loader

Haupt

Verhütung

Was ist die Gefahr von Molluscum contagiosum an intimen Orten

Molluscum contagiosum ist eine sexuell übertragbare Viruserkrankung, die bei Menschen jeden Alters und sozialen Status auftritt. Die Krankheit erhielt ihren Namen aufgrund der auf der Haut auftretenden Neubildungen. In ihrer Form ähneln sie Meereslebewesen, aber der Erreger hat von Natur aus nichts mit ihnen zu tun. Dies bedeutet nicht, dass die Krankheit sehr gefährlich ist, aber wenn sie nicht behandelt wird, können in Verbindung mit einer schwachen Immunität schwere Komplikationen auftreten. Wie man Molluscum contagiosum identifiziert, kann es geheilt werden und wie man eine Infektion vermeidet?

Über die Krankheit

Früher glaubte man, dass die Krankheit nur durch eine Art pathogener Mikroflora verursacht wurde. Im Laufe der Zeit haben Wissenschaftler festgestellt, dass diese Mikroben vier Unterarten haben:

  • MCV-1;
  • MCV-2;
  • MCV-3;
  • MCV-4.

Es gibt keinen großen Unterschied zwischen ihnen, die Unterschiede liegen in den beliebtesten Übertragungsmethoden.

Nach dem Eintritt in den Körper dringt das Virus in die Körperzellen ein und beeinflusst die Schleimhäute und die Haut. Am häufigsten betreffen die schädlichen "Wirkungen" des Mikroorganismus die Oberschenkel, das Gesäß und die Genitalien. Die Molluske entwickelt sich besonders aktiv, wenn der Patient beispielsweise aufgrund einer längeren Erkältungskrankheit an einem Immunitätsmangel leidet. Darüber hinaus kann er so lange wie nötig in einem menschlichen Körper leben und seine Zeit abwarten.

Molluscum contagiosum hat laut ICD-10 den Code B08.1. Dies schließt parasitäre und ansteckende Krankheiten ein, die die Schleimhäute und die Haut betreffen. Pocken können in dieselbe Kategorie aufgenommen werden, aber Fälle von Infektionen sind heutzutage sehr selten, so dass diese Informationen etwas veraltet sind..

Molluscum contagiosum wird häufig mit humanem Papillomavirus verwechselt.

Die Gründe

Die meisten Fälle einer Infektion mit der Krankheit treten aufgrund eines ungeschützten Geschlechtsverkehrs auf. In einer besonderen Risikogruppe befinden sich Männer, die häufig Nachtclubs besuchen, um den fairen Sex zu erfüllen. Molluscum contagiosum ist in solchen Kreisen sehr verbreitet, sodass das Risiko, an Krankheiten zu erkranken, erhöht ist. Die Subtilität ist, dass selbst ein Kondom nicht immer gegen Infektionen hilft. Das Virus kann in Latex eindringen, insbesondere wenn das Produkt ehrlich gesagt billig ist und sich in der Qualität nicht unterscheidet.

Eine weitere beliebte Infektionsursache ist der physische Kontakt mit dem Träger der Infektion. Für die Übertragung des Virus reicht ein leichtes Reiben im Bereich des Ausschlags bei einer kranken Person aus. Molluske wird auch übertragen durch:

  • die Verwendung von persönlichen Gegenständen anderer Personen, insbesondere Bettwäsche und Unterwäsche;
  • Schwimmen in verschmutzten Stauseen (im Pool ist die Übertragung von Infektionen fast ausgeschlossen, da das Wasser dort mit starken Antiseptika behandelt wird);
  • Besuch öffentlicher Toiletten und in seltenen Fällen Sonnenstudios.

Der Hauptgrund für das Eindringen des Virus in den Körper und seine weitere Entwicklung ist die mangelnde persönliche Hygiene, verbunden mit der Zurückhaltung, sich um Ihre Gesundheit zu kümmern. Selbst wenn die Zellen mit pathogener Mikroflora gefüllt sind, die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers jedoch wie eine Uhr funktionieren, ist es unwahrscheinlich, dass sich das Virus entwickelt.

Es wurde festgestellt, dass das Risiko für die Entwicklung von Molluscum contagiosum dreimal höher ist, wenn ein Mann zuvor eine andere sexuell übertragbare Krankheit hatte. Der Grund ist nicht genau bekannt, hängt aber eindeutig mit den Besonderheiten des Immunsystems zusammen..

Symptome

Lebendige Symptome treten erst nach dem Ende der Inkubationszeit auf:

  • Es dauert ungefähr zwei Wochen, aber bei starker Immunität können Anzeichen der Krankheit einige Monate nach der Infektion spürbar werden..
  • Es kommt vor, dass die Krankheit nicht in die akute Phase übergeht, sondern nur selten.
  • Aber das ist noch nicht alles - in einigen Fällen zeigt die Molluske überhaupt keine Symptome, obwohl sich die Krankheit in einem akuten Stadium befindet. Es besteht praktisch keine Gefahr, aber wenn Verdacht besteht, ist eine Untersuchung unbedingt erforderlich.

Das einzige Symptom für Molluscum contagiosum ist die Bildung weißer oder rötlicher Blasen:

  1. Äußerlich ähneln sie Akne, aber natürlich sollten Sie sie nicht herausdrücken..
  2. In der Mitte des Neoplasmas befindet sich eine kleine Vertiefung, die die Manifestation der Krankheit einer echten Seemolluske ähnelt.
  3. Beim Drücken auf die "Pickel" erscheint eine weißliche Flüssigkeit, die manchmal sehr dicht ist, wodurch die Manifestationen der Krankheit wieder wie Akne aussehen.

Am häufigsten treten Neoplasien in der Leiste und in den Genitalien auf. In der Leistengegend unterscheiden sie sich nicht von Hautausschlägen anderer Körperteile, aber am Penis treten die Symptome von Molluscum contagiosum häufig in Form von Hautausschlag, Blasen und Rötungen auf. Dies ist an anderen Orten möglich, jedoch nur, wenn mehrere Zapfen zu einem großen zusammenwachsen (beobachtet mit der raschen Entwicklung der Krankheit)..

Der Mikroorganismus ist sehr klein, wurzelt gut in den Schleimhäuten und der Haut, ist schwer zu behandeln und kann leicht von einer Person auf eine andere übertragen werden. Sie können herausfinden, ob eine Infektion verhindert werden kann und mit welchen Mitteln diese Krankheit bei Frauen besiegt werden kann?

Andere Symptome sind äußerst selten und meistens mit Begleiterkrankungen verbunden:

  • Die Temperatur steigt nicht an, es gibt keine Schwäche und keinen physischen Rückgang.
  • Juckreiz und Beschwerden im Bereich der Neoplasien sind theoretisch möglich, in der Praxis tritt dies jedoch bei etwa 4-5 von 100 Patienten auf.
  • Unter diesen Umständen kann eine genaue Diagnose der Krankheit sehr schwierig sein, auf spezielle Tests kann man nicht verzichten.

Behandlung

Die meisten Viren und Bakterien, die sexuell übertragbare Krankheiten verursachen, können nicht vollständig besiegt werden. Ansteckende Weichtiere sind keine Ausnahme. Alle Therapien richten sich an:

  • Beseitigung von Knoten;
  • Unterdrückung der Virusaktivität;
  • Aufrechterhaltung der Immunität zur Linderung akuter Symptome.

Normalerweise verschreiben Ärzte Oxolinsalbe zur Behandlung von Molluscum contagiosum (es kostet nicht mehr als 100 Rubel). Bei Männern funktioniert diese Technik jedoch schlecht - erwachsene Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit haben eine raue und dicke Haut, die aktiven Bestandteile des Arzneimittels erreichen nicht immer das Ziel. Also werden wir Oxolin-Salbe für Jugendliche und Frauen hinterlassen.

Männer haben also keine andere Wahl, als zu operieren. Dies ist eine leichte Operation, die die Gesundheit nicht schädigt, nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und ansteckende Knoten effektiv entfernt..

  • Klassische Löschung. Pinzette und Lokalanästhesie werden verwendet (nicht immer). Neoplasmen werden mit einem Werkzeug ohne Rückstände "herausgerissen". Es gibt normalerweise keine Markierungen auf der Haut, aber manchmal erscheinen die Knoten wieder, der Vorgang sollte wiederholt werden.
  • Kryodestruktion. Blasen werden durch Einfrieren mit flüssigem Stickstoff entfernt. Schmerzlos, schnell, sicher, aber teuer.
  • Elektrokoagulation. Neubildungen werden durch eine schwache elektrische Entladung zerstört. Die Methode unterscheidet sich darin, dass beschädigte gesunde Zellen schnell wiederhergestellt werden.
  • Laserentfernung. Es wird angenommen, dass dies der einzige Weg ist, der zumindest einen Teil der "Population" des Virus zerstören kann. Der betroffene Hautbereich ist buchstäblich ausgebrannt. Bitte beachten Sie, dass eine erfolglose Operation Spuren auf der Haut hinterlassen kann.

Gleichzeitig mit der Entfernung lohnt es sich, das Immunsystem zu stärken. Dazu müssen Sie die Ernährung mit Obst und Gemüse abwechseln, es sich zur Gewohnheit machen, regelmäßig spazieren zu gehen, und auch von Ihrem Arzt verschriebene Vitaminkomplexe einnehmen.

Die einst beliebte Methode zum Entfernen von Knoten mit Jodlösung hat ihren früheren Glanz verloren. Das Risiko, gesunde Zellen zu schädigen, ist zu hoch.

Verhütung

Molluscum contagiosum ist nicht schwer zu verhindern. Dazu sollten Sie:

  • die Regeln der persönlichen Hygiene beachten;
  • lässigen Sex ablehnen;
  • Verwenden Sie keine Bettwäsche und Unterwäsche eines anderen.
  • Führen Sie zu Hause regelmäßig eine Nassreinigung durch.

Um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten, müssen sie bereits in sehr jungen Jahren "saubere" Gewohnheiten vermitteln. Bist du auf die Toilette gegangen? Essen gehen? Wasch deine Hände! Dies ist besonders wichtig, da Molluscum contagiosum für Babys gefährlicher ist als für Erwachsene..

Molluscum contagiosum stellt keine tödliche Bedrohung für die Kranken dar, kann jedoch das Urogenitalsystem beeinträchtigen, was in Zukunft zu Impotenz und Unfruchtbarkeit führen wird. Es ist unmöglich, das Virus vollständig zu besiegen, aber Sie können seine Aktivität einschränken, indem Sie die Entwicklung der Krankheit stoppen. Um dies zu tun, sollten Sie ansteckende Knoten entfernen und das Immunsystem stärken. Um in Zukunft zuversichtlich zu sein, sollten Sie die einfachsten Präventionsregeln strikt befolgen.

Sie können sich auch ein Video ansehen, in dem ein Spezialist über die Art der Krankheit, die Symptome und die Folgen spricht.

Behandlung von Molluscum contagiosum an intimen Orten

Das Auftreten von Molluscum contagiosum am Penis verursacht bei Männern Angstzustände. Kleine Knötchen mit einer Nabelvertiefung im zentralen Teil wachsen schnell, gruppieren sich und bilden unansehnlich aussehende Plaques. Wenn auf einige von ihnen gedrückt wird, erscheint eine matschige weiße Masse - eine Mischung aus toten Zellen der Dermis und einem Virus, das die Krankheit provoziert. Der Mikroorganismus schädigt die Haut und startet den Prozess der beschleunigten Zellteilung der Grundschicht der Epidermis. Deshalb wachsen Knötchen.

Symptome und Diagnose

Das Virus befällt nicht den gesamten Körper, aber in einem bestimmten Bereich der Haut findet kein entzündlicher Prozess im Neoplasma statt. Das aktive Stadium der Krankheit beginnt nach dem Ende der Inkubationszeit. Es kann zwei Wochen vom Tag der Infektion bis zum Auftreten der ersten Symptome dauern. Bei einigen Patienten dauert die Inkubationszeit bis zu sechs Monate. Genitale und ansteckende Weichtiere haben die gleiche Struktur, aber unterschiedliche Standorte. Letzteres wächst an anderen Körperteilen der infizierten Person.

Zunächst erscheinen kleine rote Hautausschläge am Schambein oder am Penis (an den Schamlippen der Frau). Allmählich nehmen sie zu, verdicken sich und beginnen sich über die Haut zu erheben. Jeder Knoten ist oval oder kugelförmig. Die Größen können unterschiedlich sein: von 1 bis 10 Millimeter. In der Nähe befindliche Mollusken können miteinander verschmelzen und ein großes Neoplasma mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm bilden. Wenn es auf dem Kopf des Penis erscheint, hat ein Mann Unannehmlichkeiten und moralische Beschwerden.

Aber kein Grund zur Sorge: Die Molluske wächst langsam, aber konstant. Die Formation nimmt an Größe zu, ist mit einer leichten Flüssigkeit gefüllt, deren Konsistenz der von Hüttenkäse ähnelt. Es besteht aus Hautzellen, Talg, toten weißen Blutkörperchen und einem Virus. 12 Wochen nach Beginn des Wachstums erreicht die Größe ihre maximale Form. Danach entwickelt sich das Neoplasma nicht mehr, sondern stirbt allmählich ab. So kommt die Selbstheilung. Es lohnt sich, einen Arzt aufzusuchen, wenn am Kopf des Penis Molluscum contagiosum aufgetreten ist. Mit einer solchen Lokalisierung steigt das Risiko eines Schadens. Und dies ist ein direkter Weg für eine Sekundärinfektion..

Da es sich bei Genital Molluscum contagiosum um eine Viruserkrankung handelt, müssen Sie einen Termin mit einem Dermatologen für eine Erstuntersuchung vereinbaren. Der Arzt wird den Zustand der Papeln beurteilen, mit einem Dermatoskop (Vergrößerungsgerät) bewaffnet den Penis und den Hodensack untersuchen, alle Falten in der Leiste aussortieren und eine vorläufige Diagnose stellen.

Da die Symptome der beschriebenen Krankheit den Manifestationen von Psoriasis, tuberkulösen Hautläsionen und Herpes ähnlich sind, ist es wichtig, eine histologische Untersuchung durchzuführen. Hierzu wird eine Biopsie vorgeschrieben (Probenahme von biologischem Material und Untersuchung von Geweben unter dem Mikroskop). Zusätzlich wird Männern ein Abstrich aus der Harnröhre entnommen, der dazu beiträgt, mögliche dermatovenerologische Ursachen für das Auftreten von Hautausschlägen auszuschließen.

Eine Beurteilung des Allgemeinzustandes des Patienten ist obligatorisch. Es wird durchgeführt, indem Blut aus der Vene und dem Finger des Patienten sowie aus dem Urin untersucht wird. Eine solche detaillierte Diagnose ist erforderlich, um fortgeschrittene Stadien zu identifizieren.

Infektionsoptionen

Die beschriebene Krankheit wird durch ein Orthopoxvirus verursacht, das zur Familie der Poxviridae gehört. Es ist mit Viren verwandt, die Pocken, Windpocken und Impfstoffe verursachen. Es gibt zwei Möglichkeiten, sich anzustecken:

  • durch engen Kontakt (Haut an Haut),
  • durch die indirekte Verwendung üblicher Haushaltsgegenstände (Handtücher, Unterwäsche).

Viele Menschen verbinden das Auftreten von Molluscum contagiosum an den Genitalien mit einem aktiven Sexualleben. Das Virus infiziert einen Partner jedoch durch engen Körperkontakt, nicht durch Genitalsekrete. Darüber hinaus kann eine Person selbst den Zustand der Krankheit verschlimmern. Selbstinfektion tritt durch Reibung und Kratzer auf der Haut auf. Dieses Merkmal erklärt, warum Molluscum contagiosum nicht nur am Penis, sondern auch in der Leiste, im oberen Schambein, in den inneren Oberschenkeln, im Hodensack und im Perineum auftritt..

Eine Infektion tritt nicht immer auf. Bei einem gesunden Menschen verhindert die Immunität die Vermehrung des Virus und zerstört es, wodurch der Übergang der Krankheit in die aktive Phase verhindert wird. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, können charakteristische Neoplasien in den intimen Teilen einer infizierten Person auftreten..

Behandlung

Bisher streiten sich Ärzte darüber, ob die beschriebene Krankheit behandelt werden soll oder nicht. Gegner von Zwangsinterventionen argumentieren für Folgendes:

  • Genital Molluscum contagiosum stellt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar,
  • Neoplasien verschwinden von selbst,
  • Selbstheilung hilft, Immunität zu entwickeln und das Risiko einer erneuten Infektion zu verhindern.

Eine andere Gruppe von Ärzten versteht, dass dichte Knötchen am Penis bei Männern und an den Schamlippen bei Frauen nicht ästhetisch ansprechend aussehen. Manchmal führt ein solcher kosmetischer Defekt zu psychischen Komplexen und macht das Sexualleben unmöglich. Unter diesem Gesichtspunkt hilft die Behandlung, das Wachstum des Erregers zu verhindern und Hautmanifestationen zu beseitigen. Es ist der Ort des Molluscum contagiosum, der als gefährlich angesehen wird. Wenn ein Neoplasma auf dem Penis wächst oder auf seinem Kopf im Anus erscheint, besteht keine Notwendigkeit, auf die Selbstheilung zu warten. Die angegebene Lokalisation beim Geschlechtsverkehr führt zu einem Trauma der Knötchen. Dieses Phänomen trägt zur raschen Ausbreitung der Infektion auf andere Körperteile bei. Daher ist es besser, Schalentiere zu entfernen..

Verschiedene therapeutische Techniken ermöglichen es Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen. Sie können ausschließlich bei erwachsenen Patienten angewendet werden, da sie als Infektionsquelle für andere dienen. Bei der Erkennung ansteckender Weichtiere bei Kindern empfehlen die Ärzte, zu warten, bis eine Selbstheilung eintritt. Jeder Entfernungsvorgang ist ein Schock für das Baby. Die Folgen des Eingriffs verursachen mehr Gesundheitsschäden als die Erstdiagnose.

Bei der Behandlung zu Hause ist es wichtig, die Empfehlungen Ihres Arztes zu befolgen. Die Therapie kann mit traditionellen Methoden und traditioneller Medizin durchgeführt werden..

Medikamentenbehandlung

Die medizinische Behandlung von Molluscum contagiosum beschränkt sich auf die Wahl der Wirkstoffe, deren chemische Formel die Struktur der Knötchen zerstört. Für diese Zwecke sind Salben und Lösungen geeignet, die Tretinoin, Cantharidin, Salicylsäure, Chlorophyllipt, Fluorouracil enthalten. Die Liste der beliebtesten Medikamente umfasst:

  • Salbe "Venasoid". Es wird 2 mal täglich punktuell auf die Knötchen aufgetragen. Das Produkt wird sechs Stunden auf der Haut belassen und dann mit Wasser abgewaschen. Die betroffenen Bereiche werden bis zur vollständigen Wiederherstellung verarbeitet.
  • Homöopathische Medizin "Shpanskaya Fliege". Die Creme wird zweimal täglich punktuell auf die Mollusken aufgetragen, bis sie sich vollständig erholt hat.
  • Trichloressigsäurelösung 3%. Jeder Knoten wird einmal täglich pipettiert. Ein Tropfen ist genug. Eine halbe Stunde nach dem Eingriff wird die verbleibende Lösung mit Wasser abgewaschen.
  • Vartek-Creme wird zweimal täglich auf jedes Neoplasma aufgetragen.
  • Antivirale Salben "Infagel", "Acyclovir" umfassen die Behandlung von Problembereichen dreimal täglich.

Beachten Sie! Salben sollten nicht zur Behandlung von Schleimhäuten verwendet werden. Sie können Weichtiere am Hodensack, in der Schamgegend und im Unterbauch loswerden. Wenn Neoplasien auf dem Penis lokalisiert sind, ist es besser, mechanische Entfernungsmethoden zu wählen.

Die oben genannten Medikamente haben eine ähnliche Wirksamkeit, daher wird die Auswahl nach Ihren eigenen Vorlieben getroffen. Ärzte empfehlen jedoch die Wahl einer Oxolin- oder Fluorouracil-Salbe zur Behandlung von Genital Molluscum contagiosum, da diese am sichersten sind..

Hausmittel

Die traditionelle Medizin verfügt in ihrem Arsenal über Mittel, mit denen ansteckende Weichtiere an den Genitalien beseitigt werden können. Für diese Zwecke ist es besser zu verwenden:

  • Infusion einer Serie. Zwei Esslöffel Rohstoffe werden mit kochendem Wasser (250 ml) gegossen. Die resultierende Lösung wird erneut zum Kochen gebracht und abgekühlt. Eine Stunde später kann das fertige Arzneimittel wie angegeben verwendet werden. Mit Hilfe eines in Infusion getränkten Wattestäbchens werden die betroffenen Hautpartien dreimal täglich bis zur vollständigen Genesung behandelt.
  • Vogelkirschsaft. Aus frischen Pflanzenblättern zubereitet. Die Rohstoffe werden in einem Fleischwolf gemahlen, der Brei wird in Gaze überführt. Saft wird herausgepresst und zu gleichen Anteilen mit weicher Butter gemischt. Das Ergebnis ist eine Salbe, die nachts auf die Knötchen aufgetragen werden muss..

Traditionelle Arzneimittel werden sofort zubereitet und verwendet, fertige Arzneimittel können nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Wirksamkeit von Rezepten hängt weitgehend von der Frische der Tränke ab..

Umzug in die Klinik

Der schnellste Weg, um dieses Problem zu beseitigen, besteht darin, die Schalentiere mechanisch zu entfernen. Dies kann in jeder Fachklinik erfolgen. Dafür wenden Ärzte verschiedene Behandlungsmethoden an:

  1. Mit einem Volkmann-Löffel abkratzen oder den Knoten mit einer chirurgischen Pinzette herausziehen.
  2. Kauterisation der Schalentiere mit einem Laser, flüssigem Stickstoff oder Stromschlag.

Von den drei Methoden gilt die Laserentfernung als die sicherste und am wenigsten schmerzhafte..

Es gibt Zeiten, in denen eine Kombination verschiedener Methoden zur Beeinflussung der Knötchen gewählt wird. Um den entzündeten Bereich zu desinfizieren und das Risiko einer Ausbreitung der Infektion zu verringern, ist eine UV-Bestrahlung unbedingt erforderlich. In Zukunft empfehlen Ärzte den Patienten, Wunden mit Jod oder einer starken Lösung von Kaliumpermanganat zu behandeln.

Die Verwendung einer mechanischen Methode zur Entfernung von Weichtieren am Penis bei Männern und der Schleimhaut der weiblichen Genitalien erfordert eine Lokalanästhesie.

Präventivmaßnahmen

Die Prävention von Infektionen beruht auf einer Sache: dem Ausschluss eines engen Kontakts mit der Haut einer kranken Person. Es ist nützlich, die Regeln der persönlichen Hygiene zu befolgen und die Verwendung von Waschlappen, Handtüchern, Schuhen anderer Personen in öffentlichen Bädern, Saunen und Wasserparks zu verweigern. Wenn eine Infektion nicht vermieden werden konnte, ist es wichtig, die Sachen einer kranken Person täglich zu waschen, die Bettwäsche mit einem Bügeleisen zu verbrühen, die Badewanne und die Toilette zu desinfizieren.

Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, sollte der Patient selbst die Weichtiere nicht mit den Händen berühren, die Haut um sie herum kämmen und die Läsionen mit Waschlappen abreiben. Da Menschen mit geschwächter Immunität anfällig für die Krankheit sind, umfasst die Prävention die Umsetzung einer Reihe von Maßnahmen zur Stärkung des Körpers.

Das Erkennen von genitalem Molluscum contagiosum ist unerlässlich. Wenn der betroffene Bereich wächst, ähneln die gebündelten Knötchen bei Erwachsenen einigen Arten von Krebs, Keratoakanthomen und Implantationszysten. Wenn Sie wissen, wie die Infektion auftritt, können Sie versuchen, die Übertragung des Virus von einem Partner auf einen anderen zu verhindern..

Molluscum contagiosum bei Männern: Was sind die Manifestationen und wie zu behandeln?

Das Virus, das die Krankheit verursacht, stellt keine Gefahr für die Gesundheit und vor allem für das menschliche Leben dar. Trotzdem sieht Molluscum contagiosum optisch ziemlich unangenehm aus: Dies sind Formationen von sowohl rosa als auch orange-rosa Farbe, die eine Größe von anderthalb Zentimetern erreichen können.

Es gibt keine allgemein wirksamen Methoden zur Behandlung einer solchen Krankheit. In diesem Fall ist die beste Behandlung die Vorbeugung: Dies ist, was Sie zuerst tun müssen!

Es gibt jedoch bestimmte Maßnahmen, die helfen können, die Krankheit zu lokalisieren und zu verhindern, dass sich der Ausschlag im ganzen Körper ausbreitet. Die Gefahr von Molluscum contagiosum liegt in der Tatsache, dass es in seinen Symptomen solchen gefährlichen Krankheiten wie Syphilis ähnlich ist. Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit festgestellt werden, ist es daher erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren..

Infektionswege und Ursachen der Manifestation der Krankheit

Molluscum contagiosum ist eine Viruserkrankung, die durch direkten Kontakt von Mensch zu Mensch übertragen wird, und nur Menschen sind anfällig für eine solche Krankheit: Tiere haben eine hundertprozentige Immunität gegen dieses Virus und können nicht dessen Träger sein. Sehr oft betrifft diese Krankheit Kinder in Gruppen, beispielsweise in Kindergärten. In solchen Gemeinschaften steht eine große Anzahl von Kindern ständig in Kontakt miteinander: Sie verwenden übliches Spielzeug und Haushaltsgegenstände, und da kleine Kinder die Hygiene nicht ernst genug nehmen, können Ausbrüche von Molluscum contagiosum einen ganzen Kindergarten abdecken.

Aufgrund der Tatsache, dass Molluscum contagiosum sehr resistent gegen verschiedene Medikamente ist, kann es außerhalb des menschlichen Körpers existieren. Experten kennen daher viele Fälle, in denen Molluscum contagiosum auf Personen im Pool übertragen wurde.

Da bei erwachsenen Männern der Hauptübertragungsweg des Virus sexuell ist, ist das Virus hauptsächlich in den Intimbereichen lokalisiert: Dies ist der Unterbauch, das Perineum und die eigentlichen Genitalien. Je geringer die Immunität eines kranken Mannes ist, desto größer sind die Hautausschläge und sie nehmen eine große Fläche ein.

Symptome und Krankheitsverlauf

Die Krankheit verläuft mit ausgeprägten Symptomen wie auf dem Foto und ansonsten. Dies ist ein Ausschlag in Form von Pickeln, deren Größe zwischen einem Millimeter und anderthalb Zentimetern liegen kann. In der Regel treten solche Ausschläge nicht sofort, sondern mehrere Wochen oder sogar Monate nach der Infektion auf. Die Krankheit erhielt ihren Namen, weil beim Drücken auf solche Hautausschläge (oder Knötchen) eine dicke weiße Masse von ihnen freigesetzt wird, die eine große Anzahl von Weichtier-ähnlichen Körpern enthält.

Wenn Männer infiziert sind, können sie anhand offensichtlicher und charakteristischer Symptome sofort verstehen, dass es sich um eine Molluscum contagiosum handelt. Für eine genaue Diagnose sollten Sie jedoch einen Arzt konsultieren. Tatsache ist, dass ähnliche Formationen und Hautausschläge typisch für andere Krankheiten sind:

  1. Tumoren und verschiedene Neubildungen.
  2. Warzen.
  3. Syphilis.
  4. HIV.

Gehen Sie zum Abschnitt über Phimose. Möglicherweise erhalten Sie viele nützliche Informationen für sich..

Und wie ist die Behandlung von Narbenphimose, lesen Sie hier.

Diagnose

Die Krankheit kann ausschließlich visuell diagnostiziert werden, und die zum größten Teil bestandenen Tests dienen nur dazu, sicherzustellen, dass es sich um eine Molluscum contagiosum handelt und nicht um eine schwerwiegendere Erkrankung. Bei der Untersuchung wird zunächst eine histologische Untersuchung mit einem Elektronenmikroskop durchgeführt, mit der das Vorhandensein von Weichtierkörpern im Hautausschlag überprüft werden kann. Das heißt, eine der Methoden zur Diagnose von Molluscum contagiosum ist unter einem Mikroskop.

In einigen Fällen wird eine PCR-Analyse (Polymerasekettenreaktion) durchgeführt, die sehr häufig zur Diagnose von Viruserkrankungen durchgeführt wird. Die einzige Art der Analyse, die bei der Diagnose von Molluscum contagiosum nicht durchgeführt wird, ist die Inokulation, da Wissenschaftler unter natürlichen Bedingungen eine Kolonie dieses Virus nicht entfernen können.

Mögliche Komplikationen

Trotz der visuell unangenehmen und sogar beängstigenden Manifestationen verschwindet Molluscum contagiosum oft nach einer Weile von selbst. Dies ist jedoch kein Grund, die Krankheit unbeaufsichtigt zu lassen und die Behandlung zu vernachlässigen. Diese Krankheit stellt eine ernsthafte Gefahr für eine Person mit einem geschwächten Immunsystem dar: Bei solchen Menschen können sich Hautausschläge im ganzen Körper ausbreiten und sie sind viel schwieriger zu heilen..

Prävention und Behandlung

Die Behandlung von Molluscum contagiosum hat ihre eigenen Eigenschaften: Erstens gibt es noch keine wirksamen Heilmittel für dieses Virus, und diejenigen, die in der modernen Medizin verwendet werden, beseitigen im Großen und Ganzen nur äußere Symptome. Das zweite Merkmal des Molluscum contagiosum-Virus ist, dass es unmöglich ist, es vollständig loszuwerden. Sie können nur seine Ausbreitung auf der Haut verhindern.

Daher kann dieses Virus als bedingt pathogen bezeichnet werden: Es kann im Körper des Trägers leben, sich jedoch während des gesamten Lebens eines Menschen in keiner Weise manifestieren. Die wichtigste vorbeugende Maßnahme gegen Molluscum contagiosum ist die Hygiene:

  1. Rechtzeitiger Wechsel der Bettwäsche (mindestens einmal pro Woche).
  2. Für Männer - regelmäßiger Wechsel der Unterwäsche, besonders im Sommer.
  3. Wenn einer der Männer in der Familie bereits krank ist, muss er separat mit Geschirr, Handtuch, Seife und anderen Haushaltsgegenständen versorgt werden, die jeder im Haus benutzt.

Einige Dinge, zum Beispiel eine TV-Fernbedienung, Armaturen, Türklinken, sind in jedem Fall dem Kontakt mit dem Patienten ausgesetzt. Um eine Übertragung der Krankheit zu verhindern, wird empfohlen, solche Gegenstände täglich mit Desinfektionslösungen zu behandeln..
Die optimale Umgebung für die Ausbreitung von Molluscum contagiosum ist Wasser. Daher sollte der Patient nur duschen und ein vollständiges Eintauchen in das Bad und eine lange Zeit darin ausschließen.

Eine Behandlung ist möglicherweise nicht erforderlich, wenn eine Person kein HIV-Träger ist, da normalerweise der Körper eines durchschnittlichen Mannes in der Lage ist, mit dem Virus selbst umzugehen. Es ist jedoch eine ganz andere Sache, wenn die Knoten und Hautausschläge groß genug und konvex sind: Für Vertreter einiger Berufe können solche Hautausschläge unpraktisch sein, beispielsweise für diejenigen, die physisch arbeiten.

In solchen Fällen empfehlen Experten, ansteckende Weichtiere zu entfernen. Dies kann auf vier Arten erfolgen:

  1. Kauterisation (oder Kreodestruktion).
  2. Mechanische Entfernung.
  3. Behandlung mit Immunmodulatoren oder antiviralen Medikamenten.
  4. Antibiotika.

Nur ein Spezialist kann eine bestimmte Methode wählen, und dies hängt davon ab, wie häufig der Ausschlag auftritt und wie groß und wie er ist. Parallel zur Entfernung der Weichtiere wird häufig eine Behandlung zur Stärkung des Immunsystems verordnet..

Die häufigste Methode ist mechanisch (chirurgisch). In diesem Fall werden die Weichtiere einfach unter örtlicher Betäubung mit einer Pinzette herausgerissen. Fast immer reicht eine Sitzung nicht aus, da sich nach dem Entfernen aller Hautausschläge mit einer Pinzette des zusammenhängenden Weichtiers und der Knoten am Körper neue bilden können, wenn auch in geringeren Mengen.

Dies können neue Formationen sein, die sich zum Zeitpunkt der ersten Operation noch im Zustand der Inkubationszeit befanden, oder gewachsene Formationen, die während der ersten Sitzung unsichtbar waren. In jedem Fall handelt es sich um neue Weichtiere, die sich an Stellen, an denen zuvor chirurgische Eingriffe durchgeführt wurden, nicht mehr bilden..

Eine andere beliebte Methode ist die Kryodestruktion. Diese Methode ist im Gegensatz zur mechanischen absolut schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Die Besonderheit dieser Methode besteht darin, dass in einer Sitzung alle Mollusken entfernt werden können, auch diejenigen, die gerade erst erscheinen, und es einfach unmöglich ist, sie sowohl mechanisch als auch auf andere ineffektive Weise zu entfernen..

Es gibt einen anderen Behandlungsbereich für Molluscum contagiosum - dies ist die Verwendung von Oxolinsalbe. Bei erwachsenen Männern funktioniert diese Methode jedoch möglicherweise nicht, da die Formationen viel gröber sind als bei Kindern und einfach immun gegen das Verfahren sind, obwohl dies für Babys die beste Methode ist.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Molluscum contagiosum keine dieser Krankheiten ist, die unabhängig und, wie es bei Menschen häufig vorkommt, mit Volksheilmitteln behandelt werden können.

Darüber hinaus sollten Sie die Formation nicht selbst herausdrücken, selbst wenn der Arzt eine 100% ige Diagnose von Molluscum contagiosum gestellt hat. Tatsache ist, dass der aus der Molluske herausgedrückte Wirkstoff zur Entstehung neuer Formationen in den Bereichen beiträgt, in die er fällt. Zusätzlich kann durch Selbstentfernung der Molluske eine Infektion in eine offene Wunde eingeführt werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, Phimose zu behandeln, einschließlich der Behandlung von Phimose mit Salbe. Lese darüber.

Chirurgie zur Entfernung von Phimoseoperationen bei Kindern - hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen!

Was ist Paraphimose bei Männern, welche Maßnahmen sind zu ergreifen und wie hoch ist das Risiko, am Penis abzusterben? Lesen Sie hier darüber: https://man-up.ru/bolezni/andrologiya/fimoz/chto-takoe-parafimoz.html

Und egal wie groß die Notwendigkeit ist, ein Bad zu nehmen oder den Pool zu besuchen, während der Behandlung müssen alle Wasserverfahren auf ihren vollständigen Ausschluss beschränkt werden. Das einzige, was erlaubt ist, ist eine kurze kühle Dusche nur aus hygienischen Gründen.

Das folgende Video zeigt, wie ein Molluscum contagiosum einem Kind chirurgisch entfernt wird..

Molluscum contagiosum am Penis, was ist das??

Eine häufige Beschwerde bei Männern, die einen Venerologen oder Dermatologen aufsuchen, ist Molluscum contagiosum am Penis. Diese Viruserkrankung aus der Pockengruppe, die häufiger bei Männern im gebärfähigen Alter auftritt, wird hauptsächlich sexuell sowie über Haushaltskontakte übertragen. Dies sind gutartige Neubildungen, die nicht mit Tumoren zusammenhängen.

Ein anderer Name für diese Krankheit ist ein infektiöses Molluscum, Molluscum epitheliale oder Epithelioma contagiosum, und das ist wirklich so: Das Virus ist sehr ansteckend und hartnäckig, breitet sich schnell aus, und was am unangenehmsten ist, es gibt immer noch kein Heilmittel für eine hundertprozentige Heilung davon. Die Molluske bleibt für immer im Körper, sie kann sich mit einer Abnahme der Immunität wieder aktivieren.

Virusverursacher der Krankheit

Molluscum contagiosum wird durch ein Orthopoxvirus der Familie Poxviridae, Unterfamilie Chordopoxviridae, Gattung Molluscipoxvirus verursacht. Insgesamt sind 4 Sorten dieses Virus bekannt: MCV-1, 2,3 und 4, die Ursache für das Auftreten von Molluscum contagiosum sind die Gruppen MCV1 und MCV2.

Der Erreger von Molluscum contagiosum kann außerhalb des menschlichen Körpers leben, beispielsweise im Wasser, an persönlichen Gegenständen.

Beim Schwimmen im Pool wurden Infektionsfälle registriert. Meistens in Ländern mit feuchtem und warmem (idealerweise tropischem) Klima verbreitet. Es betrifft nur Menschen und niemals Tiere. Diese Krankheit kann nicht nur von Erwachsenen, sondern auch von Kindern, beispielsweise in Kindergärten, durch übliche Gegenstände übertragen werden: Spielzeug, Handtücher.

Virusinfektion und Prävention

Die Infektionsrisiken sind ausgesetzt:

  • Besucher von Fitnessstudios, öffentlichen Bädern und Saunen, dh Orten mit einer feuchten und warmen Umgebung;
  • Professionelle Masseure - aufgrund des ständigen Kontakts mit der Haut von Patienten;
  • Erwachsene Männer, die zu gelegentlichem Sex neigen;
  • Reisende in tropischen Ländern;
  • Personen mit verminderter Immunität: Patienten mit Krebs, rheumatoider Arthritis, HIV-infizierten Personen, Allergikern, die Zytostatika oder Glukokortikosteroide einnehmen.

Sie müssen wissen, dass ein Kondom beim Geschlechtsverkehr keine ausreichende Schutzmaßnahme darstellt, da Neoplasien nicht nur an den Genitalien, sondern auch am Schambein, an den Oberschenkeln lokalisiert werden können und jeder Kontakt mit der infizierten Haut ausreicht.

Um eine Kontamination an öffentlichen Orten zu vermeiden, dürfen Sie nur Körperpflegeprodukte verwenden: ein Handtuch, Badeschuhe, Einwegservietten.

Symptome und Auftreten der Krankheit

Äußerlich ähnelt Molluscum contagiosum Pocken. Der Ausschlag sieht aus wie rötliche oder rosa Knötchen (Papeln) mit einem Stecknadelkopf, mit einer kleinen Vertiefung in der Mitte, sehr charakteristisch, Sie können die Krankheit leicht visuell identifizieren.

Die Knötchen enthalten eine geronnene weiße Masse, die aus vielen kleinen Weichtieren besteht. Sie sind unter dem Mikroskop gut sichtbar. Erst flacher, dann kugelförmig wachsen die Knötchen mit einem Durchmesser von zehn Millimetern und breiten sich schnell über einen großen Bereich der Haut aus. Manchmal verschmelzen die Knötchen und bilden große Plaques bis zu 3-5 cm. Besonders große unregelmäßige Papeln treten bei Menschen mit geringer Immunität auf.

Wenn die Krankheit bei Männern sexuell übertragen wird, werden die ersten Neoplasien in der Regel von der Innenseite des Oberschenkels im Schambereich und am Penis lokalisiert.

Zuerst sehen sie aus wie ein kleiner rötlicher Ausschlag, werden dann aber größer. Erste Symptome können leicht mit Syphilis im Frühstadium verwechselt werden. Je niedriger die Immunität des Patienten ist, desto schneller erfolgt die Ausbreitung. Die Knötchen tun nicht weh und verursachen keine Beschwerden, aber bei mechanischen Schäden entzünden sie sich. In fortgeschrittenen Fällen tritt Juckreiz auf. Die Krankheit sieht ästhetisch sehr unattraktiv aus und verursacht beim Patienten negative psychologische Erfahrungen und Komplexe..

Die Inkubationszeit beträgt mehrere Wochen bis fünf bis sechs Monate. Während dieser ganzen Zeit manifestiert sich die Krankheit in keiner Weise, bis die ersten Formationen auf der Haut sichtbar werden. Die Infektion und Entwicklung der Krankheit erfolgt wie folgt: Das Virus dringt in die Haut ein, dringt dann in die Grundschicht ein und beschleunigt den Prozess der epidermalen Zellteilung.

Die Knötchen einer Kugelform erscheinen auf der Hautoberfläche mit einem vertieften Bereich in der Mitte, der aufgrund der Zerstörung der Hautzellen auftritt. Diese Wucherungen enthalten Partikel des Virus und viele unregelmäßig beabstandete Zellen der Epidermis.

Die Krankheitssymptome können nicht ignoriert werden, und ein Arztbesuch sollte dringend sein. Manchmal verschwindet diese Krankheit schnell von selbst, aber Sie sollten nicht auf ein so erfolgreiches Ergebnis sowie auf eine Selbstmedikation hoffen. Normalerweise dauert die Krankheit ungefähr 6 Monate, dann verschwinden die sichtbaren Symptome und für die nächsten sechs Monate entwickelt der Körper eine Immunität gegen den Erreger der Krankheit.

Behandlung und Empfehlungen

Die Diagnose eines Arztes ist notwendig, da andere Krankheiten mit ähnlichen Symptomen ausgeschlossen werden müssen: Syphilis, Herpes genitalis, Warzen, Lichen planus usw. Normalerweise ist die Krankheit visuell leicht anhand ihres charakteristischen Erscheinungsbilds zu bestimmen, das selbst auf einem Foto möglich ist, aber noch genauer Diagnostik werden Analysen des Inhalts für die Forschung genommen.

Wenn die Immunität des Patienten hoch genug ist und die Ausbreitung der Krankheit nicht auftritt, wird keine spezielle Behandlung verordnet, außer der Beseitigung der Manifestationen der Krankheit selbst. Wenn die Knötchen bereits vollständig reif sind, falls sie physische oder psychische Unannehmlichkeiten verursachen. Bei geringer Immunität verschreibt der Arzt immunmodulatorische (wie Viferon, Laferabion) und antivirale Medikamente.

Das Entfernen von Knötchen (Papeln) kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  • Laserentfernung - unter örtlicher Betäubung durchgeführt, ermöglicht eine hohe Genauigkeit, ohne die Integrität benachbarter Gewebe zu verletzen; Kryotherapie oder Kryodestruktion - Entfernung durch Einfrieren mit flüssigem Stickstoff, während die Papeln weiß werden, was auf die Zerstörung der Molluske hinweist, und dann absterben;
  • Chirurgische Entfernung (Schälen und Kürettage) - Die Formationen werden unter örtlicher Betäubung mit einer Pinzette herausgerissen und dann mit einer Kürette herausgekratzt. Bei dieser Methode besteht jedoch die Gefahr von Narbenbildung.
  • Elektrokoagulation - Behandlung von Mollusken mit Hochfrequenzstrom, der absolut schmerzfrei ist. Nach dem Eingriff heilen die Bereiche, aus denen die Formationen so schnell wie möglich entfernt wurden.
  • Entfernung unter Verwendung von Salben, die die Immunantwort des Körpers erhöhen, indem sie Interferonprotein (wie Viferon, Cycloferon, Imiquad) und Antivirusmittel (Acyclovir) produzieren und Komponenten wie Tretinoin, Cantharidin, Podophyllotoxin usw. enthalten..

Papeln werden mit Mitteln wie Jod, Fucorcin, Wasserstoffperoxid und Trichloressigsäure oder Salicylsäure behandelt, und die Kauterisierung von Papeln mit Knoblauch oder Schöllkrautsaft wird ebenfalls erfolgreich praktiziert. Es ist äußerst unerwünscht, den Inhalt der Knötchen unabhängig herauszudrücken, da ein entzündlicher Prozess mit Eiterung aufgrund des Eindringens einer bakteriellen Infektion beginnen kann.

Der Inhalt der Knötchen enthält eine große Menge an aktivem Virus, das sich bei Hautkontakt immer weiter ausbreitet. Bei schmerzhaften Empfindungen werden Papeln mit Lidocain behandelt. Beim Entfernen mit einem Laser, Elektrizität oder flüssigem Stickstoff können alle Formationen in einer Sitzung behandelt werden, während das chirurgische Entfernen mehrere Verfahren erfordern kann.

Während der Behandlungsdauer sind die hygienischen Einschränkungen zu beachten:

  • Es ist verboten, ein Bad zu nehmen, man kann nur eine kühle Dusche nehmen;
  • Reiben Sie den Körper nicht mit einem Waschlappen oder Handtuch ab, da dies die Ausbreitung von Infektionen im ganzen Körper fördert.
  • Rasieren Sie die betroffenen Stellen nicht. Geschlechtsverkehr vollständig ausschließen;
  • Persönliche Hygieneprodukte streng überwachen;
  • Knötchen nicht bürsten oder offen lassen.

Da die Krankheit sehr ansteckend ist, erhält er eine separate Schüssel, ein Handtuch, um das Risiko für Familienmitglieder des Patienten auszuschließen. Das Virus ist während des gesamten Krankheitszeitraums aktiv und kann zwischen dem ersten Auftreten von Papeln und ihrem Verschwinden bis zu sechs Monate dauern. Um eine Infektion mit Molluscum contagiosum zu verhindern, müssen Bett und Unterwäsche häufiger gewechselt, die Hygiene beachtet und versehentlicher sexueller Kontakt mit Personen vermieden werden, deren Gesundheit kein Vertrauen hat.

Es wurde nun gezeigt, dass das Immunsystem bei vielen Menschen mit hoher Immunität, wenn es mit diesem Virus infiziert ist, es unterdrückt und zerstört und verhindert, dass es in die aktive Phase eintritt. Daher ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken, einen aktiven Lebensstil zu führen, der die beste Prävention von Krankheiten darstellt..

Molluscum contagiosum am Penis: Virussymptome, Vorbeugung und Behandlung

Molluscum contagiosum ist eine virale Dermatose, die von der Bildung dichter Papeln auf der Haut mit einer kleinen Vertiefung in der Mitte begleitet wird. Die Krankheit ist hoch ansteckend und wird bei Menschen unabhängig vom Alter diagnostiziert. Die Hauptübertragungswege sind Kontakt, Haushalt, Sex und Wasser. Ansteckende Mollusken am Penis haben bestimmte Symptome, beeinträchtigen die Funktionalität des Fortpflanzungssystems nicht. Im Gegensatz zu Herpes genitalis und HPV ist es mit vollständiger Zerstörung des Erregers behandelbar.

  • 1 Symptome von Molluscum contagiosum am Penis
  • 2 Prinzipien der Virusübertragung
  • 3 Behandlung
    • 3.1 Behandlung mit Arzneimitteln
    • 3.2 Entfernung in der Klinik
    • 3.3 Volksheilmittel
  • 4 Prävention des Virus

Symptome von Molluscum contagiosum am Penis

Vom Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten der ersten Anzeichen einer Infektion dauert es 2 bis 25 Wochen. Am Ende der Inkubationszeit bilden sich auf dem Hautbereich, in den der Erreger eingedrungen ist, dichte Knötchen kleiner Größe mit einem Durchmesser von bis zu drei Millimetern. Sie neigen dazu, innerhalb von 3-6 Monaten bis zu 1 cm zu wachsen. Die Pathologie kann ohne Medikamente von selbst ausgeglichen werden.

Nach der Genesung entwickelt sich eine lebenslange Resistenz gegen das Virus. Sekundärinfektionen werden nur in außergewöhnlichen Mustern vor dem Hintergrund provozierender Faktoren beobachtet: eine starke Abnahme der Immunität, schwere chronische Krankheiten. Wenn die Knötchen selbst nicht verschwinden, ist eine Selbstinfektion nicht ausgeschlossen. In diesem Fall wird das Auftreten neuer Neoplasien beobachtet..

Wissenswertes: Molluscum contagiosum ist keine gefährliche Pathologie, sondern geht von selbst über, wenn die Immunität die Aktivität des Virus unterdrückt. Dichte Knötchen stören den Patienten in der Regel nicht - es gibt keine juckenden, brennenden, schmerzhaften Empfindungen. Zum größten Teil handelt es sich um ein kosmetisches Problem, das psychische Beschwerden verursacht..

Das dominierende Symptom ist das Neoplasma am Penis. Sie erscheinen allmählich, wachsen langsam. Im Durchschnitt werden bei einem Patienten 5-15 Knoten diagnostiziert. In einigen Situationen liegt ihre Anzahl im Zehnerbereich (selten). Anfangs sind sie klein, aber innerhalb von 3-6 Monaten nehmen sie auf 3-10 mm zu. Einzelne Elemente werden bis zu 15 mm groß.

Vor dem Hintergrund von Molluscum contagiosum sind alle Hautausschläge am Penis unterschiedlich groß, sehen aber gleich aus. Wenn sich Neoplasien nahe beieinander entwickeln, verschmelzen sie zu riesigen Oberflächen von bis zu 4 bis 5 Zentimetern. Solche Formationen sind anfällig für Entzündungen, können eitern, was zur Bildung von Krusten und ulzerativen Hautläsionen führt..

Merkmale eines Ausschlags am Penis mit Molluscum contagiosum:

  • Unabhängig vom Stadium der Krankheit ragen immer Blasen über die Haut.
  • Glatte Kanten, dichte Konsistenz;
  • Ein perlmuttfarbener oder rosa Farbton;
  • In der Mitte des Knotens befindet sich eine kleine Vertiefung.
  • Wenn Sie auf den Knoten drücken, kommt ein weißer Brei aus der Mitte - er enthält Epithelzellen und Partikel des Erregers;
  • Die Haut um die Neoplasien verändert sich nicht.

Diese Symptome beschreiben das klassische Bild von Molluscum contagiosum am Penis. In der medizinischen Praxis gibt es eine riesige Form - ein Knoten erscheint, aber von großer Größe - ab 20 cm. Die pedikuläre Form wird ebenfalls unterschieden - große Knoten werden durch Zusammenführen kleiner Hautausschläge gebildet. Es gibt andere Arten von Krankheiten, die jedoch den Genitalbereich nicht betreffen..

Prinzipien der Virusübertragung

Die Krankheit wird ausschließlich von Person zu Person übertragen. Tiere werden nicht krank, tragen das Virus nicht. Die gebräuchlichste Art der Übertragung ist der Kontakt-Haushalt, insbesondere jeder taktile Kontakt, z. B. Händedruck, Massage, Boxen, enges Drücken usw..

Indirekter Kontaktweg - Die Infektion erfolgt vor dem Hintergrund des Berührens gemeinsamer Objekte, auf denen Partikel des Erregers vorhanden sind. Infektionen können durch Besteck, Geschirr, Hygieneartikel und Möbelpolster auftreten.

Wichtig: Der sexuelle Infektionsweg wird nur bei Erwachsenen beobachtet, die Sex ohne Kondom hatten. Pathologische Knötchen treten in unmittelbarer Nähe der Genitalien oder auf diesen auf.

Ansteckende Mollusken am Penis treten nicht nur aufgrund ungeschützten Verkehrs auf. Es besteht die Möglichkeit einer Kontamination durch Wasser. Eine kranke Person tritt ins Wasser ein, wodurch virale Partikel darin verbleiben, die von einem Mann in Kontakt mit derselben Flüssigkeit "aufgenommen" werden können. Die Infektion erfolgt in einer Sauna, einem Schwimmbad, einem Dampfbad oder einem Wasserpark.

Kontakt mit einem Krankheitserreger bedeutet nicht immer eine Infektion. Einige Männer sind immun gegen Infektionen. Wenn es nicht vorhanden ist, beträgt die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, 100%. Die Risikogruppe umfasst Patienten mit Immunschwäche, Männer über 60 Jahre und Personen, die über einen längeren Zeitraum Glukokortikosteroide einnehmen.

Behandlung

Bisher streiten sich Ärzte darüber, ob Mollusken am Penis behandelt werden müssen oder nicht. Gegner der medikamentösen Therapie als Argumente weisen darauf hin, dass die Pathologie keine Gefahr für den Patienten darstellt, Neoplasien von selbst verschwinden können und die Selbstheilung zur Bildung einer Immunität für das Leben beiträgt.

Andererseits sind pathologische Elemente am Penis ein kosmetischer Defekt, der ein unästhetisches Aussehen hat. Ein ähnlicher Umstand führt häufig zu psychischen Störungen, Komplexen, die zu Problemen im intimen Leben führen..

Fakt ist: Wenn sich die Knötchen am Penis, im Anus befinden, ist es besser, sie zu entfernen, ohne darauf zu warten, dass sie von selbst verschwinden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Lage der Neoplasien während der Verformung und des Geschlechts zu einem Trauma führt, das eine Infektion des Partners und die Ausbreitung der Infektion auf andere Hautbereiche hervorruft..

Die Therapie von Molluscum contagiosum am Genitalorgan erfolgt auf verschiedene Weise: Es werden Medikamente verschrieben, mechanische Entfernung (Entfernung) pathologischer Neoplasien. Sie können Volksheilmittel verwenden.

Medikamentenbehandlung

Die medikamentöse Therapie umfasst die Verwendung von Medikamenten, deren chemische Formel Substanzen enthält, die zur Zerstörung und zum anschließenden Tod von Knötchen auf der Haut beitragen. Verwenden Sie topische Mittel - Lösungen, Cremes, Salben.

Es wird empfohlen, folgende Arzneimittel zu verwenden:

  1. Venasoid. Die Darreichungsform ist eine Salbe. Das Medikament wird zweimal täglich punktuell auf die Knötchen aufgetragen, sechs Stunden stehen gelassen und dann mit fließendem Wasser abgewaschen. Die Behandlung dauert so lange, bis die Neoplasien vollständig verschwunden sind.
  2. Trichloressigsäure 3%. Die Lösung wird mit einer Pipette auf den betroffenen Bereich aufgetragen. Jeder Knoten wird einmal täglich behandelt. 30 Minuten nach der Manipulation wird die Lösung mit klarem Wasser abgewaschen.
  3. Vartek-Creme. Zweimal täglich auftragen.
  4. Acyclovir ist ein antivirales Medikament. Dreimal täglich auf die Haut auftragen.

Die oben beschriebenen Medikamente sind die Medikamente der Wahl. In den meisten Fällen wird eine mechanische Entfernung empfohlen, wenn sich Molluscum contagiosum am Penis befindet. Dies beruht auf der Tatsache, dass Salben / Cremes die empfindliche Haut des Penis verletzen können, was zu schmerzhaften Empfindungen und Entzündungen führt.

Umzug in die Klinik

Um pathologische Elemente auf der Haut des Penis vollständig zu entfernen, wird eine mechanische Entfernung empfohlen. Die Manipulation geht mit schmerzhaften Empfindungen einher, daher ist eine Schmerzlinderung erforderlich. Verwenden Sie am besten Emla-Creme. Lidocain und andere ähnliche Medikamente sind von geringer Wirksamkeit.

Die am häufigsten verwendete Laserentfernung. Während des Verfahrens wird jedes Neoplasma mit einem Laser bestrahlt, wonach die Oberfläche mit einer Jodlösung behandelt wird. Wenn 7 Tage nach der Manipulation die Knötchen nicht abfallen, ist eine zweite Exposition erforderlich.

Zu Ihrer Information, mit Hilfe der Lasertherapie ist es möglich, die Zerstörung von 90-93% der Knötchen nach der ersten Manipulation zu erreichen. Nachdem die Krusten abgefallen sind, bleiben keine Narben oder Narben zurück.

Methoden zur Entfernung von Molluscum contagiosum am Penis:

  • Exposition gegenüber flüssigem Stickstoff. Nach einer solchen Entfernung, Narben und Narben, kann die Hautpigmentierung bestehen bleiben;
  • Elektrokoagulation - Eruptionen werden durch Strom kauterisiert.

Entfernung durch Kürettage und Schälen. Während der Manipulation wird der Inhalt der Knötchen herausgekratzt oder mit einer speziellen Pinzette entfernt. Die Manipulation ist unangenehm und schmerzhaft, nach dem Entfernen kann es zu leichten Blutungen kommen. Nach dem Eingriff bilden sich häufig fallende Narben.

Hausmittel

Um pathologische Elemente im Intimbereich zu entfernen, können Sie traditionelle Medizin verwenden. Sie werden eigenständig auf Basis von Heilkräutern hergestellt. Die effektivste Methode ist eine Knoblauchkompresse. Frischen Knoblauch in Brei hacken, mit Butter zu gleichen Anteilen mischen. Die fertige Mischung wird auf Neoplasien aufgetragen und dann mit einem Heftpflaster fixiert.

Bewerbungen werden bis zu dreimal täglich durchgeführt. Behandlungsdauer - bis die Elemente auf der Haut vollständig verschwinden. Wenn die Mischung mit gesunder Haut in Kontakt kommt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verbrennung, gefolgt von Rötung und anderen negativen Folgen..

Behandlung mit Volksheilmitteln:

  1. Reiben Sie die Knötchen bis zu 7 Mal täglich mit Knoblauchsaft ein.
  2. Tinktur basierend auf Streifen. Um die "Medizin" zuzubereiten, müssen Sie zwei Esslöffel des Krauts mit 250 ml kochendem Wasser gießen und zum Kochen bringen. Bestehen Sie 4 Stunden an einem dunklen Ort. Tinktur wird verwendet, um ansteckende Weichtiere 3-5 mal am Tag zu reiben.
  3. Alkoholische Infusion mit Ringelblume. 2 Esslöffel Pflanzenblütenstände zu 200 ml Alkohol geben und eine Woche ruhen lassen. Wischen Sie den betroffenen Bereich dreimal täglich mit einer Lösung ab.

Kirschsaft hilft, Neoplasien zu zerstören. Es ist notwendig, frische Blätter zu waschen, durch einen Fleischwolf zu passieren. Dann wird der Brei mit Butter gemischt und auf die Knötchen aufgetragen, die oben mit einem Pflaster und einem Verband befestigt sind. Über Nacht stehen lassen.

Virus Prävention

Nach der Genesung entwickelt der Mann eine lebenslange Immunität, sodass keine vorbeugenden Maßnahmen erforderlich sind. Natürlich muss beim Geschlechtsverkehr ein Kondom verwendet werden, da Sie zusätzlich zu Molluscum contagiosum mit einer Geschlechtsinfektion infiziert werden können.

Um eine Infektion zu verhindern, muss jeglicher enger Kontakt mit einer kranken Person ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, grundlegende Hygieneregeln zu befolgen und die Verwendung von Hygieneartikeln anderer Personen zu verweigern. Tragen Sie keine Schuhe anderer an öffentlichen Orten - Saunen, Bädern usw..

Der Patient sollte ansteckende Weichtiere nicht mit den Händen berühren, die Haut kratzen oder den betroffenen Bereich mit einem Waschlappen abreiben. Geringe Entladung aus Knötchen enthält Partikel des Virus, so dass es sich im ganzen Körper ausbreiten kann.

Da Menschen mit verminderter Immunität gefährdet sind, muss der Immunstatus gestärkt werden. Vorbeugende Maßnahmen umfassen eine richtige und ausgewogene Ernährung, die eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthält. Sie können Vitamin- und Mineralkomplexe einnehmen. Manchmal verschreibt der Arzt Medikamente mit immunstimulierenden Eigenschaften.