loader

Haupt

Wen

Antibiotika gegen Akne - Medikamente für Erwachsene und Jugendliche

Der Kampf gegen Akne ist meistens bei vielen Jugendlichen der Fall, aber manchmal tritt dieses Problem auch bei Erwachsenen häufig auf. Ärzte verschreiben ab dem zweiten Grad topisch Antibiotika gegen Akne. Bei einem schwereren Krankheitsverlauf sind systemische Medikamente für eine frühzeitige Heilung erforderlich.

  1. Antibiotikatherapie bei Aknebehandlung
  2. Die besten Antibiotika gegen Akne
  3. Systemisch
  4. Tetracyclin
  5. Erythromycin
  6. Lincosamide
  7. Lokal
  8. Zenerit
  9. Metrogyl
  10. Klenzit C.
  11. Bewertungen: Effizienz

Antibiotikatherapie bei Aknebehandlung

Die Antibiotikatherapie ist eine wirksame Behandlung für Akne in jedem Alter. In ihrem Programm empfiehlt Elena Malysheva, die das Problem der Akne bei Teenagern bespricht, eine dreimonatige Antibiotikakur zu trinken, auch wenn der Entwicklungsgrad nur 2 beträgt. Eine solche Therapie ist auch für Minderjährige angezeigt, jedoch ist ein unkontrollierter Drogenkonsum nicht akzeptabel.

Experten auf dem Gebiet der Dermatologie zufolge ist der Einsatz von Antibiotika nur bei 3 und 4 Krankheitsgraden ratsam. In diesen Stadien bilden sich mehr als 4 Dutzend Akne und Zysten verschiedener Art auf der Haut, sie eitern und entzünden sich. Die betroffenen Bereiche sind groß, nicht nur das Gesicht, sondern auch Rücken, Schultern und Brust. Blutungen sind möglich und bei Kontakt mit Kleidung oder Bettzeug platzen Abszesse und der Inhalt tritt aus.

Diese Akne-Grade sind auch durch die gleichzeitige Manifestation von Post-Akne-Narben und stagnierenden Stellen gekennzeichnet. Ohne rechtzeitige Antibiotikabehandlung sind Narben oder nachfolgende Blutvergiftungen möglich. Bei der Verschreibung von Medikamenten richten sich auf Hautkrankheiten spezialisierte Ärzte jedoch nach mehreren Regeln:

  • Es ist notwendig, das gesamte Wirkungsspektrum des Arzneimittels und mögliche Nebenwirkungen zu berücksichtigen;
  • Der Kurs ist für eine Dauer von 6 bis 18 Wochen vorgeschrieben, außerdem wird der Patient darüber informiert, dass er nicht unterbrochen werden kann;
  • Antibiotika sind in der systemischen Therapie enthalten, Monotherapie hat keine Wirkung;
  • Eine Leistungssteigerung wird durch eine Kombination mit Retinoiden, Benzoylperoxid, für Frauen erzielt - mit hormonellen Wirkstoffen.

Die besten Antibiotika gegen Akne

Die besten Antibiotika zur Behandlung von Akne sind Medikamente der Tetracyclin-Gruppe, Erythromycin und Lincosamide. Sie haben die beste Wirkung auf die pathogene Flora und zerstören Mikroorganismen, die Akne entwickeln.

Systemisch

Systemische Antibiotika gegen Akne werden im mittleren bis späten Stadium des Ausschlags benötigt. Ihr Hauptunterschied ist die Wirkung auf den Körper von innen und auf komplexe Weise. Bei oraler Einnahme reinigen Medikamente das Blut und hemmen zentral die Bakterienaktivität.

Tetracyclin

Antibiotika der Tetracyclin-Gruppe sind in der Dermatologie am gefragtesten, gelten als die besten und gehören zur ersten Wahl bei der Behandlung von Akne.

  • Aggressive Wirkung auf Propionobakterien, die Akne hervorrufen;
  • Schnelle Aufnahme in den Blutkreislauf bei oraler Einnahme;
  • Schnelle Anreicherung des Wirkstoffs in den Talg- und Schweißdrüsen.

Eine bewährte Taktik in der Therapie ist die Dauer des Kurses in Kombination mit einer niedrigen Dosierung. Diese Lösung reduziert Entzündungen in den Talgdrüsen und verursacht keine negativen Reaktionen des Magen-Darm-Trakts. Eine selbsterhöhende Dosierung zur Beschleunigung des Heilungsprozesses führt zu:

  • Eine breite Palette von Verdauungsstörungen;
  • Die Auswirkungen von Toxinen auf Leber und Nieren;
  • Lichtempfindlichkeit;
  • Schwindel;
  • Gelbfärbung des Zahnschmelzes;
  • Verletzung der Prozesse der Bildung von Geweben von Knochen und Zähnen.

Während der Therapie mit Tetracyclin-Medikamenten und in der ersten Woche nach Behandlungsende sollten Physiotherapie, Laserverfahren, Sonnenbaden und Besuche im Solarium vermieden werden. Auch kombinieren sie nicht mit:

  • Systemische Retinoide;
  • Orale Kontrazeptiva;
  • Diabetes-Medikamente;
  • Antikonvulsiva sowie Psychopharmaka.

Am beliebtesten sind das Antibiotikum Doxycyclin der neuen Generation und sein gereinigteres Analogon, das Analogon Unidox. Tetracyclin-Medikamente werden 1 bis 3 Mal täglich in der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen.

Erythromycin

An zweiter Stelle unter den Arzneimitteln zur oralen Verabreichung steht Erythromycin. Unter den Antibiotika sind dies die einzigen, die zur Behandlung von Frauen während der Geburt eines Kindes zugelassen sind. Während der Behandlung wird die tägliche therapeutische Dosis in 3-4 Dosen aufgeteilt.

Der Hauptnachteil von Erythromycin ist die schnelle Anpassung pathogener Bakterien daran, so dass die Dauer des Kurses normalerweise kurz ist. Mögliche Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verletzung der Darmflora;
  • Durchfall;
  • Beschwerden in der Magengegend;
  • Lebererkrankungen.

Erythromycin ist auch kategorisch kontraindiziert in:

  • Leberpathologien;
  • Stillen;
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff.

In dieser Hinsicht ist das Antibiotikum trotz der Tatsache, dass die Einnahme von Erythromycin wirksam sein kann, häufiger in der Zusammensetzung externer Mittel enthalten.

Lincosamide

Die letzte Gruppe, zu der die nachgefragten Antibiotika gegen Akne im Gesicht gehören - Lincosamide. In der Dermatologie werden Lincomycin natürlichen Ursprungs und Clindamycin, sein halbsynthetisches Analogon, verwendet..

Clindamycin wird in Kapseln mit unterschiedlichen Wirkstoffkonzentrationen hergestellt. Die Dosierung wird streng von einem Dermatologen verschrieben, der therapeutische Kurs dauert nicht länger als eineinhalb Wochen. Das Regime erfordert die Pflege des Patienten - das Medikament sollte alle 6 Stunden zu den Mahlzeiten oder mit viel Wasser getrunken werden. Letzteres ist notwendig, um Dysbiose zu verhindern. Mögliche Nebenwirkungen des Körpers aus dem Verdauungssystem.

Es ist kategorisch unmöglich zu kombinieren mit:

  • Calciumgluconat;
  • Magnesiumsulfat;
  • Erythromycin;
  • B-Vitamine.

Lincomycin wird 3-4 mal täglich zur Verabreichung verschrieben. Die Dauer des Kurses beträgt 10 Tage. Zur besseren Aufnahme des Wirkstoffs wird empfohlen, 2 Stunden vor der Anwendung des Arzneimittels und innerhalb einer Stunde danach nichts zu essen.

Lokal

Interne Antibiotika-Tabletten müssen mit topischen Gelen und Salben kombiniert werden, um die therapeutische Wirkung zu verstärken. Dermatologen empfehlen einen verantwortungsvollen Behandlungsansatz und verwenden nur solche Mittel, die die Wirksamkeit oraler Antibiotika verbessern.

Zenerit

Zinerit ist eine Lösung, die 2 Wirkstoffe enthält, Erythromycin und Zinkacetat. Die antibakteriellen Eigenschaften des Arzneimittels unterdrücken die Entwicklung pathogener Bakterien und verringern dadurch das Entzündungsniveau. Zusätzlich wird die Talgsynthese reguliert, wodurch weniger Fett an die Hautoberfläche freigesetzt wird..

Die Lotion muss zweimal täglich (morgens und vor dem Schlafengehen) streng auf von Akne betroffene Stellen aufgetragen werden. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel ca. 10 Wochen. Die ersten Anzeichen einer Besserung sind nach 14 Tagen zu beobachten:

  • Das Hautrelief ist geglättet;
  • Große Abszesse werden reduziert;
  • Kleine Pusteln trocknen aus.

Nebenwirkungen bei der Anwendung:

  • Trockenheitsgefühl der Haut;
  • Kleinere Symptome einer Dermatitis.

Metrogyl

Metrogylgel ist wirksam, wenn die Antibiotikabehandlung gegen Akne darauf abzielt, geschlossene Komedonen und Rosacea zu beseitigen. Die Hauptkomponente ist Metronidazol. Die Verwendung des Produkts erfordert ein vorheriges Waschen mit speziellen Unterlegscheiben (dies können sowohl pharmazeutische als auch kosmetische Produkte sein). Nach einer Viertelstunde sollte ein Gel auf ein trockenes Gesicht aufgetragen werden, das nicht nur den Hautausschlag, sondern auch die umliegenden Bereiche betrifft. Es ist wichtig, die medikamentöse Therapie 3 bis 6 Wochen lang durchzuführen..

Nach den neuesten in den USA durchgeführten Untersuchungen ist die therapeutische Wirkung von Metrogyl in Kombination mit der Verwendung von Produkten auf Benzoylperoxidbasis signifikant erhöht. Diese Kombination zerstört effektiv Bakterien und reguliert die Sekretion der Talgdrüsen. Testergebnisse haben gezeigt, dass auch schwere Akne auf diese Weise geheilt werden kann..

Nebenwirkungen bei der Anwendung von Metrogyl treten selten auf, sind aber möglich:

  • Allergische Reaktionen;
  • Brennen oder Kribbeln der Haut;
  • Rötung und Juckreiz.

Klenzit C.

Gel, das neben dem Antibiotikum Clindamycin das Retinoid Adapalen enthält. Da auf dem zweiten Wirkstoff basierende Mittel als stark genug angesehen werden, wird nicht empfohlen, Klenzit C selbst zu verschreiben..

Das Medikament wirkt auf verschiedene Weise auf die Haut:

  • Reduziert Entzündungen;
  • Löst fettige Stopfen auf;
  • Reduziert die Talgproduktion;
  • Unterdrückt die Aktivität von Bakterien;
  • Verhindert das Auftreten von neuer Akne;
  • Gleicht die Haut aus.

Das Medikament sollte 1 oder 2 Mal täglich auf die entzündeten Bereiche der Epidermis aufgetragen werden. Die Dauer des Therapieverlaufs wird von einem Dermatologen festgelegt, in der Regel zwischen 1 und 2 Monaten.

Bedingungen für die Verwendung des Gels:

  • Kann nicht mit Retinol-haltigen Arzneimitteln kombiniert werden.
  • Ein Überschuss an Vitamin A ist eine Kontraindikation;
  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Klenzit aufgeben.

Bewertungen: Effizienz

Trotz der Liste der Kontraindikationen sind Antibiotika gegen Akne bei Erwachsenen und Jugendlichen beliebt. Einige versuchen sogar, mit ihnen behandelt zu werden, ohne einen Arzt aufzusuchen, was auf keinen Fall getan werden sollte..

Patienten von Dermatologen hinterlassen in größerem Umfang Bewertungen zu topischen Wirkstoffen. Systemische Medikamente haben sich jedoch auch als wirksame Medikamente zur Bewältigung von Akne erwiesen.

Valentina, 25 Jahre alt:

„Ab dem 13. Lebensjahr trat Akne im Gesicht auf und sie verschwand nicht. Ich habe teure und billige medizinische Kosmetika ausprobiert, Volksheilmittel - Wirkung 0. Mit einem solchen Gesicht kann man nicht arbeiten, man muss sich tonnenweise schminken, und das macht es nur noch schlimmer. Ich beschloss, zum Arzt zu gehen. Er hat mir Metrogyl geschrieben. Die Apotheke kostet einen Cent, ich habe nicht geglaubt, dass es helfen würde, aber ich habe sie trotzdem verschmiert. Und ein Wunder geschah - einen Monat später wurde die Situation spürbar besser. Ich benutze es manchmal weiter, wenn es hineingießt. ".

„Ich werde nicht sagen, dass mich Akne ständig quält, aber von Zeit zu Zeit strömt immer noch etwas Unangenehmes in mein Gesicht, was sehr lange dauert, selbst wenn es mit speziellen Kosmetika verschmiert ist. Ich war in anderen Fragen in der Klinik, aber der Arzt riet gleichzeitig Zinerit für das Gesicht. Diese Behandlung ergab wenig Sinn, sie wurde nur schlimmer, die Haut schält sich ab, alles ist rot, ein Albtraum. Ich weiß nicht, was ich tun soll - hilf mir, sag mir einen wirklichen Weg, um diesen schmutzigen Trick loszuwerden. ".

„Meine Akne ist ziemlich stark, daher hat der Arzt Tetracyclin empfohlen. Die Dosierung war, wie es mir schien, groß, ich hatte sogar Angst, aber nach einer Weile trat der Ausschlag zunächst seltener auf, die Situation besserte sich, aber kleine Akne tritt immer noch auf, außerdem gibt es noch viele rote Flecken und Narben, von denen ich keine Ahnung habe, wie ich sie loswerden soll ".

Antibiotika bei der Aknebehandlung: Wie man die richtige Wahl trifft

Akne, die im Volksmund als Akne oder Pickel bezeichnet wird, tritt im Jugendalter häufiger auf. Bei Menschen über 20 Jahren ist dies relativ selten. Der Hauptgrund ist die aktive Entwicklung einer Mikrobe in der Talgdrüse und in ihren Gängen, die als Propionibacterium acnes bezeichnet wird. Und oft empfehlen Ärzte - Dermatologen bei der Behandlung von Akne die Verwendung von Antibiotika.

Die Aknebehandlung wird mit pharmakologischen Wirkstoffen natürlichen (selten) oder synthetischen (viel häufiger) Ursprungs durchgeführt. Sie helfen, die lebenswichtige Aktivität von Mikroben zu verlangsamen oder vollständig zu stoppen..

Entsprechend dem Wirkungsmechanismus teilen Ärzte diese Medikamente in zwei große Gruppen ein:

  • Bakterizid, das Keime abtötet.
  • Bakteriostatisch, hemmt das Wachstum und die Vermehrung von Krankheitserregern.

Nur ein Arzt entscheidet, welches Antibiotikum gegen Akne gewählt wird. In diesem Fall werden mehrere Faktoren gleichzeitig berücksichtigt - das Alter des Patienten, die Schwere der Akne, die Neigung zu Allergien, bestehende Krankheiten und vieles mehr. Außerdem hilft Ihnen der Arzt bei der Auswahl des genauen Zeitpunkts für die Einnahme des Arzneimittels, des optimalen Zeitpunkts für die Behandlung und der Dauer des Kurses.

Antibiotika gegen Akne im Gesicht können nicht allein gestoppt werden. Trotz der Tatsache, dass der Ausschlag bereits vollständig verschwunden ist und die Haut gesund aussieht, besteht eine große Wahrscheinlichkeit für einen Rückfall der Krankheit. Daher ist es notwendig, alle Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen und das Medikament für die empfohlene Zeit einzunehmen, ohne es zu verringern oder zu erhöhen..

Alle Antibiotika bei der Behandlung von Akne können in topische (lokale) und systemische (zur oralen Verabreichung) unterteilt werden. Die Liste der Medikamente wird in diesem Artikel unten angegeben..

Aktuell

Gele, Cremes, Talker, Akne-Salben mit einem Antibiotikum werden immer nur auf die betroffene Haut aufgetragen. Es sind diese Medikamente, die üblicherweise als topische pharmakologische Wirkstoffe bezeichnet werden..

Die Hauptvorteile bei der Auswahl von Arzneimitteln zur äußerlichen Anwendung sind das Fehlen systemischer Auswirkungen auf den gesamten Körper. Die Behandlung von Akne mit topischen Antibiotika hat jedoch auch viele Nachteile..

  • Nach der letzten Anwendung des Produkts auf der Haut am Ende des Kurses kann ein Rückfall der Krankheit auftreten..
  • Die lokale Immunität der Haut nimmt ab, da der Wirkstoff des Arzneimittels und in unserem Fall Antibiotika nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Mikroorganismen abtötet.
  • An der Applikationsstelle kann sich eine allergische Reaktion entwickeln - Juckreiz, Rötung, Schwellung, Peeling.

Oft werden topische Antibiotika gegen Akne zusammen mit systemischen antibakteriellen Medikamenten verschrieben. Bei einem leichten Grad an Akne kann der Arzt sie jedoch ohne den Einsatz zusätzlicher Medikamente verschreiben..

Systemisch

Antibiotika gegen Akne in Tabletten oder Kapseln haben eine stärkere Wirkung bei der Behandlung von Hautausschlägen nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Rücken, den Schultern, dem Dekolleté und anderen Körperteilen.

Bei längerem Gebrauch oder Selbstverabreichung können sie jedoch viele Nebenwirkungen verursachen, und in erster Linie handelt es sich um eine Dysbiose des Magens und des Darms..

Die Hauptindikationen für die Verschreibung systemischer Antibiotika bei der Behandlung von Akne sind wie folgt:

  • Über einen großen Bereich der Haut hat sich eine Entzündung entwickelt.
  • Die meisten Akne ist zystisch oder infiltrativ.
  • Die Ernennung von topischen (topischen) Wirkstoffen hatte keine Wirkung.

Alle Medikamente sollten jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden, wobei die Schwere der Akne, das Alter des Patienten und das Vorhandensein anderer Krankheiten und Kontraindikationen zu berücksichtigen sind..

Akne ist unangenehm, aber nicht tödlich. Heute gibt es viele Medikamente, die Ihnen helfen können:

Welche Antibiotika gegen Akne zur äußerlichen Anwendung

Präparate zur topischen Anwendung mit Antibiotika wirken meist bakteriostatisch. Die Hauptdosierungsformen können sein:

  • Salben.
  • Gele.
  • Lotionen.
  • Redner.
  • Cremes.
  • Lösungen.

Es wird empfohlen, sie entweder auf den gesamten betroffenen Hautbereich aufzutragen, wenn zu viele Akne oder Akne vorhanden sind, oder nur punktuell auf die Entzündungsstelle. Die Liste der topischen Antibiotika gegen Akne ist ziemlich lang. Wir haben aber nur moderne und tatsächlich wirksame Medikamente für Sie gesammelt.

Eriderm

Es ist ein gutes Antibiotikum gegen Akne als topische Lösung. Das Präparat enthält Erythromycin, das das Wachstum und die Entwicklung von Propionbakterien hemmt. Die Hauptindikation für die Anwendung ist jugendliche Akne, die auch als vulgär bezeichnet wird.

Es wird empfohlen, das Produkt morgens und abends mit einem Wattepad auf die zuvor gereinigte Gesichtshaut aufzutragen und dabei den Kontakt mit der Schleimhaut der Augen oder des Mundes zu vermeiden.

Zerkalin

Ein Mittel gegen Akne mit dem Antibiotikum Mirrorin enthält Clindamycin, das auf der entzündeten Haut beginnt, pathogene Mikroben aktiv zu hemmen. Kann als Heilmittel gegen Akne allein oder gleichzeitig mit der Ernennung von Tabletten verwendet werden.

Es sollte zweimal täglich an den Entzündungsherden angewendet werden - morgens und abends. Reinigen Sie die Haut vor dem Gebrauch mit einem weichen Gel.

Normalerweise gibt es keine Nebenwirkungen, in seltenen Fällen können Trockenheit und Abplatzungen auftreten, die mit einer Feuchtigkeitscreme vollständig gelöst werden können.

Clindovite

Clindovit, ein Antibiotikum gegen Akne im Gesicht, basierend auf Clindamycin, ist ein bekanntes und bewährtes Mittel. Die Dauer einer Anwendung kann bis zu 3 - 5 Monate betragen. Oft zusammen mit Benzoylperoxid-Medikamenten verabreicht.

Wirksame Antibiotika für die kombinierte Wirkung von Akne

Eine antibiotische Creme, Salbe oder Lotion gegen Akne kann auch auf Kombinationspräparate angewendet werden. Das heißt, neben dem antibakteriellen Mittel wird hier auch eine weitere Substanz enthalten sein, die auch im Kampf gegen Akne hilft..

Zenerit

Dies ist eine beliebte Akne-Lotion, die nicht nur das Antibiotikum Erythromycin, sondern auch Zinkacetat enthält. Daher hat das Arzneimittel zusätzlich zu der bakteriostatischen Wirkung auch eine trocknende Wirkung und hilft, die übermäßige Talgproduktion gut zu bewältigen.

Zenerit wirkt gut bei Akne im Anfangsstadium sowie bei der Behandlung von mittelschwerer Akne.

In seltenen Fällen kann sich nach einer vollständigen Therapie nach einer Weile ein Rückfall der Krankheit entwickeln..

Benzamycin

Welche Antibiotika eignen sich am besten für Akne? Dies ist hauptsächlich ein Medikament wie Erythromycin. Es ist dieses Arzneimittel, das im Benzamycin-Gel enthalten ist. Die zweite wichtige Komponente ist Benzoylperoxid.

Das Gel hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung, hilft bei der Reinigung der Talgdrüsen und verhindert das Auftreten neuer Komedonen. Am häufigsten in der Kombinationstherapie bei Akne Grad I und II angewendet.

Klenzit C.

Klenzit C Antibiotikum Gel gegen Akne ist eines der beliebtesten Mittel. Als Teil des Arzneimittels gehören Clindamycin und Adapalen zur Gruppe der Retinoide.

Zusammen unterdrücken sie die Entwicklung einer bakteriellen Mikroflora, normalisieren den Keratinisierungsprozess und reinigen die Epidermis. Zusätzlich zur therapeutischen Wirkung kann das Medikament auch prophylaktisch eingesetzt werden, um das Wiederauftreten von offener und geschlossener Akne, Akne und Komedonen zu verhindern..

Pillen und Kapseln

Zur oralen Verabreichung werden systemische Antibiotika verschrieben. Dies ist eine große Gruppe von Arzneimitteln, die je nach Wirkstoff in mehrere Untergruppen unterteilt werden können..

  • Penicilline - Flemoxinlösung.
  • Lincosamine - Lincomycin, Clindamycin.
  • Tetracycline - Doxycyclin, Tetracyclin, Minolexin.
  • Makrolide - Erythromycin, Wilprafen.

Alle Medikamente aus der Liste sind in hohem Maße bioverfügbar, reichern sich gut in den Talgdrüsen an und helfen, das Wachstum und die Vermehrung von Mikroben und Bakterien, die Akne verursachen, schnell zu unterdrücken.

Systemische Antibiotika gegen Akne werden häufig mit topischen Benzoylperoxid-Medikamenten oder in Kombination mit Retinoiden verschrieben.

Dies verbessert die Wirksamkeit der Behandlung, verkürzt ihre Dauer und verhindert die Entwicklung von Sucht..

Tetracyclin

Tetracyclin ist ein Antibiotikum gegen Akne im Gesicht, das in Pillenform vorliegt. Dieses Medikament ist in Fetten leicht löslich, reichert sich schnell in den Talgdrüsen an und hat eine ausgezeichnete antimikrobielle Aktivität gegen propionische Bakterien. Sie sind die wichtigsten provozierenden Faktoren für die Entwicklung von Akne, Akne.

Tetracyclin hat eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit und eine ausgezeichnete Wirksamkeit. Bei Akne verschreibt ein Dermatologe Tetracyclin in niedrigen Dosen für 2 bis 4 Monate. Bei Akne werden 0,1 bis 0,15 Gramm pro Tag in geteilten Dosen verschrieben. Wenn sich der Zustand verbessert (normalerweise nach 3 Wochen), wird die Dosis allmählich auf eine Erhaltungsdosis von 0,125-1 g reduziert.

Bei der Behandlung von Akne mit Tetracyclin können beim Patienten folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Dysbakteriose oder andere Funktionsstörungen des Magens (Darm), die sich in Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen und Stuhlverstimmung äußern können.
  • Schwindel.
  • Störung der Nierenfunktion.
  • Verletzung der Bildung von Knochengewebe, Zähnen.
  • Überempfindlichkeit gegen ultraviolettes Licht, sogenannte Lichtempfindlichkeit.

Wenn Sie das Antibiotikum Tetracyclin gegen Akne im Gesicht anwenden, müssen Sie daran denken, dass die Einnahme im Sommer nicht sicher ist..

Zusammen mit den verschwundenen Abszessen erscheinen Zonen mit erhöhter Pigmentierung und einer großen Anzahl von Sommersprossen im Gesicht. Wenn Sie im Sommer Tetracyclin einnehmen, können Sie das Solarium nicht besuchen, nicht am Strand sein oder in die Sonne gehen..

Tetracyclin gegen Akne ist bei schwangeren Frauen sowie bei Kindern unter 18 Jahren kontraindiziert. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Medikament die Knochenbildung und die Entwicklung der Zähne bei einem Baby nachteilig beeinflusst..

Doxycyclin

Wenn Akne am Körper auftritt, wird häufig das Antibiotikum Doxycyclin zur Behandlung verwendet. Dieses Medikament gehört auch zu Tetracyclin, daher unterscheidet es sich praktisch nicht von dem vorherigen Medikament. Doxycyclin verursacht jedoch viel seltener Nebenwirkungen und wird vom Patienten besser vertragen, wenn es über einen längeren Zeitraum in minimalen Dosen verschrieben wird..

Die durchschnittliche Behandlung für Akne mit Doxycyclin für Gesichtsakne beträgt bis zu 12 Wochen. Laut Bewertungen ermöglicht das Medikament schnell genug, um große eitrige Hautausschläge von starkem Juckreiz und Rötung loszuwerden. Es wird empfohlen, 200 mg des Arzneimittels pro Tag einzunehmen. Meistens enthält eine Tablette 100 mg, daher wird das Medikament zur Behandlung von Akne und Akne zweimal täglich verschrieben.

Zu den Hauptnebenwirkungen gehören:

  • Verminderte Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva.
  • Hemmung der Hämatopoese.
  • Negative Wirkung auf die Leberfunktion.
  • Manifestationen von Dysbiose und Candidiasis.

Doxycyclin ist auch in der Schwangerschaft sowie bei Kindern unter 8 Jahren kontraindiziert..

Erythromycin

Behandeln Sie Akne mit Antibiotika mit Erythromycin. Es ist jedoch zu beachten, dass dieses Arzneimittel nur bei der ersten Anwendung eine positive Wirkung hat..

Bei wiederholter Therapie von Akne mit Erythromycin entwickelt der Körper eine Sucht und das Antibiotikum wird bei der Behandlung von Akne unbrauchbar.

Das Medikament wird intern in Tabletten oder Kapseln für eine lange Zeit verwendet. Die Dosierung wird vom Arzt individuell festgelegt, meistens jedoch 1 Gramm des Arzneimittels pro Tag, was 4 Tabletten à 250 mg entspricht.

Das Medikament ist während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert. Sie können Akne in jedem Alter mit Erythromycin behandeln.

Clindamycin

Clindamycin ist ein Antibiotikum, das oral gegen Akne angewendet wird. Bei Akne sollte die Behandlungsdauer 10 Tage nicht überschreiten. Das Dosierungsschema ist eine Standarddosierung von 150 mg in Intervallen von 6 oder 8 Stunden. In schweren Fällen kann die Dosierung auf 300 oder 450 mg erhöht werden.

Ein topisches Medikament wie eine Salbe oder Creme mit Clindamycin muss verschrieben werden.

Clindamycin wird in Russland unter verschiedenen Handelsnamen hergestellt. Die wichtigsten Arzneimittel, die diesen Wirkstoff enthalten, sollten jedoch berücksichtigt werden:

  • Dalatsin.
  • Zerkalin.
  • Klindatop.
  • Clindacin.
  • Clindacil.
  • Klindes.
  • Clindovite.

Antibiotika gegen Akne auf Rücken, Gesicht, Schultern und anderen Körperteilen, wenn es sich um Clindamycin handelt, sollten nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln wie Erythromycin, Vitaminen sowie solchen Arzneimitteln angewendet werden, die Kalzium oder Magnesium enthalten.

Flemoxin Solutab

Welche anderen Antibiotika gegen Akne im Gesicht können intern angewendet werden? Viele Ärzte empfehlen die Verwendung von Medikamenten auf Amoxicillin-Basis zur Behandlung. Eines dieser Medikamente ist Flemoxin Solutab.

Für Erwachsene oder Kinder über 10 Jahre kann eine Einzeldosis zwischen 250 und 500 mg liegen. Das Medikament wird dreimal täglich eingenommen, der Abstand zwischen den Dosen sollte 8 Stunden betragen.

Flemoxin kann nicht gleichzeitig mit anderen antibakteriellen Arzneimitteln angewendet werden - Cephalosporine, Vancomycin, Rifampicin, Tetracyclin, Sulfonamide.

Bei längerer Anwendung kann Propionibacterium acnes gegenüber dieser Art von Arzneimittel völlig unempfindlich werden..

Sulfonamide

Obwohl Sulfonamide nicht als Antibiotika bezeichnet werden können, wirken Medikamente aus dieser Gruppe gut bei eitriger Akne. Arzneimittel aus dieser Gruppe gehören zu antimikrobiellen Wirkstoffen. Unter den Indikationen finden Sie nicht nur Infektionen der HNO-Organe, Lungenentzündung und Blasenentzündung, sondern auch Akne unterschiedlicher Schwere.

Die wichtigsten Medikamente aus dieser Gruppe sind:

  • Streptozid.
  • Sulfadimezin.
  • Sulfazin.
  • Sulfargin.
  • Dermazin.
  • Argidin.
  • Argosulfan.
  • Biseptol.

Wenn Sie nach einer antibiotischen Salbe gegen Eiterakne suchen, können Sie sich für ein Medikament wie Agrosulfan entscheiden. Dieses Arzneimittel hat eine ausgezeichnete antibakterielle Wirkung bei äußerer Anwendung. Die maximale Behandlungsdauer beträgt nicht mehr als 60 Tage. Es ist notwendig, das Medikament 2 - 3 mal täglich auf die Haut aufzutragen.

Vor- und Nachteile der Verwendung

Dinge, an die man sich erinnern sollte

Es ist erwiesen, dass Akne nach Antibiotika verschwindet. Damit die Behandlung jedoch so effektiv wie möglich ist, wird empfohlen, die folgenden Regeln zu befolgen:

  • Welche Antibiotika gegen Akne? Nur ein Dermatologe kann diese Frage beantworten. Selbstmedikation kann gefährlich sein oder nicht wirken..
  • Bevor Sie mit einer Antibiotikakur gegen Akne beginnen, sollten Sie die Anweisungen für das ausgewählte Medikament sorgfältig lesen und sich mit den Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen vertraut machen.
  • Starke Antibiotika gegen Akne sollten in einer strengen Dosierung eingenommen werden, ohne sie zu überschreiten oder zu unterschätzen.
  • Akne kann nur mit Antibiotika geheilt werden, wenn die Therapiedauer eingehalten wird. Sie können den Behandlungsverlauf nicht unterbrechen, nachdem die Anzahl der Akne abgenommen hat. Die Behandlung sollte streng unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.
  • Alle Antibiotika gegen Akne sollten unter dem Schutz des Magens eingenommen werden, um die Flora des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen. Hierzu werden Linex, Bifiform, Bifidumbacterin und andere Medikamente aus dieser Gruppe verwendet..
  • Linex - in Kapseln erhältlich, kostet ab 250 Rubel;
  • Bifikol - erhältlich in Form eines trockenen Pulvers zur Herstellung einer Suspension, die Kosten betragen ab 180 Rubel;
  • Bifidumbacterinforte - erhältlich in Form von Kapseln, kostet ab 120 Rubel;
  • Hilak forte - erhältlich in Form von Tropfen zur oralen Verabreichung, Kosten ab 240 Rubel;
  • Enterol - in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension verwendet, kostet ab 220 Rubel.

Die Verwendung von Antibiotika bei der Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne ist ein obligatorischer Schritt bei der Behandlung aller Hautausschläge im Gesicht, Rücken, Schultern und anderen Körperteilen. Gleichzeitig kann Akne nicht nur subkutan, sondern auch eitrig sein..

Topische und systemische Antibiotika sind bei der Behandlung von Akne bei Erwachsenen und Jugendlichen nur dann wirksam, wenn die Entzündung nur durch Mikroben verursacht wurde, die gegenüber einer Antibiotikatherapie empfindlich sind. Andernfalls führt selbst eine vollständige Behandlung nicht zu der gewünschten Wirkung..

Daher muss nicht jede Akne mit antibakteriellen Medikamenten behandelt werden. Die ideale Option besteht darin, die genaue Ursache zu finden, aus der sie aufgetreten sind, und sie zu beseitigen..

Antibiotika gegen Akne im Gesicht in Tabletten

Ärzte verschreiben normalerweise Antibiotika gegen Akne, wenn die Akne langfristig und schwerwiegend ist. Das Problem des Vorhandenseins von Akne beunruhigt Menschen in beträchtlichem Alter. In diesem Fall sind die Gründe für ihr Auftreten tief im Inneren verborgen und hängen nicht von der Übergangszeit ab. Jeder träumt von sauberer und gesunder Haut, daher wenden sie alle bekannten und verfügbaren Methoden an. Da der effektivste Weg, mit Akne umzugehen, nicht äußerlich, sondern von innen ist, verschreiben Ärzte Antibiotika. Obwohl zu beachten ist, dass bei einer Hautbehandlung mit Antibiotika gegen Akne im Gesicht eine externe Therapie in Form von Salben wirksam ist.

Helfen Antibiotika bei Akne?

Eine Antibiotikabehandlung gegen Akne hat sich als vorteilhaft erwiesen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass eine der Hauptursachen für Akne Staphylokokken und Streptokokken sind. Es sind Antibiotika, die diese Bakterien abtöten.

Darüber hinaus wirkt das Arzneimittel nach seiner letzten Einnahme noch lange, da es eine langfristige akkumulative Eigenschaft besitzt.

Vor- und Nachteile der Behandlung mit Antibiotika-Akne

Die Verwendung von Antibiotika bei Hautausschlägen hat viele Vorteile, da sie Entzündungen reduzieren und Bakterien abtöten. Die ausgeprägtesten Vorteile einer solchen Behandlung von Akne sind folgende:

  • schnelle Wirkung des Arzneimittels aufgrund seiner hohen Konzentration im Blut in kurzer Zeit;
  • eine Vielzahl von Antibiotika, mit deren Hilfe Medikamente für jede Person individuell ausgewählt werden können;
  • Die kumulative Wirkung trägt auch nach dem Ende der Einnahme des Medikaments zu seiner Aktivität im Körper bei.
  • Antibiotika können nicht nur Bakterien bekämpfen, die Akne verursachen, sondern auch andere entzündliche Prozesse im menschlichen Körper.

Das Arzneimittel kann jedoch auch negative Auswirkungen haben, insbesondere wenn es zu lange angewendet wird. Die Hauptnachteile der Behandlung von Akne mit Antibiotika:

  • schwere Belastung bis zur Störung der Leber;
  • schwere Belastung des Magens, die in Dysbiose übergeht;
  • das Auftreten einer Allergie gegen das Arzneimittel, auch bei positiver Wirkung und nach kurzer Zeit;
  • Antibiotika wirken nur auf Entzündungen, helfen aber nicht, Mitesser und vergrößerte Poren loszuwerden.
  • Vitaminmangel und Schwächung des Immunsystems;
  • Bei längerem Gebrauch des Arzneimittels beginnen Bakterien, Resistenzen gegen Antibiotika zu entwickeln.
  • Selbst nach der Beseitigung von Akne sind neue Akne-Rückfälle vor dem Hintergrund eines Behandlungsabbruchs durchaus möglich.

Die Nachteile der Einnahme von Antibiotika können mithilfe eines Arztes verringert werden, der individuell Medikamente auswählt, um die Wirkung von Antibiotika auf das Verdauungssystem zu mildern..

Wann werden Antibiotika gegen Akne verschrieben?

Wie bereits erwähnt, werden Antibiotika gegen Akne von einem Arzt verschrieben. Und sie behandeln Entzündungen und Akne mit dieser Methode, aber keine Mitesser.

Antibiotika gegen Akne werden in folgenden Fällen gegen Akne verschrieben:

  • das erste Stadium der Akne, wenn der Hautausschlag im Gesicht nicht durch spezielle Mittel zur Pflege problematischer Haut (Gele, Stärkungsmittel, Schäume) beseitigt wird;
  • Akne mit Juckreiz ist nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Rücken, der Brust vorhanden;
  • Es gibt Pickel, die schon bei geringster Reibung platzen und bluten.
  • wenn zusätzlich zu Abszessen und Akne im Gesicht Postakne und Narben von früherer Akne auftreten;
  • Akne, die seit langer Zeit nach dem Ende der Pubertät beunruhigend ist;
  • wiederkehrende Rückfälle nach früheren externen Behandlungen;
  • zur Vorbeugung, um das Wiederauftreten von Akne zu vermeiden.

Welche Antibiotika gegen Akne im Gesicht nehmen

Antibiotika unterscheiden sich in Zusammensetzung, Wirkungsspektrum und Art der Anwendung. Aufgrund all ihrer Wirkungsmerkmale bei Akne und Körper ist es einfacher, Medikamente nach der Art der Anwendung zu klassifizieren.

Die folgenden Gruppen von Antibiotika gegen Akne werden unterschieden:

  1. Topische Antibiotika gegen Akne. Bei schweren Akne-Läsionen punktuell auf Akne oder einen Hautbereich auftragen. Normalerweise werden solche Medikamente in Form von Salben angeboten..
  2. Antibiotika oral eingenommen. Präsentiert in Pillenform. Manchmal durch Injektion in Muskelgewebe gegeben.

Interne Vorbereitungen können in folgende Gruppen unterteilt werden:

  • lokale Antibiotika gegen Akne, die ein bestimmtes Organ betreffen;
  • systemisch oder mit allgemeiner Wirkung auf den ganzen Körper.

Antibiotika gegen Akne im Gesicht in Tabletten

Wenn die Akne schwerwiegend ist, muss eine orale Einnahme des Arzneimittels in Form von Tabletten verschrieben werden. Mit diesem Ansatz können Sie das Problem von innen heraus lösen und auf die Ansammlung von Viren einwirken.

Lincomycin

Das Antibiotikum Lincomycin gegen Akne bei Erwachsenen kann Entzündungen und Akne zerstören. Dieses Medikament ist hoch resorbierbar und hat eine schnelle komplexe Wirkung..

Das Medikament wird normalerweise dreimal in 500 mg eingenommen, in schweren Stadien der Akne - viermal täglich. Die von einem Arzt verschriebene Behandlung mit Lincomycin dauert etwa eine Woche.

Amoxiclav

Es hilft gut bei Infektionen und Entzündungen. Amoxiclav gehört zur Reihe der vierten Generation von Penicillin, enthält den Wirkstoff Trihydrat und Clavulansäure. Diese Komponenten tragen zur hohen therapeutischen Wirkung des Antibiotikums direkt auf Viren und Infektionen bei, die Akne im Gesicht verursachen.

Ceftriaxon

Im Gegensatz zu anderen Antibiotika hat Ceftriaxon eine hohe Verträglichkeit, was es zu einem der wirksamsten und wirksamsten Medikamente in der Gruppe macht. Die hohe Verträglichkeit des Arzneimittels ist ein großer Vorteil, da dies darauf hinweist, dass die Nebenwirkungen des Arzneimittels bei einigen Patienten verringert sind. Ceftriaxon ist ein relativ sicheres Antibiotikum, das eine große antibakterielle und bakterizide Wirkung auf Hautkrankheiten, einschließlich Akne, hat.

Zusätzlich zur Einnahme von Pillen sind Muskelinjektionen üblich. Mit dieser Methode steigt die Wirksamkeit aufgrund der kumulativen Wirkung des Arzneimittels und seiner langfristigen Ausscheidung aus dem Körper..

Minoleksin

Dies sind Tabletten einer Reihe von Arzneimitteln der Tetracyclin-Gruppe. Das Antibiotikum Minolexin ist sehr wirksam bei der Bekämpfung von Akne. Seine Wirkstoffe neigen dazu, sich in den Talgdrüsen anzusammeln und von dort aus das Problem von Hautausschlägen und Entzündungen zu bekämpfen.

Der Behandlungsverlauf dauert in der Regel etwa 2 Monate, in schweren Fällen 3 Monate. Das Medikament wird dreimal täglich nach den Mahlzeiten eine Kapsel eingenommen..

Die Einnahme von Minolexin kann jedoch zu Nebenwirkungen führen. Dieses Medikament reduziert die Wirkung von Antibabypillen. Und im Falle einer Überdosierung können schwere Übelkeit, Schwindel und Erbrechen auftreten..

Doxycyclin

Unter allen Antibiotika gegen Akne im Gesicht ist Doxycyclin das beliebteste. Das Arzneimittel wirkt sich nachteilig auf Infektionen aus.

Im Gegensatz zu anderen Medikamenten hat Tetracyclin einen Vorteil. Doxycyclin verursacht selten Störungen im Verdauungstrakt.

Der Verlauf der medikamentösen Behandlung dauert durchschnittlich 1-2 Monate. Normalerweise beträgt die tägliche Doxycyclin-Rate in den ersten Tagen 100 ml, dann wird die Dosis auf 50 ml pro Tag reduziert..

Für bessere Ergebnisse verschreibt der Arzt zusammen mit Doxycyclin Medikamente zur externen Behandlung von Akne..

Wilprafen

Vilprafen wird zweimal täglich in Form von Tabletten mit 500 mg eingenommen. Dann wird die Aufnahme für 8 Wochen auf 1 Mal pro Tag reduziert.

Dieses Medikament ist wirksam bei der Beseitigung von Akne. Vilprafen kann als lokales Antibiotikum wirken und genau die Ansammlungen von Mikroorganismen zerstören, die Akne verursachen.

Clindamycin

Clindamycin ist kein sehr beliebtes, aber nicht weniger wirksames Antibiotikum bei der Behandlung von Akne.

Normalerweise verschreiben Ärzte es in Kapseln. Sie müssen alle 6 Stunden eine Kapsel einnehmen. Der Verlauf der therapeutischen Behandlung beträgt ca. 10 Tage.

Trichopolus

Trichopolum ist eines der bekanntesten antimikrobiellen Mittel, das zusammen mit Antibiotika gegen Akne eingesetzt wird. Die Droge ist seit der Sowjetzeit beliebt. Obwohl das Medikament nicht zur Behandlung von Akne bekannt ist, ist es sehr wirksam bei der Bekämpfung schwerer Akne-Stadien, insbesondere als Ergänzung zu anderen Medikamenten. Trichopolum beeinflusst die Funktion der Leber und des Magen-Darm-Trakts nicht stark, was sein großer Vorteil ist..

Tetracyclin

Tetracyclin ist nicht nur in Form einer Salbe erhältlich, es wird auch intern in Form von Tabletten verwendet. Wie Tripokhol ist Tetracyclin seit langem als Akne-Mittel bekannt. Dies ist eine der ersten Antibiotika-Behandlungen für Akne..

Das Medikament hilft bei dem Problem des Hautausschlags, kann aber die Darmflora verderben. Dies macht sich insbesondere am Ende des Behandlungsverlaufs bemerkbar. Daher werden normalerweise zusätzliche Medikamente verschrieben, um Nebenwirkungen zu vermeiden..

Ampicillin

Ampicillin ist ein ziemlich billiges, aber wirksames Antibiotikum. Das Medikament kann Bakterien abtöten und hilft so, mit Akne umzugehen.

Ampicillin-Tabletten werden 4-mal täglich zur Behandlung von Akne eingenommen. Es ist unbedingt erforderlich, während der Behandlung mit diesem Medikament viel Wasser zu trinken, da dies die Darmflora verschlechtert.

Erythromycin

Neben der Einnahme von Erythromycin-Tabletten ist eine andere Behandlungsmethode bekannt. Das Medikament wird als Maske verwendet, zu einem pulverförmigen Zustand zerkleinert, mit Wasser gemischt und bei Akne angewendet. Diese Methode eignet sich jedoch für leichte bis mittelschwere Akne..

Unidox Solutab

Sehr oft verschreiben Ärzte dieses spezielle Medikament zur Bekämpfung von Akne. Unidox Solutab ist bekannt für seine stärksten antibakteriellen Eigenschaften.

Eine der Hauptkomponenten dieses Antibiotikums ist Doxycyclin, daher sind Dosierung und Behandlungszeit für sie ähnlich. Im Gegensatz zum Antibiotikum Doxycyclin wirkt Unicos Solutab jedoch sparsam auf den Magen-Darm-Trakt..

Der große Vorteil des Arzneimittels ist, dass es ab dem 8. Lebensjahr verschrieben wird.

Antibiotika-Salben und Gele gegen Akne

Antibiotika-haltige Salben werden normalerweise bei leichten bis mittelschweren Akne-Stadien oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln dieser Gruppe zur oralen Verabreichung bei schweren Akne-Stadien verschrieben.

Zenerit

Das bekannteste und wirksamste Antibiotikum gegen Akne zur äußerlichen Anwendung ist die Zinerit-Salbe. In seiner Zusammensetzung enthält es Zinkacetat, das selbst die tiefsten Schichten der Epidermis durchdringen und direkt auf pathogene Mikroorganismen einwirken kann.

Der große Vorteil der Zinerita-Salbe ist, dass die Verwendung der Creme die Heilung von Aknenarben und -narben fördert..

Metrogyl

Die aktiven Komponenten von Metrogylgel haben die stärksten antibakteriellen Eigenschaften. Das Gel kommt gut mit jungen Pickeln und Entzündungen, reifer Akne zurecht. Es enthält eine antimikrobielle Komponente - Metronidazol, das einen Pickel von innen abtötet und zu seiner schnellen Heilung beiträgt.

Tetracyclin

Ein bekanntes Aknemittel, das als Medikament erster Wahl verschrieben wird. Tetracyclin-Salbe hat eine hohe antimikrobielle Wirkung. Die Salbe wirkt direkt in den Talgdrüsen, tötet Akne-Krankheitserreger ab und entfernt Aknenarben.

Bei schwerer Akne wird Tetracyclin-Salbe normalerweise in Verbindung mit oralen Antibiotika verabreicht.

Baziron AC

Wenn die Ursache für Akne in den Staphylococcus- und Streptococcus-Viren liegt, kann Baziron AS diese ohne zusätzliche Einnahme anderer Antibiotika beseitigen. Enthält Benzoylperoxid, das die Wirksamkeit der Behandlung von schwerer Akne im Gesicht, Rücken und Schultern verbessert.

Benzamycin

Wie Baziron AC enthält es Benzoylperoxid und wirkt auf Akne auf die gleiche Weise. Benzamycin enthält jedoch auch Erythrimycin, das auf die Talgdrüsen wirkt, deren normale Funktion reguliert und die fettige Haut reduziert.

Synthomycin

Hat ein hohes Maß an Bekämpfung der Ölproduktion und Verstopfung der Poren. Bewältigt gut subkutane Akne, die das Auftreten von Mitessern verhindert.

Synthomycin-Salbe wird normalerweise für das mittlere Stadium der Akne verschrieben.

Erythromycin

Das Antibiotikum Erythromycin wird neben der oralen Verabreichung auch in Form einer Salbe für die Gesichtshaut gegen Akne eingesetzt. Die Salbe hat antibakterielle Eigenschaften. Stoppt die Lebensfähigkeit infektiöser Bakterien und stoppt die nachfolgende Bildung von Akne. Nach der Behandlung wird die Hautoberfläche spürbar geebnet.

Antibiotika-Regeln für Akne

Während der Behandlung mit Antibiotika gegen Akne und Pickel im Gesicht müssen Sie die Regeln für deren Einnahme strikt einhalten. Eine der effektivsten Methoden, um Akne loszuwerden, ist die Verwendung von Salben und Cremes in Verbindung mit der Einnahme von Pillen..

Bei leichter Akne verschreibt Ihr Arzt topische Antibiotika in Form von Salben. Wenn Akne schwerwiegend ist, ist es obligatorisch, sie in Form von Tabletten im Inneren einzunehmen. Bei Hautausschlägen nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Rücken, den Schultern und der Brust werden Antibiotika in Kombination mit Benzoylperoxid verschrieben. Daher kann die Behandlung mit nur einer Art von Antibiotikum nicht helfen..

Normalerweise beträgt die durchschnittliche Dauer der Antibiotikabehandlung bei Akne etwa 2 Monate. In sehr schweren Stadien kann der Behandlungsverlauf 4, manchmal 5 Monate erreichen. In keinem Fall sollte die vom Arzt verordnete Behandlung unterbrochen und für eine Weile unterbrochen werden. Es ist auch strengstens verboten, die Dosierung des Arzneimittels zu erhöhen..

Vorsichtsmaßnahmen

Der Arzt verschreibt zunächst Antibiotika, die individuell für die Person geeignet sind, um eine bessere Wirkung zu erzielen, ohne jedoch die Gesundheit zu schädigen. Die Einnahme nachfolgender Medikamente kann nicht mehr die gleiche Wirkung wie das erste Medikament erzielen.

Abgesehen davon gibt es viele andere Vorsichtsmaßnahmen bei der Behandlung von Akne mit Antibiotika. Vor und während der Behandlung von Akne sollten Sie Folgendes ablehnen:

  • natürliche und künstliche Bräunung;
  • Epilierungs- und Laserbehandlungen zur Entfernung unerwünschter Haare;
  • Einnahme von Hormonen und Psychopharmaka;
  • starke Nahrungsaufnahme.

Es ist unbedingt erforderlich, die vom Arzt angegebenen Empfehlungen und Dosierungen strikt einzuhalten, damit die Bakterien keine Zeit haben, eine Resistenz gegen das Arzneimittel zu entwickeln.

Mögliche Nebenwirkungen

Selbst die besten Antibiotika gegen Akne haben Nebenwirkungen. Daher müssen Sie deren unkontrollierten Empfang vermeiden..

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Übelkeit bis zum Erbrechen;
  • Schwäche und Schwindel;
  • Geschwüre der Speiseröhre und des Magens;
  • Störung der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts;
  • Durchfall und Dysbiose;
  • erhöhte Empfindlichkeit gegenüber hellem Licht;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass eine Abschwächung der Wirkung hormoneller Verhütungsmittel auftreten kann..

Gegenanzeigen zur Behandlung von Antibiotika-Akne

Da es Nebenwirkungen einer Antibiotikabehandlung gegen Akne gibt, haben diese Medikamente ihre eigenen Kontraindikationen..

Die Einnahme von Antibiotika ist kontraindiziert:

  • schwangere und stillende Frauen;
  • Menschen mit schwerer Leberfunktionsstörung;
  • bei Nierenversagen;
  • Personen mit Unverträglichkeit und Allergie gegen ein bestimmtes Medikament aus der Gruppe der Antibiotika;
  • Kinder unter 11-12 Jahren.

Es lohnt sich, eine solche Therapie mit niedrigem Hämoglobinspiegel abzulehnen.

Fazit

Antibiotika gegen Akne helfen wirklich, loszuwerden. Sie bekämpfen das Problem von innen heraus und töten die Ursache von Akne. Zahlreiche positive Bewertungen des Einsatzes von Antibiotika gegen Akne im Gesicht belegen dies. In keinem Fall sollten Sie sich jedoch selbst behandeln. Akne ist eine der schwersten Hauterkrankungen und sollte nur von einem qualifizierten Spezialisten behandelt werden..

Antibiotika gegen Akne im Gesicht, interne und externe Medikamente

Es ist besser, Hautausschläge auf komplexe Weise loszuwerden. Antibiotika gegen Akne helfen, das Problem sowohl äußerlich zu lösen als auch die innere Ursache ihres Auftretens zu heilen. Pharmaunternehmen bieten eine breite Palette von Arzneimitteln an, um externe Defekte zu bekämpfen.

Indikationen für die Verwendung von Antibiotika bei Akne

Antibiotika sind wirksam und erfordern spezifische Indikationen für die Verwendung. Selbstmedikation führt wahrscheinlich zu negativen Konsequenzen, und externe Mängel werden durch Probleme mit den Funktionen der inneren Organe ergänzt. Daher sollte die Verwendung eines Arzneimittels, das eine Antibiotikagruppe enthält, mit einem Arztbesuch beginnen..

Was sind Antibiotika? Dies sind natürliche, synthetische oder halbsynthetische Chemikalien, die sich negativ auf das Wachstum von Zellen von Krankheitserregern und Bakterien auswirken. Erhältlich als Tabletten zur oralen Anwendung sowie als Cremes und Salben zur topischen Anwendung.

Jede Antibiotika-Linie wirkt bei Akne anders. Einige sind in der Lage, das Auftreten nur einer bestimmten Art von Hautausschlag zu stoppen, andere wirken in größerem Maßstab und "töten" verschiedene Mikroben, die das Auftreten von Hautproblemen hervorrufen. Basierend auf diesen Merkmalen werden Medikamente in der Medizin nach der Art der Wirkung unterteilt:

  • mit einem breiten Wirkungsspektrum;
  • eng fokussiert;
  • bakterizid, Kampf gegen Keime und Bakterien;
  • bakteriostatisch, beeinflussen das Wachstum und die Teilung von Mikroorganismen.

Nach einer umfassenden Diagnose wählt der Dermatologe ein für den Einzelfall geeignetes Antibiotikum aus. Der Vorteil von Medikamenten ist, dass sie bei allergischen Reaktionen immer gegeneinander ausgetauscht werden können. Mit Hilfe eines richtig ausgewählten Mittels behandeln sie nicht nur Akne, sondern verbessern auch die Gesundheit im Allgemeinen..

Die Einnahme von Antibiotika zur Behandlung von Akne in der einen oder anderen Form ist in folgenden Fällen ratsam:

  • eitrige Hautausschläge, die bei leichter Reibung zu bluten beginnen, deren Inhalt an die Oberfläche ragt;
  • die Anfangsstadien der Akne;
  • Infektionen, die das Auftreten von Hautausschlägen hervorrufen;
  • Manifestationen von Postakne und Narben.

Die Dosierung des Arzneimittels wird erst von einem Arzt festgelegt, nachdem Tests gesammelt und eine Diagnose gestellt wurden.

Wie Antibiotika bei Akne wirken

Antibiotika gegen Akne helfen, Fettsäuren zu senken und die Motilität von Neutrophilen zu stoppen. Die Medikamente haben eine kumulative Wirkung und kämpfen daher auch nach Beendigung des Konsums weiter gegen die pathogene Flora..

Produkte auf Antibiotika-Basis funktionieren wie folgt:

  • das Wachstum und die Vermehrung von Krankheitserregern verhindern;
  • den Heilungsprozess beschleunigen;
  • Reduzieren Sie das Risiko von Komplikationen und Rückfällen.

Am häufigsten werden Patienten topische Antibiotika gegen Akne in Form von Salben und Cremes verschrieben. Sie haben eine lokale Wirkung und werden nicht vom Blut und den inneren Organen aufgenommen. Durch die Einwirkung auf die Bakterien in den Talgdrüsen blockieren die Medikamente ihre Fortpflanzung.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Antibiotika-Pillen und Salben gegen Akne

Jedes Antibiotikum, unabhängig von der Form der Freisetzung, wirkt sich negativ auf den Körper aus. Der unsystematische Gebrauch von Medikamenten kann den Zustand des Immunsystems negativ beeinflussen, die Entwicklung einer Dysbiose provozieren und eine toxische Wirkung auf die Leber und andere innere Organe haben. Gegenanzeigen zur Verwendung umfassen:

  • individuelle Intoleranz;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Leber- oder Nierenfunktionsstörung;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Kinder unter 8 Jahren;
  • Leukopenie;
  • Pilzkrankheiten.

Antibiotika gegen Akne sind in der Schwangerschaft kontraindiziert

Außerdem werden Antibiotika bei der Einnahme von hormonellen Kontrazeptiva, Psychopharmaka, Antikonvulsiva und Antidiabetika äußerst sorgfältig verschrieben..

Antibiotika gegen Akne in Tabletten, Eigenschaften von Arzneimitteln

Zubereitungen für den internen Gebrauch wirken sich systemisch auf den Körper aus. Sie werden für fortgeschrittene Stadien der Entwicklung der Krankheit, schwere Formen von Akne und Hautausschläge verwendet. Trotz der Tatsache, dass diese Methode am effektivsten ist, wird empfohlen, Tabletten in Kombination mit externen Wirkstoffen einzunehmen. Durch Salben und Cremes wird die Wirkstoffkonzentration reduziert und Nebenwirkungen minimiert. Die folgenden Medikamente gelten als die besten Antibiotika gegen Akne in Kapsel- und Tablettenform.

Tetracyclin

Antibiotikum gegen Akne angesichts einer Vielzahl von Wirkungen. Die Tabletten zerstören Krankheitserreger in kurzer Zeit und helfen, Entzündungen in den Talgdrüsen zu reduzieren. Es wird häufig zur Behandlung von Akne bei Teenagern im Gesicht verschrieben, jedoch erst, wenn nachgewiesen wurde, dass Bakterien am Auftreten des Hautausschlags beteiligt sind. Bei hormonellen Störungen oder Problemen im Zusammenhang mit einer Störung des Verdauungssystems ist "Tetracyclin" machtlos.

Antibiotika gegen Akne in Form von Tabletten Tetracyclin

Während der Behandlung mit Tetracyclin-Kapseln sollten Sie die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminkomplexen mit Natriumbicarbonat, Kalzium, Eisen und Magnesium vermeiden.

Clindamycin

Das Medikament lindert infektiöse Entzündungsprozesse und bekämpft die Manifestationen von Akne. Die Zusammensetzung von "Clindamycin" enthält Penicillin. Daher sollten Patienten, die allergisch auf diese Substanz reagieren, keine Pillen einnehmen. Das Antibiotikum ist ab dem sechsten Lebensjahr zugelassen.

Gegenanzeigen für die Einnahme von "Clindamycin" sind Nieren- und Leberfunktionsstörungen. Sie können es auch nicht mit Magnesiumsulfat, Erythromycin, B-Vitaminen und Calciumgluconat kombinieren.

Unidox Solutab

Das Medikament gehört zur Tetracyclin-Gruppe. Antibiotikum gegen Akne im Gesicht hat eine entzündungshemmende Wirkung, reduziert die Manifestationen von Dermatitis und Komplikationen von Hautentzündungen. Lindert die Epidermis von eitriger Akne, Komedonen und Mitessern.

Unidox Solutab Tabletten

Nicht während der Schwangerschaft bei Kindern unter acht Jahren mit Nieren- oder Lebererkrankungen anwenden. "Unidox Solutab" hat eine starke Wirkung, daher ist eine parallele Aufnahme von Bifidobakterien erforderlich, um die Darmflora wiederherzustellen.

Die wirksamsten antibiotischen Salben gegen Akne im Gesicht

Die Verwendung von Salben kompensiert die Unverträglichkeit von Antibiotika in Tabletten. Die Wirksamkeit externer Wirkstoffe ist den inneren in keiner Weise unterlegen und schadet dem Körper weniger. Die Auswahl an Salben, Cremes und Gelen ist so groß, dass Sie für jeden Einzelfall Ihre individuelle Zubereitung auswählen können.

  1. Zinerit. Eine antibiotische Salbe gegen Akne ist zur Behandlung von Hautausschlägen im Anfangsstadium vorgesehen. Die Wirkstoffe sind Zinkacetat und Erythromycin. Der erste trägt zur schnellen Heilung von Narben und zum tieferen Eindringen des Produkts in die Haut bei, und der zweite blockiert effektiv die Proteinsynthese in Bakterien und verhindert deren Wachstum und Entwicklung. "Zinerit" wird morgens und abends aufgetragen und 10 Wochen lang mit 0,5 g auf die gereinigte Gesichtshaut aufgetragen. Der positive Effekt ist innerhalb einer Woche nach regelmäßiger Anwendung sichtbar. Die Salbe hat praktisch keine Kontraindikationen und kann auch während der Schwangerschaft verschrieben werden.
  2. Skinoren. Antibiotika-Gel bringt gute Ergebnisse bei der Behandlung von Akne im Gesicht und eitrigen Eruptionen. Der Wirkstoff ist Azelainsäure, die eine ausgeprägte antimikrobielle Wirkung hat, Entzündungen reduziert und die Fettigkeit der Haut reduziert. Darüber hinaus hilft das Gel, den Teint und die Hautstruktur auszugleichen, die Poren zu straffen und das Oval zu straffen. Skinoren wird zweimal täglich auf ein gereinigtes Gesicht aufgetragen. Das sichtbare Ergebnis ist innerhalb eines Monats nach Gebrauch sichtbar. Geeignet für Kinder über 12 Jahre und schwanger.
  3. Baziron. Akne-Creme wirkt antiseptisch, hilft, abgestorbene Zellen zu entfernen, die Durchblutung wiederherzustellen und die Talgproduktion wiederherzustellen. Einmal täglich mit einer dünnen Schicht auf ein sauberes Gesicht auftragen. Nach der Anwendung wird nicht empfohlen, direktem Sonnenlicht ausgesetzt zu sein.
  4. Zeraklin. Die Creme wurde entwickelt, um Akne im Gesicht und auf dem Rücken zu behandeln. Es hat gute entzündungshemmende, antibakterielle Eigenschaften. Es wird für fortgeschrittene Stadien der Krankheit verschrieben. Das Medikament wird zweimal täglich auf gereinigte und gedämpfte Haut aufgetragen. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Monate. Vernachlässigte Fälle können bis zu sechs Monate lang behandelt werden. Die Einhaltung der Anwendungsregeln garantiert ein positives und dauerhaftes Ergebnis.
  5. Unterscheiden sich in. Langwirksame antibiotische Salbe. Normalisiert subkutane Prozesse, verbessert den Zustand der Epidermis und stellt beschädigte Bereiche wieder her. Die Salbe wird in einer dünnen Schicht auf die gereinigte Haut aufgetragen. Die betroffenen Stellen sollten gleichermaßen mit der Creme getränkt werden. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Monate.

Parallel zur Verwendung externer Wirkstoffe ist es notwendig, den Zustand des Körpers mit Vitaminen und richtiger Ernährung aufrechtzuerhalten.

Mögliche Komplikationen einer Antibiotikatherapie

Antibiotika-Behandlung für Akne ist der beste Weg, um Entzündungen zu bekämpfen. Aber auch bei Einhaltung der Dosierung und der Anwendungsregeln sollte man die Risiken nicht vergessen. Bei übermäßigem Missbrauch von Antibiotika werden Probleme mit der Leber diagnostiziert, der Patient kann leichtes Unwohlsein oder schwerwiegende Organerkrankungen beobachten. Infolge einer Vergiftung werden Stoffwechselprozesse gestört und Akne schreitet voran. Bei der Einnahme von internen Medikamenten auf der Basis von Antibiotika wird die Darmflora gestört, wodurch Dysbiose und Störung hervorgerufen werden.

Darüber hinaus können psychische Probleme auftreten. Der Patient, der ein positives Ergebnis beobachtet, möchte nicht aufhören und nimmt weiterhin Antibiotika ein, wodurch das Risiko einer Überdosierung mit allen Folgen erhöht wird.

Prävention von Komplikationen

Damit Medikamente mit Antibiotika nützlich sind, sollten Sie die Regeln für die Einnahme einhalten. Die erste und wichtigste Beleidigung ist die qualifizierte Hilfe eines Dermatologen, der wirksame Heilmittel verschreibt. Auf diese Weise können Sie feststellen, welche Antibiotika für einen bestimmten Fall geeignet sind, und so das Auftreten von "Nebenwirkungen" reduzieren..