der oberen Gliedmaßen im Besonderen.
  4. Diabetes mellitus. Trockenheit ist eines der Symptome von "blühendem" Diabetes.
  5. Probleme mit dem Verdauungstrakt können auch zu trockener Haut führen. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper manchmal seine Fähigkeit verliert, einzelne Mikro- oder Makroelemente vollständig zu assimilieren. Der Mangel an Vitaminsubstanzen wirkt sich ebenfalls aus.

Trockene Haut loswerden

Die Ursachen und Behandlungen für trockene Handhaut können variieren. Sie können aber auch die Haut Ihrer Hände zu Hause weich machen, da es im Arsenal der traditionellen Medizin viele Mittel gibt, mit denen Sie diese schwierige Aufgabe lösen können. Es ist ratsam, immer eine Feuchtigkeitscreme dabei zu haben, um die Haut nach Bedarf zu verschmieren und mit Feuchtigkeit zu versorgen..

Wenn sich das Problem im Winter-Frühling verschlimmert, sollte die Ursache des Problems in einem Vitaminmangel gesucht werden. In diesem Fall müssen Sie einen Vitaminkomplex trinken (z. B. Complivit)..

Hausgemachte Rezepte

Um trockene Haut loszuwerden, müssen Sie keine teuren Kosmetika kaufen. Rezepte für traditionelle Medizin helfen Ihnen dabei, dies schnell und ohne besondere finanzielle Kosten zu tun:

  • Masken verwenden. Einige natürliche Produkte können helfen, trockene Hände zu lindern. Masken mit ihnen befeuchten die Haut sehr gut und beseitigen Trockenheit. Für diese Zwecke können Sie gewöhnliches Sonnenblumenöl verwenden. Es sollte auf Körpertemperatur erwärmt werden und dann die Hände 20 Minuten darin halten. Am Ende des Verfahrens sollten sie mit einer Serviette abgetupft werden. Olivenöl ist besonders gut für kosmetische Zwecke. Es spendet perfekt Feuchtigkeit. Kompressen mit Kartoffelpüree machen die Haut weicher. Haferflocken werden ein wunderbares Mittel sein. Haferflocken enthalten Hyaluronsäure. Dem Brei wird Öl zugesetzt, wonach es auf die Hände aufgetragen wird.
  • Die Verwendung von kosmetischem Paraffin. Es sollte in einem Wasserbad geschmolzen werden. Die Hände sollten mit einem Peeling und einer Feuchtigkeitscreme vorbehandelt und dann in Paraffin getaucht werden. Es ist notwendig, die Temperatur zu kontrollieren, sonst kann die Haut einfach verbrannt werden. Die Hände sollten nicht länger als 10 Sekunden in Paraffin gehalten werden. Dieses Eintauchen wird mindestens 7 Mal durchgeführt. Nach Abschluss des Vorgangs sollten die Bürsten 20 Minuten lang in Plastiktüten eingewickelt werden. Dann wird der Film entfernt und das Paraffin wird entfernt.

Apothekenmittel sollten verwendet werden, wenn sich Risse und kleine blutende Wunden bilden. Sie können panthenolhaltige Medikamente verwenden. Diese Mittel können nicht nur Trockenheit lindern, sondern auch beschädigte Bereiche schnell heilen..

Unter anderem können Sie Trockenheit zu Hause mit anderen Volksheilmitteln bekämpfen. Die Hauptbedingung für den Erfolg ist die Regelmäßigkeit und Konsistenz ihrer Verwendung..

Trockene Hände

Viele Frauen und Männer, auch junge, haben trockene Haut an den Händen. Dieses Ärgernis ist nicht an eine bestimmte Jahreszeit gebunden, sondern kann sowohl bei ausreichender Ernährung als auch ohne negative Umwelteinflüsse überholen. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, dieses Problem zu behandeln, sowohl in der Apotheke als auch in der Bevölkerung.

Trockene Haut an den Händen ist ein ziemlich häufiges Problem

Was ist trockene Handhaut?

Gebrochene, schuppige Handflächen wirken abstoßend und verleihen ihrem Träger Alter. Darüber hinaus sind Risse in der Haut offene Türen für Infektionen, verhindern, dass die Dermis ihre Barrierefunktionen erfüllt..

Äußerlich trockene Haut sieht auf beiden Seiten der Handfläche weniger elastisch aus, hat einen matten Farbton, ist fleckig mit unmerklichen Rissen, Kontraktionen und anderen unangenehmen Empfindungen. Nach der Arbeit in Wasser oder mit Haushaltschemikalien verstärken sich die Probleme, die Haut wird sehr rau und kann anfangen zu jucken und zu schuppen.

Dehydration der Haut wird mit dem medizinischen Begriff "Xerose" bezeichnet und dient als Signal dafür, dass es notwendig ist, auf die Gesundheit Ihrer Hände zu achten und diese mit besonderer Sorgfalt zu umgeben.

Warum trocknet die Haut an den Händen?

Wenn die Haut an den Fingern trocknet und Risse aufweist, können die Gründe unterschiedlich sein. Extern:

  • ständige Reinigung der Handoberfläche mit bakteriziden Mitteln (insbesondere für industrielle Zwecke);
  • Hausarbeiten ohne Gummihandschuhe erledigen;
  • mangelnde oder unzureichende Handpflege;
  • Leidenschaft für Peelings;
  • ungünstige Umgebung - zu heiße oder kalte Luft, starker Wind;
  • konstante ultraviolette Bestrahlung;
  • niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum;

Intern:

  • Funktionsstörung der inneren Organe;
  • Versagen der Immunität;
  • erbliche Faktoren;
  • ein Überschuss oder Mangel an Vitaminen;
  • hormonelle Störungen im Körper;
  • Allergie;
  • anhaltender Stress;
  • altersbedingte Abnahme des Kollagens in der Dermis.

Alte Menschen haben oft trockene Haut an den Händen.

Was tun, wenn Ihre Hände trocken sind?

Wenn Sie sich Sorgen über trockene Haut Ihrer Hände machen, müssen Sie wissen, was zu tun ist. Wenn Sie rechtzeitig handeln, können Sie die normale Haut schnell wiederherstellen. Wenn trockene Haut auf Probleme mit inneren Organen zurückzuführen ist, muss die Grunderkrankung mit einer Therapie oder Operation behandelt werden. Manchmal reicht es aus, richtig ausgewählte Vitamine zu trinken, um die Situation zu korrigieren..

Bei ungünstigen äußeren Faktoren, die das Hydrolipidgleichgewicht verletzen, sollten diese mit besonderen Mitteln neutralisiert werden.

Die Entscheidung, wie die Haut an den Händen behandelt werden soll (auf eigene Faust oder bei einem Hautarzt), hängt von den Symptomen der Xerose ab:

  • Wenn die Handflächen einfach ihr angenehmes ästhetisches Aussehen verloren haben, können Sie die häuslichen Eingriffe mit Cremes und Lotionen bewältigen.
  • Wenn sich echte Risse auf der Haut bilden und diese austrocknen und Schmerzen verursachen, ist dies ein Grund, einen Dermatologen oder Kosmetiker zu konsultieren, um eine angemessene Behandlung zu verschreiben.

Weitere Informationen. Der Übergang zu einem gesunden Lebensstil und das Fehlen schlechter Gewohnheiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit, unangenehme Symptome loszuwerden, erheblich..

Vitamine für trockene Hände

Manchmal ist es ziemlich einfach, die Feuchtigkeit der Haut der Hände wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, indem das Vitamin- und Mineralstoffgleichgewicht normalisiert wird. Es wird empfohlen, natürliche Vitamine aus Gemüse, Obst und Beeren zu sich zu nehmen, insbesondere Spinat (reich an B-Vitaminen) sowie andere Blattgemüse.

Die Aufnahme von synthetischen Vitaminen wirkt sich stärker und schneller auf die Gesundheit der Haut der Hände aus. Es ist notwendig, den Körper mit den folgenden Arten von Vitaminen zu versorgen:

  • Gruppe "B" - sättige die Dermis mit Mikroelementen, aktiviere ihre Regeneration;
  • Ascorbinsäure - reichert die Haut mit Sauerstoff an, schützt vor ultravioletter Strahlung;
  • "A" - hilft bei der Regeneration, wenn es fehlt, kann die Haut an den Händen an einigen Stellen Risse bekommen;
  • "E" - gibt der Haut Jugendlichkeit und Elastizität zurück;
  • Biotin - Schönheitsvitamin;
  • "K" - zur Verbesserung der inneren Struktur der Epidermis;
  • Nikotinamid - zur Wiederherstellung der Hydrobalance in der Haut.

Welches Vitamin zu trinken ist, wird individuell entschieden. Dermatologen empfehlen ausgewogene Vitaminkomplexe, wie zum Beispiel eine spezielle Dragee "Merz" oder "Aevit", bestehend aus Retinol und Tocopherol.

Aevit - Vitamine für die Hände

So befeuchten Sie Ihre Hände zu Hause

Im kleinen Maßstab können trockene und rissige Bürstenoberflächen zu Hause gelöst werden. Es gibt viele beliebte Rezepte für Bäder, Masken, Kompressen und Handwickel auf Basis von Naturprodukten und Ölen..

Handbäder für Trockenheit

Für solche Verfahren werden Infusionen und Abkochungen von Heilpflanzen und anderen in warmem Wasser gelösten nützlichen Produkten verwendet. Die Dauer der Bäder variiert zwischen 10 und 15 Minuten und einer halben Stunde. Danach werden die Bürsten mit pflegenden Cremes und flüssigen Vitaminen geschmiert. Beliebteste Rezepte:

  • Haferbrühe - beschleunigt die Regeneration der Hautzellen und befeuchtet sie, ein paar Esslöffel Hafer in Flocken werden mit kochendem Wasser gegossen;
  • Stärke - helfen Sie, Dermatitis loszuwerden, 1 Teelöffel Kartoffelstärke wird mit kochendem Wasser gebraut, bis Gelee erhalten wird;

Stärke wird in Handbädern verwendet

  • Leinsamen - heilen Sie erfolgreich Risse in trockener Haut. Zum Abkochen werden 100 Gramm Samen pro 0,5 Liter Wasser entnommen.
  • Paraffinwachs - befeuchten und erweichen Sie die Haut. Die Hände werden in Paraffin gelegt, das in einem Wasserbad erhitzt wird, das in Form von Handschuhen aushärtet. Anschließend wird es vorsichtig entfernt.
  • Abkochung von Kamille - heilt Risse, gibt Weichheit, 1 EL. Ein Löffel getrockneter Blumen wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen.
  • Serum - sättigen und befeuchten Sie die Haut, 0,4 l Milchmolke erwärmen sich leicht über Körpertemperatur, Bürsten werden in ein solches Bad getaucht.

Handmaske gegen Trockenheit und Risse

Um die Haut an Ihren Händen hydratisierter zu machen, können Sie verschiedene Masken auf den Pinsel auftragen, was sehr effektiv sein kann:

  • aus dem Laub von Mutter und Stiefmutter: 2 EL. Löffel gehackte frische Rohstoffe mit Milch mischen;
  • aus Hernientinktur: 100 gr. frische Kräuter, die eine Woche lang auf einem halben Liter Olivenöl bestehen;
  • auf grünem Tee: Mischen Sie 1 Teelöffel grüne Teeblätter mit einem halben Glas Kefir, 1 EL. ein Löffel Olivenöl und ¼ Tasse kochendes Wasser;
  • Glycerin: 1 EL. Ein Löffel Glycerin wird mit 0,1 l Wasser und dem Saft einer halben Zitrone gemischt, ein wenig Honig wird hinzugefügt (Glycerin kann durch Eiweiß ersetzt werden).
  • Kartoffel: Kartoffeln kochen, mit Butter zerdrücken;
  • saure Sahne: Ein Glas Rohstoffe wird mit dem Eigelb von 1 Ei und dem Saft von 1 Zitrone gemischt.

Trockenes Handmittel

Nachdem Sie den Grund ermittelt haben, warum die Haut an den Fingern austrocknet und sich ablöst, können Sie geeignete Pflegeprodukte auswählen, um dieses Problem zu beheben. Es ist wünschenswert, dass alle verwendeten Kosmetika (Cremes, Conditioner-Sprays, Cremes, Balsame usw.) eine feuchtigkeitsspendende Wirkung und eine Nährstoffzusammensetzung mit einer minimalen Menge an chemischen Zusätzen haben.

Anti-Trocken-Handcreme

Alle Cremes bestehen meist aus Wasser (mehr als 80 Prozent), enthalten Fette pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, Glycerin, Lanolin und andere nützliche Bestandteile.

Handcreme ist ein wichtiges Mittel gegen trockene Haut

Alle Kosmetika dieses Typs können in fünf Typen unterteilt werden:

  • auf einer hydrophilen Silikonbasis, die sofort absorbiert wird und die Dermis befeuchtet;
  • Regenerieren - stimulieren die Zellregeneration und stärken die Schutzeigenschaften;
  • Heilung - um das Festziehen von Rissen und Wunden zu beschleunigen, insbesondere an den weichen Fingerkuppen;
  • nahrhaft - trockene Gebiete mit zusätzlichen Fetten versorgen;
  • feuchtigkeitsabweisend - um einen Schutzfilm zu erzeugen und die Epidermis zu erweichen.

Handöl für Trockenheit

Kosmetische Öle sind ideal zur Bekämpfung trockener Haut an den Gliedmaßen. Sie zeichnen sich durch einen hohen Fettgehalt aus, der zum Schutz vor schädlichen äußeren Faktoren beiträgt.

Am häufigsten und am effektivsten eingesetzt:

  • Olive - hat eine pflegende Wirkung, reichert die Haut mit Vitamin "E" an;
  • Kokosnuss;
  • Mais;
  • Mandel - geht tief in die Schichten der Dermis und befeuchtet sie perfekt, glättet Falten;
  • Avocado - Wundheilungs- und Regenerationsmittel, erhöht die Elastizität und die Schutzeigenschaften der Dermis;
  • Argan - wirkt verjüngend;
  • Sanddorn - verbessert das Erscheinungsbild der Haut erheblich, heilt Wunden und Risse, ist reich an den Vitaminen "a" und "e".

Öle werden zur Pflege trockener Hände verwendet

Wichtig! Allergische Reaktionen können auf Öle oder deren Bestandteile auftreten. Daher müssen Sie vor der Verwendung mit der Fingerspitze etwas Öl auf die Haut auftragen und ein Dutzend Minuten warten - ob Rötungen auftreten.

Salbe für trockene Hände

Ein ziemlich starkes Mittel, das in einer Situation hilft, in der die Haut der Hände auszutrocknen beginnt, sind verschiedene Salben. Zum Beispiel eine sehr wirksame Salbe "Lyubava", die eine Konzentration von dicker Creme enthält: Sie ist kostengünstig, schützt die Haut vor Frost und Sonne, spendet Feuchtigkeit, heilt Risse. Ein großes Verpackungsvolumen hält lange. Das Produkt enthält 4 Kräuterextrakte (Kamille, Kastanie, Rote Beete, Ringelblume) und 4 Arten von Ölen (Mandel, Palme, Soja, Shea)..

Heilsalbe "Radevit" ist auch reich an Vitaminen für die Haut. Bietet weichmachende, feuchtigkeitsspendende und heilende Wirkung. Unentbehrlich für die Handhaut nach Sonne und Wind.

Wir können die homöopathische Ringelblumensalbe erwähnen, die erstaunliche heilende Eigenschaften und feuchtigkeitsspendende Wirkung perfekt kombiniert..

Calendula Handsalbe

Apothekenbehandlung

Unter den medizinischen Präparaten zur Behandlung trockener Haut der Hände werden hauptsächlich Vitamine verwendet. Sie sollten Arzneimittel gemäß den Anweisungen Ihres Arztes aus der Apotheke entnehmen, da eine Überlastung des Körpers mit diesen ein Gesundheitsrisiko darstellt.

Apothekenmittel gegen trockene Hände

Sie sollten sich nicht von Apothekenprodukten mitreißen lassen - Sie können das Hydrolipidgleichgewicht der Haut unbeabsichtigt verändern.

Bei starker Trockenheit der Haut der Hände können sie sogar Risse bekommen, was unästhetisch und schmerzhaft aussieht. Unabhängig von der Ursache der Trockenheit müssen Sie Ihre Haut richtig pflegen, mit Bedacht essen und eine Vielzahl von Hautpflegeprodukten verwenden..