loader

Haupt

Behandlung

Antibiotika gegen Akne im Gesicht

Antibiotika gegen Akne im Gesicht in Tabletten werden in Fällen verschrieben, in denen eine Therapie mit anderen Mitteln unwirksam war. Die Einnahme derartiger Medikamente ohne Ernennung des behandelnden Arztes ist strengstens untersagt, da dies häufig zu Nebenwirkungen führt. Das falsche Behandlungsschema kann zu einer Verschlechterung des Hautzustands führen.

Wie Antibiotika bei Hautausschlägen wirken

Antibiotika gegen Akne im Gesicht haben folgende Wirkungen:

  • bakterizid;
  • Antiphlogistikum;
  • bakterienhemmend.

Tabletten zerstören die pathogene Mikroflora, wodurch der Entzündungsprozess nachlässt und das weitere Wachstum pathogener Bakterien gestoppt wird.

Wann werden orale Antibiotika verschrieben?

Systemische Medikamente werden hauptsächlich bei starken, ausgedehnten Hautausschlägen verschrieben, bei denen Pustelakne überwiegt, die Narben bilden.

Antibakterielle Pillen gegen Akne

Die am häufigsten verschriebenen antibakteriellen Pillen und Antibiotika gegen Akne im Gesicht sind:

  • Doxycyclin;
  • Unidox Solutab;
  • Erythromycin;
  • Wilprafen;
  • Metronidazol;
  • Minoleksin.

Diese Namen von antibakteriellen Medikamenten gelten als die wirksamsten bei der Behandlung von Akne. Bei Akne wird Levomycetin aufgrund der großen Liste von Kontraindikationen seltener verschrieben. Seine Verwendung ist für schwere Furunkulose relevant und nur als lokales Mittel.

Doxycyclin

Das Medikament Doxycyclin wirkt sich nachteilig auf die meisten pathogenen Mikroorganismen aus, die Akne verursachen..

Für Erwachsene werden orale Antibiotika gegen Akne am ersten Tag 2 Kapseln (100 mg) verschrieben, die in zwei Dosen aufgeteilt sind. Verwenden Sie an den folgenden Tagen einmal täglich eine Kapsel. Die Dauer der Therapie hängt von der Schwere der Akne im Gesicht ab. Normalerweise wird die Behandlung 1,5-3 Monate lang durchgeführt..

Für Kinder über 9 Jahre und Jugendliche wird die Dosierung vom behandelnden Arzt individuell berechnet..

Die Behandlung von Akne mit Doxycyclin wird in Verbindung mit lokalen antibakteriellen Arzneimitteln durchgeführt, um die therapeutische Wirkung zu erhöhen.

Das systemische Medikament ist bei folgenden Pathologien kontraindiziert:

  • Leberversagen;
  • Infektionen der Pilzätiologie;
  • Leukopenie.

Das Antibiotikum wird nicht zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren empfohlen, da es Komplikationen bei der Entwicklung von Knochengewebe verursachen kann.

Bei längerer Therapie verursachen Tabletten Störungen des Verdauungssystems, die sich in Form eines dyspeptischen Syndroms äußern (Übelkeit, Bauchschmerzen, loser Stuhl oder Verstopfung, Enterokolitis, Gastritis)..

Seltener wirkt sich das Medikament negativ auf das Herz-Kreislauf- und Harnsystem aus..

Doxycyclin wird nicht in Verbindung mit Retinol (Vitamin A) empfohlen, da beide Medikamente den Hirndruck während der Wechselwirkung mit anderen Medikamenten erhöhen.

Unidox Solutab

Unidox Solutab-Tabletten haben eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung und unterdrücken die Vermehrung vieler Krankheitserreger.

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Doxycyclin, daher ist das Dosierungs- und Behandlungsschema das gleiche wie das des gleichnamigen Arzneimittels..

Es wird angenommen, dass Unidox Solutab den Körper weniger negativ beeinflusst als sein analoges Doxycyclin. Aus diesem Grund wird das Antibiotikum viel häufiger verschrieben als sein Vorgänger..

Sie können Unidox Solutab ab 8 Jahren unter strenger Aufsicht Ihres Arztes anwenden..

Erythromycin

Das Medikament Erythromycin ist ein antibakterielles Mittel, das äußerlich als Salbe gegen Akne angewendet wird. Diese Antibiotika gegen Akne-Pillen werden normalerweise nicht verschrieben. Zusätzlich zur Behandlung von Akne wird das Medikament zur Behandlung der meisten Infektionen eingesetzt, die durch pathogene Bakterien verursacht werden..

Das topische Medikament ist bei Überempfindlichkeit gegen Makrolide und schweren Lebererkrankungen kontraindiziert. Ein topisches Mittel ist wie die meisten systemischen Antibiotika bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.

Wilprafen

Aknebehandlung mit Makrolid-Antibiotika wird oft mit Pillen wie Wilprafen durchgeführt. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Josamycin, gegen das die meisten pathogenen Mikroorganismen, die Akne verursachen, empfindlich sind.

Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren wird das Medikament 1-2 g pro Tag verschrieben, aufgeteilt in 2-3 Dosen. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Akne ab..

Vilprafen ist nicht mit Antibiotika der Penicillin- und Cephalosporin-Reihe kompatibel, da es deren therapeutische Wirkung verringert. In einigen Fällen verringert das Medikament die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva.

Das Medikament ist bei schweren Lebererkrankungen vollständig kontraindiziert. Bei Nierenversagen ist eine Dosisanpassung des Medikaments erforderlich.

Vilprafen kann ein dyspeptisches Syndrom verursachen und in seltenen Fällen zu einer Schwerhörigkeit führen.

Metronidazol

Metronidazol-Tabletten sind Antiprotozoen-Medikamente mit antibakterieller Wirkung, die bei der Behandlung von Akne verschrieben werden. Das Medikament stört die Atmung pathogener Bakterien, was zu deren Tod führt.

Antibiotika gegen Akne in Kombination mit Metronidazol haben die maximale therapeutische Wirkung.

Es wird empfohlen, das Medikament 2 Mal täglich mit 1 Tablette einzunehmen. Die durchschnittliche Behandlungsdauer mit Metronidazol beträgt 10 Tage.

Das Medikament sollte nicht mit Alkohol und nicht depolarisierenden Muskelrelaxantien kombiniert werden.

Die langfristige Anwendung des Arzneimittels kann zu Störungen des Verdauungs- und Harnsystems führen..

Minoleksin

Minolexin-Tetracyclin-Tabletten sind ein wirksames Mittel gegen Akne im Gesicht. Der Wirkstoff des Arzneimittels reichert sich in den Talgdrüsen an und unterdrückt die pathogene Aktivität pathogener Bakterien.

Bei Akne wird dem Medikament 1 Kapsel (50 mg) nach den Mahlzeiten verschrieben. Um das Risiko von Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt zu verringern, wird empfohlen, das Arzneimittel mit viel Flüssigkeit zu trinken. Die Behandlungsdauer beträgt 1,5 bis 3 Monate.

Im Falle einer Überdosierung verursacht das Medikament schwere Übelkeit, Schwindel und Würgereflex.

Bei längerem Gebrauch des Arzneimittels müssen unbedingt Blutuntersuchungen durchgeführt werden, um die zelluläre Zusammensetzung des Blutes zu kontrollieren.

Das Medikament kann die therapeutische Wirksamkeit von Antibabypillen verringern.

Unter den Kontraindikationen für die Anwendung sollten schwere Verletzungen in Leber, Nieren, systemischem Lupus erythematodes und Porphyrie hervorgehoben werden.

Levomycetin

Levomycetin-Tabletten sind Antibiotika gegen Akne, die ausschließlich zur topischen Anwendung verschrieben werden. Die Medikamentenmaske hat eine trocknende, starke antiseptische und entzündungshemmende Wirkung.

Trotz der lokalen Applikationsmethode werden diese Antibiotika gegen Akne nur vom behandelnden Arzt verschrieben. Der Wirkstoff der Tabletten dringt teilweise in den lokalen Blutkreislauf ein und hat eine systemische Wirkung, wodurch Nebenwirkungen auftreten können.

Nachteile der Antibiotikatherapie

Antibiotika gegen Akne im Gesicht bei Langzeitanwendung verursachen folgende negative Auswirkungen:

  • beeinträchtigte Leberfunktion;
  • Dysbiose;
  • wiederkehrende Akne.

Aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen ist die Behandlung von Akne mit Antibiotika und die unabhängige Verschreibung von Dauer und Dosierung streng verboten. Welche Antibiotika gegen Akne zu trinken sind, sollte auch vom Arzt entschieden werden.

Prävention von Komplikationen der Antibiotikatherapie

Die Aknebehandlung mit Antibiotika sollte streng nach dem Schema des behandelnden Arztes erfolgen.

Bei den ersten Symptomen von Nebenwirkungen wird empfohlen, dass Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren..

Die gegen Akne verwendeten Antibiotika verursachen häufig Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts. Daher wird nach deren Aufhebung eine Einnahme von Probiotika empfohlen, um die normale Darmflora wiederherzustellen.

Während der Behandlungsdauer sollten Sie eine große Menge Flüssigkeit einnehmen, um das Risiko von Komplikationen zu verringern und Toxine und Toxine aus dem Körper zu entfernen, die auch Akne verursachen können.

Antibiotika gegen Akne: die wirksamsten Medikamente

Akne (sonst Akne, Akne) ist eine Entzündung der Talgdrüsen und Haarfollikel, die sich durch das Auftreten vieler Hautausschläge auf der Haut (hauptsächlich im Gesicht und auf dem Rücken) äußert. Einer der wichtigsten prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung der Pathologie ist die aktive Entwicklung von Bakterien in den Gängen der Talgdrüsen. Deshalb ist die Antibiotikatherapie ein wesentlicher Bestandteil der Aknebehandlung. Antibiotika gegen Akne wirken auf eine der Hauptursachen von Entzündungen und ermöglichen es Ihnen, die unangenehme Hautpathologie loszuwerden, die ästhetische Beschwerden mit sich bringt.

Antibiotika sind pharmakologische Wirkstoffe natürlichen oder synthetischen Ursprungs, die die lebenswichtigen Prozesse pathogener Bakterien hemmen.

Nach dem Wirkungsmechanismus sind Antibiotika zur Behandlung von Akne:

  • bakterizid - verursachen den Tod von bakteriellen Mikroorganismen;
  • bakteriostatisch - hemmen das Wachstum und die Vermehrung von Mikroben.

Die Auswahl des optimalen Arzneimittels erfolgt durch den Arzt unter Berücksichtigung des durch bakteriologische Forschung identifizierten spezifischen Pathogens. Die Schwere der Entzündung, Begleiterkrankungen, Allergietendenz, Alter und andere individuelle Merkmale des Patienten werden ebenfalls berücksichtigt. Der Arzt wählt die Dosierung des Arzneimittels und legt die Dauer des therapeutischen Verlaufs fest.

Es ist unmöglich, die Dauer der Antibiotikatherapie zu verkürzen, selbst wenn die Haut vollständig von entzündeten Elementen befreit ist. Wenn Sie den Behandlungskurs nicht vollständig abschließen, kann die Entzündung bald wieder auftreten..

Antibiotika gegen Akne werden häufig verschrieben:

  • aktuell (äußerlich angewendet);
  • systemisch (zur oralen Verabreichung).

Aktuell

Gele, Cremes und Salben mit antibakteriellen Bestandteilen werden zur Behandlung entzündeter Hautpartien eingesetzt. Der Vorteil externer pharmakologischer Wirkstoffe ist das Fehlen systemischer Nebenwirkungen. Zu den Nachteilen gehören:

  • die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls nach Beendigung der Behandlung;
  • verminderte lokale Hautimmunität;
  • die Fähigkeit, Allergien auszulösen (Rötung und Schwellung, Peeling, Juckreiz der Haut im behandelten Bereich).

Topische Antibiotika können allein oder in Kombination mit systemischen pharmakologischen Wirkstoffen verabreicht werden.

Systemisch

Antibakterielle Mittel in Tabletten und Kapseln zeichnen sich durch eine ausgeprägtere und stabilere therapeutische Wirkung aus, können jedoch Dysbiose und andere unerwünschte Reaktionen verschiedener Körpersysteme verursachen.

Systemische Antibiotika gegen Akne werden verschrieben, wenn:

  • Entzündungen betreffen große Gebiete;
  • infiltrative und zystische Formen von Akne überwiegen;
  • Die Therapie mit lokalen Medikamenten hat keine ausgeprägte therapeutische Wirkung.

Zum externen Gebrauch

Zubereitungen zur äußerlichen Anwendung werden hauptsächlich auf der Basis von Antibiotika hergestellt, die eine bakteriostatische Wirkung haben. Grundlegende Darreichungsformen: Salben, Gele, Cremes, Lotionen und Lösungen. Topische Antibiotika gegen Akne im Gesicht werden entweder vollständig auf die entzündete Haut oder punktuell auf jedes einzelne Element des Hautausschlags aufgetragen.

Aus lokalen Präparaten für Akne werden häufig die folgenden verschrieben:

  1. Eriderm. Eine Lösung zur topischen Anwendung mit Erythromycin hemmt die Entwicklung von Propionbakterien, und die Alkohole, die Teil des Arzneimittels sind, trocknen zusätzlich und desinfizieren die Haut.
  2. Zerkalin. Eine Lösung, die Clindamycin als Wirkstoff enthält, hemmt die pathogene Flora. Es wird zur Behandlung aller Formen von Akne allein oder in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet. Verursacht manchmal lokale Nebenwirkungen: Hautreizungen und Rötungen, Brennen, Trockenheit, Peeling, Juckreiz.
  3. Clindovite. Creme auf Clindamycin-Basis hemmt die pathogene Flora und lindert Entzündungen. Es wird für eine lange Zeit verwendet, für 3 Monate. Nach einer Pause kann der therapeutische Verlauf wiederholt werden. Oft in Kombination mit Retinoiden, Benzoylperoxid gegeben.

Kombinierte Zubereitungen zur topischen Anwendung, die neben dem Antibiotikum auch andere Wirkstoffe enthalten, wirken komplex und sind daher hochwirksam.

  1. Zenerit. Eine Lotion auf der Basis von Erythromycin und Zinkacetat wirkt neben bakteriostatisch auch trocknend und unterdrückt die Talgproduktion. Es wird zur Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne eingesetzt. Vor dem Hintergrund des Drogenkonsums kommt es manchmal zu einer erhöhten Trockenheit der Haut, es kommt zu einer Kontaktdermatitis. Es ist möglich, dass Akne einige Zeit nach dem Ende der Therapie erneut auftritt..
  2. Benzamycin. Das Gel mit Erythromycin und Benzoylperoxid wirkt antibakteriell, hemmt die Talgproduktion, hilft bei der Reinigung der Talgdrüsen und beugt Komedonen vor. Es wird für leichte bis mittelschwere Akne verschrieben.
  3. Klenzit S. Gel mit Clindamycin und Adapalen (Retinoid) hemmt die Entwicklung von Bakterien, normalisiert die Teilungs- und Verhornungsprozesse von Epidermiszellen und trägt so zur Verringerung der Anzahl entzündeter Akne, offener und geschlossener Komedonen bei. Kann Rötungen, Reizungen und Hautschuppen verursachen.

Zur oralen Verabreichung

Systemische Antibiotika zur Behandlung von Akne werden durch Arzneimittel der folgenden pharmakologischen Gruppen dargestellt:

  • Penicilline (Flemoxin Solutab);
  • Lincosamide (Lincomycin, Clindamycin);
  • Tetracycline (Doxycyclin, Tetracyclin);
  • Makrolide (Erythromycin).

Die Medikamente dieser Gruppen zeichnen sich durch eine hohe Bioverfügbarkeit aus, können sich in den Talgdrüsen ansammeln und die Entwicklung einer pathogenen Flora in ihnen unterdrücken..

Systemische Antibiotika werden häufig in Kombination mit topischen Arzneimitteln auf der Basis von Benzoylperoxid und Retinoiden verschrieben. Diese Kombination erhöht die Wirksamkeit und verkürzt die Behandlungsdauer, verhindert die Bildung von Resistenzen bei Bakterien.

Tetracyclin

Bei Akne wird Tetracyclin vor allem deshalb verschrieben, weil es sich gut in Fetten löst, sich in den Talgdrüsen ansammelt und sich durch eine hohe antimikrobielle Aktivität gegen Propionbakterien auszeichnet, die am häufigsten die Entwicklung einer Pathologie provozieren. Das Medikament ist hoch bioverfügbar und wirksam. Bei Akne wird es in niedrigen Dosen über einen langen Zeitraum (2-4 Monate) verschrieben.

Ein pharmakologisches Mittel kann eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen, darunter:

  • Dysbiose und andere Störungen des Verdauungstrakts, manifestiert durch Übelkeit, Stuhlverstimmung, Schmerzen in der Magengegend;
  • Schwindel;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Verletzung der Bildung von Knochengewebe und Zähnen;
  • Überempfindlichkeit gegen ultraviolette Strahlen (Lichtempfindlichkeit).

Da das Medikament die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber ultraviolettem Licht während der Therapie mit Tetracyclin und für eine Woche nach Behandlungsende erhöht, wird empfohlen, den Besuch des Strandes und des Solariums, die Phototherapie und die Laserbehandlung zu verweigern..

Aufgrund der Unterdrückung der Knochengewebebildung wird das Medikament nicht zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren eingesetzt..

Doxycyclin

Doxycyclin ist wie das vorherige Medikament ein Tetracyclin-Antibiotikum. In Bezug auf Wirkung, Indikationen, Kontraindikationen und Wirkungen auf den Körper unterscheidet es sich nicht von Tetracyclin, verursacht jedoch viel seltener Nebenwirkungen aus dem Verdauungstrakt.

Bei längerer Anwendung (eine durchschnittliche Aknebehandlung dauert 12 Wochen) Doxycyclin:

  • reduziert die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva;
  • hemmt die Hämatopoese;
  • beeinträchtigt die Funktion der Leber;
  • verursacht Dysbiose und Candidiasis.

Erythromycin

Erythromycin wird in der Akne-Therapie häufiger äußerlich angewendet, kann jedoch in einigen Fällen in Form von Tabletten oder Kapseln zur inneren Anwendung verschrieben werden. Der Hauptnachteil von Erythromycin ist das Fehlen einer therapeutischen Wirkung bei wiederholter Behandlung mit dem Arzneimittel, da Bakterien schnell eine Resistenz (Resistenz) gegen diesen Wirkstoff entwickeln.

Die häufigsten Nebenwirkungen während der Therapie mit Erythromycin sind:

  • Übelkeit, Durchfall;
  • Beschwerden in der Magengegend;
  • Dysbiose;
  • Leberfunktionsstörung.

Erythromycin ist bei Patienten mit Lebererkrankungen kontraindiziert.

Clindamycin

Clindamycin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum der Lincosamidgruppe. Bei Akne wird es in einem kurzen Kurs (nicht mehr als 10 Tage) angewendet. Die systemische Antibiotikatherapie wird durch die Anwendung lokaler Mittel gegen Akne ergänzt.

Von den Nebenwirkungen während der Behandlung mit Clindamycin sind die folgenden angegeben:

  • Dyspepsie;
  • Entwicklung einer pseudomembranösen Kolitis;
  • Leberfunktionsstörung.

Clindamycin sollte nicht gleichzeitig mit Erythromycin, B-Vitaminen, Calcium- und Magnesiumpräparaten eingenommen werden.

Flemoxin Solutab

Flemoxin Solutab ist ein halbsynthetisches Antibiotikum der Penicillin-Gruppe, das Amoxicillin als aktiven Bestandteil enthält. Es zeichnet sich durch ein breites Spektrum antimikrobieller Aktivität aus und wird zur Behandlung verschiedener infektiöser Pathologien der Haut eingesetzt. Zur Behandlung von Akne wird es in Fällen angewendet, in denen eine Antibiotikatherapie anderer Gruppen keine positiven Ergebnisse liefert.

Die langfristige Anwendung des Arzneimittels führt zur Bildung von Resistenzen in Bakterien. Ein weiterer Nachteil des Arzneimittels sind häufige allergische Reaktionen..

Sulfonamide in der Aknetherapie

Biseptol und seine Analoga (Arzneimittel auf der Basis von Sulfamethoxazol und Trimethoprim) sind keine Antibiotika, sondern gehören zur Gruppe der Sulfanilamid-Arzneimittel. Sie zeigen auch antibakterielle Eigenschaften, sie werden bei der Behandlung von Akne verwendet, wenn Antibiotika unwirksam oder intolerant sind. In langen Kursen ernannt - für sechs Monate oder länger.

Sulfonamide können wie Antibiotika verschiedene Nebenwirkungen hervorrufen:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • allergische Reaktionen durch Hautausschlag, juckende Haut, Urtikaria;
  • Unterdrückung der Hämatopoese (selten).

Während der Behandlung mit Biseptol und Analoga ist es notwendig, viel Flüssigkeit zu trinken, regelmäßig Urin- und Blutuntersuchungen durchzuführen, um die Laborparameter zu überwachen, die Exposition gegenüber der offenen Sonne zu vermeiden, ultravioletter Strahlung aus künstlichen Quellen auszusetzen und die Einnahme von Ascorbinsäure (Vitamin C) zu verweigern..

Es ist wichtig zu wissen

Damit eine antibiotische Behandlung von Akne wirksam ist, ist es wichtig:

  1. Lesen Sie vor Beginn der Therapie unbedingt die Anweisungen für das Arzneimittel, studieren Sie Kontraindikationen, eine Liste möglicher Nebenwirkungen und Empfehlungen zur Anwendung.
  2. Beachten Sie die Häufigkeit der Verabreichung und überschreiten Sie nicht die empfohlenen Dosen.
  3. Unterbrechen Sie den Therapieverlauf nicht (es sei denn, es tritt eine Allergie oder eine andere schwerwiegende Nebenwirkung auf)..
  4. Verwenden Sie gleichzeitig mit Antibiotika Medikamente zur Wiederherstellung der Darmflora (Linex, Hilak, Bifi Form) und Hepatoprotektoren (Karsil, Gepabene)..
  5. Verwenden Sie Medikamente nur nach Anweisung eines Arztes.

Die Selbstverabreichung eines Antibiotikums kann zur Entwicklung von:

  • Nebenwirkungen (Dysbiose, beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion);
  • allergische Reaktionen;
  • Resistenz von Bakterien gegen das verwendete Medikament (was bei erneuter Einnahme zum Grund für seine Unwirksamkeit wird).

Die Antibiotikatherapie ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Akne. Antibiotika sind jedoch starke Medikamente, die den Zustand des Immunsystems negativ beeinflussen und verschiedene Nebenwirkungen hervorrufen können, insbesondere wenn sie intern angewendet werden. Daher sollte der Arzt jeweils das optimale pharmakologische Präparat auswählen..

Es ist wichtig zu verstehen, dass lokale und systemische Antibiotika gegen Akne im Gesicht eines Teenagers und eines Erwachsenen nur dann wirksam sind, wenn die Entzündung durch die Entwicklung einer pathogenen Bakterienflora in den Gängen der Talgdrüsen und Haarfollikel verursacht wird..

Wenn das Auftreten von Hautausschlägen mit hormonellen Störungen, Erkrankungen des Verdauungssystems, Stoffwechselstörungen und Antibiotika verbunden ist, wird das Problem nicht vollständig gelöst. Um Akne loszuwerden, müssen Sie den provozierenden Faktor beseitigen - um die Krankheit zu heilen, die die entzündlichen Prozesse in der Haut verursacht hat.

Antibiotika gegen Akne im Gesicht: Tabletten, Salbe, Creme, Gel, Injektionen

Antibiotika im Kampf gegen Akne im Gesicht werden in Form von Tabletten, Salben, Masken eingesetzt. Eine solche Behandlung sollte jedoch von einem Arzt verschrieben werden, weil Akne ist eine entzündliche Hauterkrankung, die aus verschiedenen Gründen verursacht werden kann, darunter unausgewogene Ernährung, hormonelle Probleme, schlechte Lebensgewohnheiten und Stress.

In diesen Fällen helfen Antibiotika nicht. Sie sind nur wirksam, wenn Akne durch eine Infektion verursacht wird.

Leistungen

  1. Aufgrund der Tatsache, dass Antibiotika schädliche Bakterien abtöten, entfernen sie Entzündungen effektiv.
  2. Antibiotika sind in verschiedenen Formen erhältlich, sodass Sie ein Medikament sowohl für den lokalen als auch für den internen Gebrauch auswählen können.
  3. Die Wirkung von Antibiotika ist kumulativ, daher wirken sie auch nach dem Ende der Einnahme des Arzneimittels weiter.
  4. Antibiotika haben eine komplexe Wirkung auf den Körper und behandeln daher nicht nur Akne, sondern auch andere entzündliche Prozesse im Körper..

Nachteile

Antibiotika haben auch Nachteile, weshalb sie nicht zur Vorbeugung empfohlen werden:

  1. Bei der Verwendung von Antibiotika im Inneren sind Magen und Leber stark belastet, sodass die Tabletten manchmal durch Injektionen ersetzt werden.
  2. Sie schwächen die Abwehrkräfte des Körpers.
  3. Medikamente können schwere Allergien verursachen.
  4. Eine neue Krankheitswelle ist nach Ende des Behandlungsverlaufs möglich.
  5. Antibiotika wirken nicht gegen Komedonen, bei denen keine Anzeichen einer Entzündung vorliegen.
  6. Wenn die Krankheit durch hormonelle Probleme oder eine unausgewogene Ernährung verursacht wird, ist der Effekt von kurzer Dauer und unbedeutend..

Möglichkeiten zur Verwendung von Antibiotika

Antibiotika gegen Akne können verwendet werden:

  • äußerlich - und das Gesicht kann sowohl vollständig geschmiert als auch punktuell aufgetragen werden;
  • oral - in diesem Fall haben Antibiotika eine komplexe Wirkung auf den Körper;
  • subkutan, intravenös oder intramuskulär - es ist möglich, die negative Wirkung des Wirkstoffs auf die Organe des Magen-Darm-Trakts zu vermeiden.

Antibiotika-Salben

Eine antibiotische Salbe gegen Akne wird normalerweise als Punkt auf Bereiche des Hautausschlags im Gesicht aufgetragen..

Aufgrund der antiseptischen Wirkung wird die Entzündung schnell gelindert.

Baziron AC - hilft bei der Beseitigung von Akne, wenn ihr Auftreten durch das Eindringen einer Staphylokokkeninfektion verursacht wird. Der Wirkstoff ist Benzoylperoxid. Ungefähre Kosten - 500 Rubel.

Differin Salbe - hergestellt auf der Basis von Adapalen, hat eine starke trocknende Wirkung. Gemäß der Gebrauchsanweisung muss es punktuell angewendet werden. Aber wenn Sie dieses Mittel kaufen, müssen Sie den Unterschied zwischen Akne und Akne verstehen..

Akne ist mit eitrigem Inhalt gefüllt, und Akne ist eine Entzündung im Haarfollikel - eine Komedone. Das Medikament wird speziell für Akne wirksam sein. Ungefähre Kosten - 400 Rubel.

Zenerit - die Hauptwirkstoffe - Erythromycin und Zinkacetat. Zusätzlich ist Alkohol in der Zusammensetzung vorhanden. Zinkacetat fördert das Eindringen des Antibiotikums in die Haut sowie die schnellere Heilung von Akne-Flecken. Erythromycin verhindert das Wachstum von Bakterien, was sich positiv auf die Schwere des Entzündungsprozesses auswirkt - es verlangsamt sich.

Die Salbe muss morgens und abends auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Der Anwendungsverlauf beträgt 10 Wochen, am Ende von 2 Wochen ist jedoch ein positiver Effekt zu beobachten. Das Werkzeug hat eine trocknende Wirkung auf Akne, die Haut wird geglättet, Abszesse verschwinden. Der Arzt empfiehlt diese Salbe besonders beim Nachweis einer Streptokokkeninfektion. Kosten - 700 Rubel.

Gel Metrogyl hilft bei Komedonen und Rosacea. Der Wirkstoff dieses Arzneimittels ist Metronidazol.

Benzamycin-Gel enthält zwei Wirkstoffe gleichzeitig - Erythromycin und Benzoylperoxid.

Das Medikament blockiert die Vermehrung pathogener Bakterien, verringert die Sekretionsintensität der Talgdrüsen, hilft, die Poren zu reinigen und die Bildung von Komedonen zu stoppen.

Curiosinsalbe - enthält Zinkhyaluronat. Dies ist ein sanftes Mittel, das zusätzlich zur Behandlung von Hautausschlägen die Haut befeuchtet und regeneriert. Es ist jedoch wirksam, wenn nur wenige Akne auf der Haut vorhanden sind. Preis - 300 Rubel.

Skinoren Gel ist ein Produkt auf Basis von Azelainsäure. Es hat eine komplexe Wirkung, heilt Akne, einschließlich Seborrhoe und Pigmentierung. Preis - 700 Rubel.

Antibiotika-Masken

Masken mit Antibiotika helfen, Akne loszuwerden. Viele von ihnen werden auf der Basis einer Synthomycin-Salbe hergestellt, die Entzündungen bekämpft und antiseptische Eigenschaften hat..

Hausgemachte Antibiotika-Creme gegen Akne wird aus Synthomycin-Salbe hergestellt. Sie müssen eine kleine Menge Synthomycin-Salbe einnehmen, die für eine Anwendung ausreicht. Drücken Sie 1 Tropfen hinein. Vitamin A und E mischen, mischen und auf das Gesicht auftragen.

Synthomycin ist besonders hilfreich bei subkutaner Akne.

Sie können eine Maske auf Basis von Streptomycin-Salbe, Vishnevsky-Salbe und Aloe-Gel herstellen. Die Komponenten müssen zu gleichen Anteilen gemischt und über das Gesicht verteilt werden. Nach 10 Minuten wird das Produkt mit Wasser und Babyseife abgewaschen..

Antibiotika in Pillen

Bei einem großen Hautausschlag können Antibiotika zur oralen Verabreichung verschrieben werden. Diese Art der Anwendung weist jedoch mehr Kontraindikationen auf. Daher wird nicht empfohlen, sie ohne Rücksprache mit einem Arzt allein anzuwenden..

Eines der am häufigsten berichteten Antibiotika ist Doxycyclin. Es wirkt gegen Staphylokokken und Streptokokken aerober Bakterien und hemmt die Proteinsynthese. Es kann in Kombination mit Antibiotika in Form einer Salbe angewendet werden. Von den Kontraindikationen sollte besonders auf eine Schwangerschaft hingewiesen werden..

Doxycyclin muss einmal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Die tägliche Dosierung beträgt 50 mg. Es wird auch unter den Namen Unidox Solutab, Medomycin, Vibramycin hergestellt. Das Medikament gehört zu Tetracyclin-Medikamenten.

Der Vorteil dieser Medikamente ist:

  • hohe Aktivität gegen Bakterien, die Akne verursachen;
  • hoher Absorptionsgrad;
  • Anreicherung von Wirkstoffen in den Talgdrüsen.

Tetracyclin-Medikamente werden über einen langen Zeitraum in niedriger Dosierung verschrieben. Diese Behandlungstaktik ermöglicht es Ihnen, die meisten Nebenwirkungen zu vermeiden und hervorragende Ergebnisse zu erzielen..

Zusammen mit Medikamenten der Tetracyclin-Reihe können Sie nicht einnehmen:

  • Heilmittel gegen Diabetes;
  • Psychopharmaka;
  • Verhütungsmittel, die hormonelle Substanzen enthalten;
  • Antikonvulsiva;
  • systemische Retinoide.

Doxycyclin wird innerhalb von 8 Wochen verschrieben. Nach Abschluss des Kurses wird empfohlen, Doxycyclin 20 mg pro Tag einzunehmen, um die Wirkung aufrechtzuerhalten..

Bei Akne werden auch Antibiotika der Makrolidklasse eingenommen, darunter Erythromycin und Wilprafen.

Erythromycin wird in einer Tagesdosis von bis zu 1000 mg eingenommen, wobei die Tagesdosis in 3-4 Dosen aufgeteilt wird. Es ist das einzige systemische Antibiotikum, das für die Anwendung bei schwangeren Frauen zugelassen ist..

Zusätzlich zur oralen Verabreichung, die häufig zur Sucht führt, wird Erythromycin als 1% ige Salbe zusammen mit Arzneimitteln auf Basis von Clindamycin verschrieben, und Erythromycin wird auch als Teil von Zinerit, Benzamycin, Isotrexin verschrieben.

Trotz der Tatsache, dass Erythromycin für die Anwendung während der Schwangerschaft zugelassen ist, ist es nicht so harmlos, wie es scheint. Nebenwirkungen: Leberfunktionsstörung, Dysbiose und Durchfall als Folge - Übelkeit und Erbrechen.

Gegenanzeigen sind:

  • individuelle Intoleranz;
  • Leberpathologie;
  • Stillzeit.

Vilprafen Solutab wird in Tabletten mit einer Dosierung von 500 oder 1000 mg verschrieben. Der Wirkstoff ist Josamycin. Das Medikament ist nicht zur Behandlung von Kindern unter 14 Jahren geeignet.

Zu Beginn des Kurses - in den ersten 4 Wochen - wird das Medikament in der Höchstdosis eingenommen, wobei die Tagesdosis in 2 Dosen aufgeteilt wird. Die zweite Hälfte des Kurses reduziert sich um die Hälfte der Dosierung und trinkt 1 Tab. 1-2 mal am Tag. Die Kursdauer beträgt 8 Wochen.

Vilprafen reduziert die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeptiva, kann zu Übelkeit, Erbrechen und Leberfunktionsstörungen führen.

Bei Akne können Antibiotika der Klasse der Lincosamide mit einer besonderen Empfindlichkeit pathogener Bakterien verschrieben werden. Beliebte Medikamente sind Lincomycin und Clindamycin.

Clindamycin wird 10 Tage lang alle 6 Stunden in einer Dosierung von 150 mg eingenommen. Da dieses Medikament die Schleimhaut sehr reizt, müssen Sie es entweder zu den Mahlzeiten oder mit einem Glas Wasser einnehmen.

Während der Einnahme von Clindamycin dürfen Sie keine Arzneimittel verwenden, die Magnesiumsulfat, Calciumgluconat, Erythromycin und B-Vitamine enthalten.

Lincomycin wird auch zur Behandlung von Akne angewendet. Die tägliche Dosierung beträgt 1,5-2 mg. Im Gegensatz zu Clindamycin wird empfohlen, das Medikament nicht auf vollen Magen, sondern auf leeren Magen einzunehmen. Darüber hinaus dürfen Sie nach der Einnahme von Lincomycin nach wie vor 2 Stunden lang nichts essen.

Einige Pillenantibiotika können topisch angewendet werden. Diese Antibiotika umfassen beispielsweise Erythromycin, Clindamycin, Doxycyclin, Ampicillin.

Um die Masse für die Verarbeitung vorzubereiten, muss die Tablette gemahlen und dann mit einer kleinen Menge gekochtem Wasser gemischt werden, um eine matschige Masse zu erhalten. Verdünntes Pulver wird punktuell auf Akne 2 r aufgetragen. am Tag. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Sie können ein Akne-Peeling aus Tabletten machen. Dazu müssen Sie 1 Tab nehmen. eines der aufgeführten Antibiotika und eine Tablette Aspirin und Suprastin. Alles wird zu Puder zerkleinert, ein wenig Wasser wird hinzugefügt, um die Mischung pastös zu machen und auf die Haut aufzutragen.

Zulassungsregeln

Ein Antibiotikum gegen Akne wird verwendet, wobei mehrere wichtige Regeln beachtet werden:

1. Die Therapie mit Antibiotika sollte bei der Diagnose des 3. oder 4. Akne-Grades von einem Arzt verschrieben werden:

  • Der dritte Grad der Akne ist durch die Entwicklung eines Hautausschlags gekennzeichnet, einschließlich großer Akne in verschiedenen Entwicklungsstadien, einschließlich Eiterung. In diesem Stadium, nachdem Akne beseitigt wurde, bleiben eine Narbe und ein Fleck zurück;
Antibiotika gegen Akne im Gesicht sollten nach dem Stadium ihrer Entwicklung und der Form des Schweregrads ausgewählt werden
  • Der vierte Grad der Akne ist durch die Entwicklung großer purpurroter Aale gekennzeichnet, die blau gegossen sind. Darüber hinaus sind mehrere Akne durch abhängige Kanäle miteinander verbunden und bilden eine Zyste. Ohne Behandlung in diesem Stadium der Krankheit, Blutvergiftung, ist das Auftreten von rauen Narben möglich.

2. Bei Akne mittlerer Schwere sind Antibiotika wie Tetracyclin, Erythromycin und Clindamycin wirksam. In einigen Fällen werden lokale Präparate verschrieben, die ein Analogon von Vitamin A enthalten. Die schwere Form erfordert eine komplexe Behandlung, einschließlich Antibiotikatherapie, Verwendung von Retinoiden und physiotherapeutischen Methoden.

3. Die Dauer der Therapie sollte genau den Anweisungen für jedes Medikament entsprechen. Es ist anders: Zum einen sind es 7-10 Tage, zum anderen bis zu 18 Wochen. Das Behandlungsschema muss strikt eingehalten werden, ohne die Behandlungsdauer zu verlängern.

Die Einnahme von Antibiotika sollte mit anderen Therapien kombiniert werden.

So verbessern Sie die Effizienz

Die besten Ergebnisse werden durch eine Kombination einer Antibiotikatherapie mit Benzoylperoxid und Adapalen sowie einer Hormonbehandlung erzielt. Um zu verhindern, dass sich Bakterien an ein bestimmtes Antibiotikum gewöhnen, wird empfohlen, Benzoylperoxid zwischen den Kursen getrennt einzunehmen..

Vor der Verschreibung eines Antibiotikums besteht ein kompetenter Ansatz darin, eine bakteriologische Studie durchzuführen, um den Erreger der Krankheit zu identifizieren. Dies geschieht, um ein Antibiotikum auszuwählen, gegen das die Bakterien empfindlich sind..

Warum Antibiotika nicht immer wirken

Antibiotika in Pillen gegen Akne im Gesicht können, wenn sie alleine eingenommen werden, absolut kein Ergebnis liefern, wenn sie nicht richtig ausgewählt werden. Jedes der Antibiotika wirkt sich auf bestimmte Bakterien aus. Aus diesem Grund werden vor der Verschreibung von Antibiotika Tests durchgeführt, um festzustellen, welche pathologischen Mikroorganismen Entzündungen verursacht haben.

Die Bakterien können Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln. Um dies zu verhindern, müssen Sie den Verlauf der Antibiotikabehandlung immer beenden..

Akne nach Antibiotika

Antibiotika helfen manchmal nicht nur nicht gegen Akne, sie treten im Gegenteil nach der Therapie auf. Diese Komplikation nach einer Antibiotikatherapie wird durch die negative Wirkung von Antibiotika auf den Verdauungstrakt verursacht. Die Essenz des Phänomens besteht darin, die Arbeit der Talgdrüsen zu aktivieren..

Akne nach Antibiotika tritt als Reaktion auf eine separate Komponente in der Zusammensetzung des Arzneimittels und auf ein bestimmtes Antibiotikum auf, die durch eine individuelle Reaktion oder eine erbliche Veranlagung verursacht wird. Akne kann auch eine Art allergische Reaktion auf ein Antibiotikum sein, wenn seine Menge im Körper eine bestimmte Konzentration erreicht..

Um das Auftreten von Akne während der Einnahme von Antibiotika zu vermeiden, müssen Sie:

  • Kontakt von Händen und Haut vermeiden. Während der Einnahme von Antibiotika ist die Immunität, einschließlich der Hautimmunität, geschwächt, daher kann bei besonderer Veranlagung eine Entzündung auftreten. Wenn Sie bereits Akne haben, können Sie sie nicht mechanisch loswerden, d. H. drücken;
  • an jedem Ort individuelle Mittel für die persönliche Hygiene zu haben und nur diese zu verwenden;
  • ein gesundes Leben führen, Sport treiben, den Körper in guter Form halten. Es fördert die Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper..
  • Beachten Sie das Hygienesystem und reinigen Sie die Gesichtshaut gründlich mit speziellen Mitteln.
  • Bettwäsche so oft wie möglich wechseln;
  • Verwenden Sie Trockenmittel und reinigen Sie die Poren rechtzeitig.

Es ist wichtig zu wissen, dass Antibiotika helfen können, Akne loszuwerden, die durch die Einnahme von Antibiotika verursacht wird, jedoch in Form von Salben.

Antibiotika gegen Akne im Gesicht Malyshev

Im Falle einer schweren Akne empfiehlt Elena Malysheva die Verwendung einer komplexen Antibiotikatherapie, d.h. Verwenden Sie Antibiotika topisch und nehmen Sie sie oral ein (in verschiedenen Formen)..

Zweitens empfiehlt Malysheva, Produkte für fettige, gemischte und problematische Haut in der Gesichtspflege zu verwenden und nach dem Waschen mit solchen Produkten Arzneimittel aus der Retinoidgruppe auf die Haut aufzutragen. Retinoide finden sich beispielsweise in Differin, das das Stratum Corneum reduziert und Entzündungen etwas lindert.

Um Mikroben endgültig abzutöten (weil sie nicht nur an der Oberfläche sind, sondern auch in das Innere eindringen), müssen oral eingenommene Antibiotika verwendet werden, beispielsweise Doxycyclin oder Unidox Solutab. In diesem Fall sollte der Therapieverlauf bis zu 3 Monate betragen..

Kontraindikationen

Zu den Kontraindikationen für die Einnahme von Antibiotika gegen Akne gehören:

  • Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • individuelle Unverträglichkeit oder besondere Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  • Kinder unter 12 Jahren;
  • Verletzung des Hämoglobinstoffwechsels oder Porphyrie.

Wenn die Krankheit durch eine Infektion verursacht wird, helfen Antibiotika gegen Akne im Gesicht definitiv. Sie werden in Tabletten, Salben, Cremes, Masken verwendet. Aufgrund der Tatsache, dass Antibiotika bei oraler Einnahme eine systemische Wirkung auf den Körper haben und auch viele Nebenwirkungen haben, können sie nicht "nur für den Fall" eingenommen werden. Die Behandlung muss von einem Arzt verordnet werden.

Video über Antibiotika gegen Akne im Gesicht

Malyshevas Empfehlungen zur Beseitigung von Akne im Gesicht:

Wirksame Mittel gegen Akne im Gesicht:

Antibiotika bei der Aknebehandlung: Wie man die richtige Wahl trifft

Akne, die im Volksmund als Akne oder Pickel bezeichnet wird, tritt im Jugendalter häufiger auf. Bei Menschen über 20 Jahren ist dies relativ selten. Der Hauptgrund ist die aktive Entwicklung einer Mikrobe in der Talgdrüse und in ihren Gängen, die als Propionibacterium acnes bezeichnet wird. Und oft empfehlen Ärzte - Dermatologen bei der Behandlung von Akne die Verwendung von Antibiotika.

Die Aknebehandlung wird mit pharmakologischen Wirkstoffen natürlichen (selten) oder synthetischen (viel häufiger) Ursprungs durchgeführt. Sie helfen, die lebenswichtige Aktivität von Mikroben zu verlangsamen oder vollständig zu stoppen..

Entsprechend dem Wirkungsmechanismus teilen Ärzte diese Medikamente in zwei große Gruppen ein:

  • Bakterizid, das Keime abtötet.
  • Bakteriostatisch, hemmt das Wachstum und die Vermehrung von Krankheitserregern.

Nur ein Arzt entscheidet, welches Antibiotikum gegen Akne gewählt wird. In diesem Fall werden mehrere Faktoren gleichzeitig berücksichtigt - das Alter des Patienten, die Schwere der Akne, die Neigung zu Allergien, bestehende Krankheiten und vieles mehr. Außerdem hilft Ihnen der Arzt bei der Auswahl des genauen Zeitpunkts für die Einnahme des Arzneimittels, des optimalen Zeitpunkts für die Behandlung und der Dauer des Kurses.

Antibiotika gegen Akne im Gesicht können nicht allein gestoppt werden. Trotz der Tatsache, dass der Ausschlag bereits vollständig verschwunden ist und die Haut gesund aussieht, besteht eine große Wahrscheinlichkeit für einen Rückfall der Krankheit. Daher ist es notwendig, alle Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen und das Medikament für die empfohlene Zeit einzunehmen, ohne es zu verringern oder zu erhöhen..

Alle Antibiotika bei der Behandlung von Akne können in topische (lokale) und systemische (zur oralen Verabreichung) unterteilt werden. Die Liste der Medikamente wird in diesem Artikel unten angegeben..

Aktuell

Gele, Cremes, Talker, Akne-Salben mit einem Antibiotikum werden immer nur auf die betroffene Haut aufgetragen. Es sind diese Medikamente, die üblicherweise als topische pharmakologische Wirkstoffe bezeichnet werden..

Die Hauptvorteile bei der Auswahl von Arzneimitteln zur äußerlichen Anwendung sind das Fehlen systemischer Auswirkungen auf den gesamten Körper. Die Behandlung von Akne mit topischen Antibiotika hat jedoch auch viele Nachteile..

  • Nach der letzten Anwendung des Produkts auf der Haut am Ende des Kurses kann ein Rückfall der Krankheit auftreten..
  • Die lokale Immunität der Haut nimmt ab, da der Wirkstoff des Arzneimittels und in unserem Fall Antibiotika nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Mikroorganismen abtötet.
  • An der Applikationsstelle kann sich eine allergische Reaktion entwickeln - Juckreiz, Rötung, Schwellung, Peeling.

Oft werden topische Antibiotika gegen Akne zusammen mit systemischen antibakteriellen Medikamenten verschrieben. Bei einem leichten Grad an Akne kann der Arzt sie jedoch ohne den Einsatz zusätzlicher Medikamente verschreiben..

Systemisch

Antibiotika gegen Akne in Tabletten oder Kapseln haben eine stärkere Wirkung bei der Behandlung von Hautausschlägen nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Rücken, den Schultern, dem Dekolleté und anderen Körperteilen.

Bei längerem Gebrauch oder Selbstverabreichung können sie jedoch viele Nebenwirkungen verursachen, und in erster Linie handelt es sich um eine Dysbiose des Magens und des Darms..

Die Hauptindikationen für die Verschreibung systemischer Antibiotika bei der Behandlung von Akne sind wie folgt:

  • Über einen großen Bereich der Haut hat sich eine Entzündung entwickelt.
  • Die meisten Akne ist zystisch oder infiltrativ.
  • Die Ernennung von topischen (topischen) Wirkstoffen hatte keine Wirkung.

Alle Medikamente sollten jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden, wobei die Schwere der Akne, das Alter des Patienten und das Vorhandensein anderer Krankheiten und Kontraindikationen zu berücksichtigen sind..

Akne ist unangenehm, aber nicht tödlich. Heute gibt es viele Medikamente, die Ihnen helfen können:

Welche Antibiotika gegen Akne zur äußerlichen Anwendung

Präparate zur topischen Anwendung mit Antibiotika wirken meist bakteriostatisch. Die Hauptdosierungsformen können sein:

  • Salben.
  • Gele.
  • Lotionen.
  • Redner.
  • Cremes.
  • Lösungen.

Es wird empfohlen, sie entweder auf den gesamten betroffenen Hautbereich aufzutragen, wenn zu viele Akne oder Akne vorhanden sind, oder nur punktuell auf die Entzündungsstelle. Die Liste der topischen Antibiotika gegen Akne ist ziemlich lang. Wir haben aber nur moderne und tatsächlich wirksame Medikamente für Sie gesammelt.

Eriderm

Es ist ein gutes Antibiotikum gegen Akne als topische Lösung. Das Präparat enthält Erythromycin, das das Wachstum und die Entwicklung von Propionbakterien hemmt. Die Hauptindikation für die Anwendung ist jugendliche Akne, die auch als vulgär bezeichnet wird.

Es wird empfohlen, das Produkt morgens und abends mit einem Wattepad auf die zuvor gereinigte Gesichtshaut aufzutragen und dabei den Kontakt mit der Schleimhaut der Augen oder des Mundes zu vermeiden.

Zerkalin

Ein Mittel gegen Akne mit dem Antibiotikum Mirrorin enthält Clindamycin, das auf der entzündeten Haut beginnt, pathogene Mikroben aktiv zu hemmen. Kann als Heilmittel gegen Akne allein oder gleichzeitig mit der Ernennung von Tabletten verwendet werden.

Es sollte zweimal täglich an den Entzündungsherden angewendet werden - morgens und abends. Reinigen Sie die Haut vor dem Gebrauch mit einem weichen Gel.

Normalerweise gibt es keine Nebenwirkungen, in seltenen Fällen können Trockenheit und Abplatzungen auftreten, die mit einer Feuchtigkeitscreme vollständig gelöst werden können.

Clindovite

Clindovit, ein Antibiotikum gegen Akne im Gesicht, basierend auf Clindamycin, ist ein bekanntes und bewährtes Mittel. Die Dauer einer Anwendung kann bis zu 3 - 5 Monate betragen. Oft zusammen mit Benzoylperoxid-Medikamenten verabreicht.

Wirksame Antibiotika für die kombinierte Wirkung von Akne

Eine antibiotische Creme, Salbe oder Lotion gegen Akne kann auch auf Kombinationspräparate angewendet werden. Das heißt, neben dem antibakteriellen Mittel wird hier auch eine weitere Substanz enthalten sein, die auch im Kampf gegen Akne hilft..

Zenerit

Dies ist eine beliebte Akne-Lotion, die nicht nur das Antibiotikum Erythromycin, sondern auch Zinkacetat enthält. Daher hat das Arzneimittel zusätzlich zu der bakteriostatischen Wirkung auch eine trocknende Wirkung und hilft, die übermäßige Talgproduktion gut zu bewältigen.

Zenerit wirkt gut bei Akne im Anfangsstadium sowie bei der Behandlung von mittelschwerer Akne.

In seltenen Fällen kann sich nach einer vollständigen Therapie nach einer Weile ein Rückfall der Krankheit entwickeln..

Benzamycin

Welche Antibiotika eignen sich am besten für Akne? Dies ist hauptsächlich ein Medikament wie Erythromycin. Es ist dieses Arzneimittel, das im Benzamycin-Gel enthalten ist. Die zweite wichtige Komponente ist Benzoylperoxid.

Das Gel hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung, hilft bei der Reinigung der Talgdrüsen und verhindert das Auftreten neuer Komedonen. Am häufigsten in der Kombinationstherapie bei Akne Grad I und II angewendet.

Klenzit C.

Klenzit C Antibiotikum Gel gegen Akne ist eines der beliebtesten Mittel. Als Teil des Arzneimittels gehören Clindamycin und Adapalen zur Gruppe der Retinoide.

Zusammen unterdrücken sie die Entwicklung einer bakteriellen Mikroflora, normalisieren den Keratinisierungsprozess und reinigen die Epidermis. Zusätzlich zur therapeutischen Wirkung kann das Medikament auch prophylaktisch eingesetzt werden, um das Wiederauftreten von offener und geschlossener Akne, Akne und Komedonen zu verhindern..

Pillen und Kapseln

Zur oralen Verabreichung werden systemische Antibiotika verschrieben. Dies ist eine große Gruppe von Arzneimitteln, die je nach Wirkstoff in mehrere Untergruppen unterteilt werden können..

  • Penicilline - Flemoxinlösung.
  • Lincosamine - Lincomycin, Clindamycin.
  • Tetracycline - Doxycyclin, Tetracyclin, Minolexin.
  • Makrolide - Erythromycin, Wilprafen.

Alle Medikamente aus der Liste sind in hohem Maße bioverfügbar, reichern sich gut in den Talgdrüsen an und helfen, das Wachstum und die Vermehrung von Mikroben und Bakterien, die Akne verursachen, schnell zu unterdrücken.

Systemische Antibiotika gegen Akne werden häufig mit topischen Benzoylperoxid-Medikamenten oder in Kombination mit Retinoiden verschrieben.

Dies verbessert die Wirksamkeit der Behandlung, verkürzt ihre Dauer und verhindert die Entwicklung von Sucht..

Tetracyclin

Tetracyclin ist ein Antibiotikum gegen Akne im Gesicht, das in Pillenform vorliegt. Dieses Medikament ist in Fetten leicht löslich, reichert sich schnell in den Talgdrüsen an und hat eine ausgezeichnete antimikrobielle Aktivität gegen propionische Bakterien. Sie sind die wichtigsten provozierenden Faktoren für die Entwicklung von Akne, Akne.

Tetracyclin hat eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit und eine ausgezeichnete Wirksamkeit. Bei Akne verschreibt ein Dermatologe Tetracyclin in niedrigen Dosen für 2 bis 4 Monate. Bei Akne werden 0,1 bis 0,15 Gramm pro Tag in geteilten Dosen verschrieben. Wenn sich der Zustand verbessert (normalerweise nach 3 Wochen), wird die Dosis allmählich auf eine Erhaltungsdosis von 0,125-1 g reduziert.

Bei der Behandlung von Akne mit Tetracyclin können beim Patienten folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Dysbakteriose oder andere Funktionsstörungen des Magens (Darm), die sich in Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen und Stuhlverstimmung äußern können.
  • Schwindel.
  • Störung der Nierenfunktion.
  • Verletzung der Bildung von Knochengewebe, Zähnen.
  • Überempfindlichkeit gegen ultraviolettes Licht, sogenannte Lichtempfindlichkeit.

Wenn Sie das Antibiotikum Tetracyclin gegen Akne im Gesicht anwenden, müssen Sie daran denken, dass die Einnahme im Sommer nicht sicher ist..

Zusammen mit den verschwundenen Abszessen erscheinen Zonen mit erhöhter Pigmentierung und einer großen Anzahl von Sommersprossen im Gesicht. Wenn Sie im Sommer Tetracyclin einnehmen, können Sie das Solarium nicht besuchen, nicht am Strand sein oder in die Sonne gehen..

Tetracyclin gegen Akne ist bei schwangeren Frauen sowie bei Kindern unter 18 Jahren kontraindiziert. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Medikament die Knochenbildung und die Entwicklung der Zähne bei einem Baby nachteilig beeinflusst..

Doxycyclin

Wenn Akne am Körper auftritt, wird häufig das Antibiotikum Doxycyclin zur Behandlung verwendet. Dieses Medikament gehört auch zu Tetracyclin, daher unterscheidet es sich praktisch nicht von dem vorherigen Medikament. Doxycyclin verursacht jedoch viel seltener Nebenwirkungen und wird vom Patienten besser vertragen, wenn es über einen längeren Zeitraum in minimalen Dosen verschrieben wird..

Die durchschnittliche Behandlung für Akne mit Doxycyclin für Gesichtsakne beträgt bis zu 12 Wochen. Laut Bewertungen ermöglicht das Medikament schnell genug, um große eitrige Hautausschläge von starkem Juckreiz und Rötung loszuwerden. Es wird empfohlen, 200 mg des Arzneimittels pro Tag einzunehmen. Meistens enthält eine Tablette 100 mg, daher wird das Medikament zur Behandlung von Akne und Akne zweimal täglich verschrieben.

Zu den Hauptnebenwirkungen gehören:

  • Verminderte Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva.
  • Hemmung der Hämatopoese.
  • Negative Wirkung auf die Leberfunktion.
  • Manifestationen von Dysbiose und Candidiasis.

Doxycyclin ist auch in der Schwangerschaft sowie bei Kindern unter 8 Jahren kontraindiziert..

Erythromycin

Behandeln Sie Akne mit Antibiotika mit Erythromycin. Es ist jedoch zu beachten, dass dieses Arzneimittel nur bei der ersten Anwendung eine positive Wirkung hat..

Bei wiederholter Therapie von Akne mit Erythromycin entwickelt der Körper eine Sucht und das Antibiotikum wird bei der Behandlung von Akne unbrauchbar.

Das Medikament wird intern in Tabletten oder Kapseln für eine lange Zeit verwendet. Die Dosierung wird vom Arzt individuell festgelegt, meistens jedoch 1 Gramm des Arzneimittels pro Tag, was 4 Tabletten à 250 mg entspricht.

Das Medikament ist während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert. Sie können Akne in jedem Alter mit Erythromycin behandeln.

Clindamycin

Clindamycin ist ein Antibiotikum, das oral gegen Akne angewendet wird. Bei Akne sollte die Behandlungsdauer 10 Tage nicht überschreiten. Das Dosierungsschema ist eine Standarddosierung von 150 mg in Intervallen von 6 oder 8 Stunden. In schweren Fällen kann die Dosierung auf 300 oder 450 mg erhöht werden.

Ein topisches Medikament wie eine Salbe oder Creme mit Clindamycin muss verschrieben werden.

Clindamycin wird in Russland unter verschiedenen Handelsnamen hergestellt. Die wichtigsten Arzneimittel, die diesen Wirkstoff enthalten, sollten jedoch berücksichtigt werden:

  • Dalatsin.
  • Zerkalin.
  • Klindatop.
  • Clindacin.
  • Clindacil.
  • Klindes.
  • Clindovite.

Antibiotika gegen Akne auf Rücken, Gesicht, Schultern und anderen Körperteilen, wenn es sich um Clindamycin handelt, sollten nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln wie Erythromycin, Vitaminen sowie solchen Arzneimitteln angewendet werden, die Kalzium oder Magnesium enthalten.

Flemoxin Solutab

Welche anderen Antibiotika gegen Akne im Gesicht können intern angewendet werden? Viele Ärzte empfehlen die Verwendung von Medikamenten auf Amoxicillin-Basis zur Behandlung. Eines dieser Medikamente ist Flemoxin Solutab.

Für Erwachsene oder Kinder über 10 Jahre kann eine Einzeldosis zwischen 250 und 500 mg liegen. Das Medikament wird dreimal täglich eingenommen, der Abstand zwischen den Dosen sollte 8 Stunden betragen.

Flemoxin kann nicht gleichzeitig mit anderen antibakteriellen Arzneimitteln angewendet werden - Cephalosporine, Vancomycin, Rifampicin, Tetracyclin, Sulfonamide.

Bei längerer Anwendung kann Propionibacterium acnes gegenüber dieser Art von Arzneimittel völlig unempfindlich werden..

Sulfonamide

Obwohl Sulfonamide nicht als Antibiotika bezeichnet werden können, wirken Medikamente aus dieser Gruppe gut bei eitriger Akne. Arzneimittel aus dieser Gruppe gehören zu antimikrobiellen Wirkstoffen. Unter den Indikationen finden Sie nicht nur Infektionen der HNO-Organe, Lungenentzündung und Blasenentzündung, sondern auch Akne unterschiedlicher Schwere.

Die wichtigsten Medikamente aus dieser Gruppe sind:

  • Streptozid.
  • Sulfadimezin.
  • Sulfazin.
  • Sulfargin.
  • Dermazin.
  • Argidin.
  • Argosulfan.
  • Biseptol.

Wenn Sie nach einer antibiotischen Salbe gegen Eiterakne suchen, können Sie sich für ein Medikament wie Agrosulfan entscheiden. Dieses Arzneimittel hat eine ausgezeichnete antibakterielle Wirkung bei äußerer Anwendung. Die maximale Behandlungsdauer beträgt nicht mehr als 60 Tage. Es ist notwendig, das Medikament 2 - 3 mal täglich auf die Haut aufzutragen.

Vor- und Nachteile der Verwendung

Dinge, an die man sich erinnern sollte

Es ist erwiesen, dass Akne nach Antibiotika verschwindet. Damit die Behandlung jedoch so effektiv wie möglich ist, wird empfohlen, die folgenden Regeln zu befolgen:

  • Welche Antibiotika gegen Akne? Nur ein Dermatologe kann diese Frage beantworten. Selbstmedikation kann gefährlich sein oder nicht wirken..
  • Bevor Sie mit einer Antibiotikakur gegen Akne beginnen, sollten Sie die Anweisungen für das ausgewählte Medikament sorgfältig lesen und sich mit den Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen vertraut machen.
  • Starke Antibiotika gegen Akne sollten in einer strengen Dosierung eingenommen werden, ohne sie zu überschreiten oder zu unterschätzen.
  • Akne kann nur mit Antibiotika geheilt werden, wenn die Therapiedauer eingehalten wird. Sie können den Behandlungsverlauf nicht unterbrechen, nachdem die Anzahl der Akne abgenommen hat. Die Behandlung sollte streng unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.
  • Alle Antibiotika gegen Akne sollten unter dem Schutz des Magens eingenommen werden, um die Flora des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen. Hierzu werden Linex, Bifiform, Bifidumbacterin und andere Medikamente aus dieser Gruppe verwendet..
  • Linex - in Kapseln erhältlich, kostet ab 250 Rubel;
  • Bifikol - erhältlich in Form eines trockenen Pulvers zur Herstellung einer Suspension, die Kosten betragen ab 180 Rubel;
  • Bifidumbacterinforte - erhältlich in Form von Kapseln, kostet ab 120 Rubel;
  • Hilak forte - erhältlich in Form von Tropfen zur oralen Verabreichung, Kosten ab 240 Rubel;
  • Enterol - in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension verwendet, kostet ab 220 Rubel.

Die Verwendung von Antibiotika bei der Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne ist ein obligatorischer Schritt bei der Behandlung aller Hautausschläge im Gesicht, Rücken, Schultern und anderen Körperteilen. Gleichzeitig kann Akne nicht nur subkutan, sondern auch eitrig sein..

Topische und systemische Antibiotika sind bei der Behandlung von Akne bei Erwachsenen und Jugendlichen nur dann wirksam, wenn die Entzündung nur durch Mikroben verursacht wurde, die gegenüber einer Antibiotikatherapie empfindlich sind. Andernfalls führt selbst eine vollständige Behandlung nicht zu der gewünschten Wirkung..

Daher muss nicht jede Akne mit antibakteriellen Medikamenten behandelt werden. Die ideale Option besteht darin, die genaue Ursache zu finden, aus der sie aufgetreten sind, und sie zu beseitigen..